Du bist hier: Serienjunkies » News »

Star Trek - Strange New Worlds: Das erste Treffen von Kirk und Spock soll besonders werden

Star Trek - Strange New Worlds: Kirk/Spock-Treffen soll besonders werden

Star Trek - Strange New Worlds: Kirk/Spock-Treffen soll besonders werden
Paul Wesley als James T. Kirk in Star Trek - Strange New Worlds (c) Paramount+

In den USA ist die erste Staffel von Star Trek: Strange New Worlds bereits gelaufen, sodass die zweite Staffel, die bereits abgedreht ist, beworben werden kann. Darin gibt es ein Wiedersehen mit einigen bekannten Gesichtern. Ein Treffen soll dabei herausstechen.

Star Trek: Strange New Worlds liefert Star-Trek-Unterhaltung im klassischen Stil. Bei Paramount+ in den USA lief bereits die erste Staffel. Im Finale hört man einen kleinen Dialog, der neugierig machen dürfte. Denn Spock (Ethan Peck) spricht mit einer Person mit schottischem Akzent. Da liegt es nahe zu vermuten, dass bald Montgomery „Scotty“ Scott (James Doohan in der ersten Star Trek-Serie) auftauchen könnte. Wer die neue Version spielen wird, bleibt aktuell aber noch offen.

Co-Showrunner Henry Alonso Myers hat gegenüber TVLine bei den TV Awards der Hollywood Critics Association verraten, dass die Stimme ein kleiner Teaser für die Zukunft war. Denn die Produzenten waren noch nicht bereit die Figur in vollen Umfang zurückzubringen.

Offensichtlich sind wir sieben Jahre in die Zukunft gesprungen, in die gleiche Ära wie 'Balance of Terror' (aus 'Star Trek'). Wir dachten uns, dass er zu diesem Zeitpunkt an Bord der Enterprise wäre, aber wir wollten uns noch nicht auf diesen Charakter festlegen, weil er etwas ist, worauf man sich an einem zukünftigen Zeitpunkt in 'Strange New Worlds' freuen kann.

Im Staffelfinale gibt es derweil Paul Wesley (The Vampire Diaries) als James T. Kirk zu sehen - allerdings aus einer alternativen Zeitlinie. In der zweiten Season gibt es dann mehr vom echten Kirk, der noch ein Lieutenant auf der U.S.S. Farragut ist. Myers meint, dass der zukünftige Enterprise-Captain „noch nicht die Person ist, die er mal sein wird. Er muss noch einiges herausfinden, ehe er diese Person wird.

Die Ergänzung der Besatzung durch Kirk bedeutet auch, dass es zu einem ersten Kennenlernen kommen wird. Dazu gehört auch der spätere enge Vertraute und Freund Spck. Myers weiß, dass es eine Herausforderung sein wird, den Beginn dieser besonderen Freundschaft zu zeigen.

Wir denken jeden Tag daran. In dem Moment, wo sie sich endlich kennenlernen, machen wir auf jeden Fall einen großen Moment daraus und hoffen, dass das Publik mag, was wir uns ausgedacht haben.

In Deutschland wird man wohl noch bis zum hiesigen Start von Paramount+ im Dezember warten müssen, ehe man diesen Trek-Serie anschauen kann. Teile des Franchise sind aktuell bei RTL+ und Amazon Prime Video zu finden. Bei Pluto TV gibt es derweil Wiederholungen in linearen Streams und vereinzelten VoD-Angeboten.

Bis dahin könnt Ihr Euch bei Informationsbedarf schon einmal die Reviews zur ersten Staffel von Star Trek: Strange New Worlds durchlesen.

Hol dir NordVPNs ultimatives Sicherheitspaket - 68% Rabatt aufs 2-Jahres-Paket

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney House of the Dragon: Driftmark - Review
The Walking Dead: Lockdown - Review Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon