Du bist hier: Serienjunkies » News »

Deutsche Serienstarts im August 2021: Arrow, Cruel Summer, The Handmaid's Tale

DE-Serienplaner: Serienstarts im August 2021 - Teil 1

Die deutschen Serien- und Staffelstarts vom 1. bis zum 10. August 2021 im deutschen TV und VoD

DE-Serienplaner: Serienstarts im August 2021 - Teil 1
Einige deutsche Serienstarts im August 2021: Arrow, Cruel Summer, The Handmaid's Tale (c) The CW/Freeform/MGM/Hulu

Womit es Anfang August in der deutschen Fernseh- und VoD-Landschaft los- oder weitergeht, verraten wir Euch im Serienplaner. Bei Netflix feiert die letzte Staffel von Arrow ihre Deutschlandpremiere, weiter geht es außerdem mit The Handmaid's Tale oder Nancy Drew. Premiere feiern Mr. Corman, Cruel Summer und Me, Myself and I.

Anfang August 2021 gibt es im Free-TV, Pay-TV und bei den Streamingdiensten wieder einmal viele neue Serien und Staffel zu entdecken. Bei Joyn Primetime startet die kurzlebige Comedy Me, Myself and I und bei ZDFneo fliegen die High-Flyers los. Verabschieden muss man sich von Arrow und Sankt Maik. Ganz neu gehen Serien wie Cruel Summer, Mr. Corman oder Black Space und S.O.Z. Soldiers or Zombies und das neue „Shaman King“ auf Zuschauerfang.

Wegen der anhaltenden Coronaviruspandemie kann es immer noch zu Verzögerungen oder Verschiebungen kommen. Wir versuchen Änderungen und Updates immer so schnell wie möglich nachzureichen.

Im ersten Teil des Serienplaners für August 2021 präsentieren wir Euch nun die deutschsprachigen Serien- und Staffelstarts vom 1. bis zum 10. August 2021. Auf welche Serie freut Ihr Euch am meisten?

Hinweis: Dies ist eine ausführliche Übersicht der Serien- und Staffelstarts mit allen bisher bekannten Informationen, Trailern und bekannten Gastdarstellern. Wer eine tabellarische Übersicht mit allen Startdaten auf einer Seite bevorzugt, findet diese im Hauptmenü unter dem Stichwort Serienplaner.

Arrow


Am Sonntag, den 1. August feiert die achte und letzte Staffel der Superheldenserie Arrow ihre Deutschlandpremiere bei Netflix. Statt aus 22 oder 23 Episoden besteht die Abschluss-Season aus nur zehn Folgen. Ihre US-Premiere startete bereits im Herbst 2019, sodass manche Arrowverse-Serien, die in Deutschland liefen, bereits voraus sind, darunter The Flash, Supergirl oder Legends of Tomorrow.

Der „Sacrifice“-Trailer zeigt in 90 Sekunden, worauf sich die Zuschauer in der abschließenden Season einstellen können. Dabei gibt es, wie von den Machern angekündigt, ein Best-of altbekannter Gesichter zu sehen.

Am Ende der siebten Staffel sind Oliver (Stephen Amell) und Felicity (Emily Bett Rickards) gerade Eltern geworden, als sie vom Monitor (LaMonica Garrett) jäh gestört wurden, der einen Deal, den er mit Oliver während des „Elseworlds“-Crossovers gemacht hatte, einlösen wollte. Sein Schicksal während der „Crisis on Infinite Earths“ scheint unvermeidbar. Im Trailer durchlebt er nun noch einmal einige Stationen seines Lebens und will sichergehen, dass sein Opfer nicht umsonst sein wird. Dabei trifft er etwa längst verlorene Menschen wie Tommy (Colin Donnell) oder seine Mutter Moira (Susanna Thompson) wieder und auch Thea (Willa Holland) lässt sich blicken. Selbst Katana (Rila Fukushima) taucht wohl wieder auf.

Die Zukunft von Star City spielt ebenfalls weiterhin eine Rolle und die Vorschau liefert den ersten Blick auf den erwachsenen John Diggle Jr. (Charlie Barnett, Russian Doll, Chicago Fire). In der Zukunft spielen auch Katherine McNamara aka Mia, Ben Lewis alias William und Joseph David-Jones als Connor weiter wichtige Rollen und alle gehören für den Abschied zu den Hauptdarstellern der Serie. Emily Bett Rickards und Colton Haynes werden derweil kaum noch zu sehen sein.

Neben Donnell und Thompson werden außerdem John Barrowman als Malcolm Merlyn und Josh Segarra als Adrian Chase für Gastauftritte zurückkehren. Und natürlich wirft die „Crisis on Infinite Earths“ unaufhörlich ihren Schatten voraus. Lyla Michaels (Audrey Marie Anderson) wird dafür eine Doppelrolle übernehmen und zum Harbinger werden. Diesen Codenamen trägt die Argus-Chefin schon seit der ersten Staffel. In der Comicvorlage ist die Figur eine Waise, die vom Monitor großgezogen wurde und ihm dabei geholfen hat die Helden und Schurken zu versammeln, die die gewaltige Krise abwenden können. Den Codenamen erhält sie, nachdem es ihr möglich wird Doppelgänger zu erschaffen.

Sankt Maik


Am Sonntag, den 1. August feiert die dritte und letzte Staffel der deutschen Hochstaplerserie Sankt Maik ihre Deutschlandpremiere beim Streamingdienst TVNOW. Am Donnerstag, den 19. August um 20.15 Uhr wird dann die Free-TV-Premiere in zwei Viererblöcken nachgereicht. Auch die dritte Staffel wird in UHD-Qualität kombiniert mit High-Dynamic-Range (HDR) verfügbar sein.

Im Zentrum stehen wie immer der kreative Trickbetrüger Maik Schäfer (Daniel Donskoy) und seine Läuterberger Gemeinde. In acht finalen Folgen mischt Maik als „Pfarrer Sanmann“ seine Schäfchen noch einmal ordentlich auf und kommt dabei auch an Polizistin Eva Hellwarth (Bettina Burchard) nicht so einfach vorbei.

Nachdem Maik von Eva enttarnt wurde, muss er versuchen, ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Da hilft es nicht gerade, dass eine alte Bekannte aus Berlin auftaucht und ihn aus dem Gefängnis holt - Katja Marusic (Karolina Lodyga), die Schwester des verstorbenen Gangsterbosses Jurek (Sascha Alexander Gersak). Katja droht Maik, seinen Bruder Kevin (Vincent Krüger) verschwinden zu lassen, sofern er sich weigert, seine Stellung als Pfarrer der Gemeinde zu nutzen, um seine Kirche zum Umschlagplatz für ihre Drogengeschäfte zu machen. Wird Maik gemeinsam mit Eva gegen Katjas Machenschaften vorgehen können? Und: Vertraut Eva ihm überhaupt noch ein letztes Mal? Es bleibt also durchaus spannend...

In weiteren Rollen sind erneut Susi Banzhaf und Marie Burchard zu sehen. Neu im Cast sind auch David Bredin und Roland Wolf.

Control Z


Am Mittwoch, den 4. August feiert die zweite Staffel von Control Z ihre weltweite Premiere bei Netflix. Ihr Debüt feierte die Serie einst am 22. Mai 2020, so dass man etwas über ein Jahr auf die Fortsetzung warten musste. In der Auftaktstaffel ging es um einen Hacker, der die Geheimnisse einer gesamten High School öffentlich machte. Außenseiterin Sofia (Ana Valeria Becerril) hatte es sich zur Aufgabe gemacht, dem Cyberbully zu stellen.

In der neuen Season geht es weiterhin um Geheimnisse, aber auch um Rache und Vergeltung für gewisse Taten. Jemand, der Luis rächen möchte, nimmt nämlich Schüler und auch Lehrer der High School ins Visier. Erneut muss Sofia ermitteln und der Wahrheit auf die Spur kommen.

Mirella Schulze rettet die Welt


Am Mittwoch, den 4. August ab 20.15 Uhr feiert die Serie Mirella Schulze rettet die Welt Free-TV-Premiere bei VOX. Alle acht Folgen werden dann an einem Abend gezeigt. Ähnlich hat man schon Tilo Neumann und das Universum im Juli versendet. Dort waren die Einschaltquoten allerdings überschaubar und das, obwohl es keine Fußball-Konkurrenz an diesem Tag gab.

Im Zentrum der Dramedy steht Mirella (Tilda Jenkins), die mit ihren 13 Jahren bereits eine kompromisslose Umweltaktivistin ist, die überall aneckt. Ihre Schwester (Ella Lee) liebt Glitzerschminke, ihr Bruder (Maximilian Ehrenreich) liebt Fast Food, sie selbst ist ein Social-Media-Star und treibt die eigenen Eltern (Jördis Triebel und Moritz Führmann) oft in den Wahnsinn. Zudem muss sie mit dem Neid ihrer Klimagruppe fertig werden, während sie nebenbei durch die Pubertät geht. Doch Mirella bleibt stark und möchte die Welt retten, auch wenn der eigene Vater es ihr beispielsweise durch einen stinkenden Gartenkamin nicht besonders leicht macht...

Die Serie stammt aus der Feder von Ralf Husman (Stromberg, Frau Jordan stellt gleich). Autoren der Serie sind Husman auch Christian Martin, Helena Hofmann und Henning Wagner. Producerin der Serie sind Sirkka Kluge und Nanni Erben. Die Serie wird in Deutschland bereits seit April 2021 beim Sender TVNOW gestreamt.

Nancy Drew


Am Donnerstag, den 5. August feiert die zweite Staffel von Nancy Drew ihre Deutschlandpremiere bei Joyn PLUS+, der Premiumversion von Joyn. Dann gehen alle 18 frischen Folgen am gleichen Tag online. Die zweite Staffel führt die neue Figur Tom Swift ein, zu der ein Spin-off angedacht war. Eine eine dritte Staffel der Serie ist schon sicher.

Nancy (Kennedy McCann) und die Drew-Crew sind immer noch von ihren Visionen über ihren eigenen Tod geschockt. Sie erkennen jetzt erst recht, dass sie sich einen Plan einfallen lassen müssen, um die Aglaeca aufzuhalten bevor alles zu spät ist. In der Zwischenzeit taucht Detective Tamura im „The Claw“ auf, um Nancy zum Verhör zu holen, da sie nun eine Verdächtige im Fall des Angriffs auf ein mysteriöses komatöses Mädchen ist.

Die Handlung setzt im Herbst 2019 an und zwar im Übergangsjahr bevor Nancy aufs College gehen soll. Inszwischen hat sich ihre sogenannte Drew-Crew aus Verbündeten zusammengetan, die ihr dabei hilft neue Fälle zu lösen.

Der Geist, der sie ständig verfolgt, stellt sich als ihre leibliche Mutter heraus und sie findet heraus, dass der leibliche Vater der korrupte Milliardär Ryan Hudson ist. Er versucht auf einmal eine Beziehung zu seiner Tochter aufzubauen, hält aber die Vaterschaft vor seiner einflussreichen Familie geheim. Nancy möchte währenddessen das Verhältnis zu ihrem Adoptivvater Carson verbessern und unterstützt ihn als Ermittlerin in seiner Anwaltskanzlei. Die Season ist für Nancy eine der Selbstfindung, denn sie muss sich bald für eine der Vaterfiguren entscheiden. Wen wird sie wählen?

Prodigal Son


Am Freitag, den 6. August feiert um 23.55 Uhr die zweite Staffel ihre Deutschlandpremiere beim Bezahlsender Sat.1 Emotions. Wöchentlich wird die Season dann zur späten Stunde in Doppelfolgen ausgestrahlt. 13 Episoden wurden produziert, dann hat der Heimatsender das Format abgesetzt. Kurzzeitig gab es Aussichten auf Rettung durch einen anderen Sender oder Streaminganbieter, die jedoch mittlerweile verpufft sind.

Die erste Episode heißt Mitgefangen, mitgehangen (2x01): Malcolms (Tom Payne) Privatleben wurde nach den schockierenden Handlungen seiner Schwester im ersten Staffelfinale auf den Kopf gestellt. Nun muss er sich um sie kümmern und seine Mutter Jessica (Bellamy Young) vor einem Geheimnis beschützen, das die Familie erneut auseinanderreißen könnte. Um sich abzulenken, nimmt Malcolm einen neuen Fall an. Er muss einen Killer finden, der hinter einer Enthauptung steckt. Die einzige Person, die ihm mit dem Fall helfen kann, ist sein Vater Dr. Martin Whitly (Michael Sheen). Der kehrt nach Claremont zurück und hat einen neuen Mitbewohner. JT (Frank Harts) wird unterdessen bei der Arbeit diskriminiert.

Für die neue Staffel wurden der zweifache Tonypreisträger Christian Borle (Smash) und Michael Potts (God Friended Me, True Detective) als Neuverpflichtungen angeheuert. Sie werden an der Seite der Serienstars Michael Sheen und Tom Payne zu sehen sein, die im Thriller einen Serienkillervater und seinen Polizistensohn spielen.

Borle wird als gefallener Mönch Pete zu sehen sein, der für seine extremistischen Ansichten aus der Kirche verbannt wurde. Nachdem er dann als Mörder Amok gelaufen ist, landet er in derselben psychiatrischen Einrichtung wie Sheens „The Surgeon“. Pete entpuppt sich als guter Zuhörer und wird rasch zum Komplizen des Protagonisten.

Potts spielt Dr. Brandon Marsh, den neuen Therapeuten von Dr. Martin Whitly, wie er mit bürgerlichem Namen heißt. Der Claremont-Psychologe will unbedingt einen Durchbruch bei seinem gefährlichen Patienten erzielen.

In der späteren Hälfte der Season bekommt der Hauptcast Verstärkung durch Oscarpreisträgerin Catherine Zeta-Jones, die als Dr. Vivian Capshaw auftreten wird. Sie zählt zum medizinischen Personal von Claremont Psychiatrics, wo sie Dr. Martin Whitly während seiner Arbeitszeit mit dem Säubern von Bettpfannen und anderen Aufträgen beauftragt. Erst, als er seinen guten Draht zu den Patienten beweist, sieht sie ihn in einem neuen Licht, was nicht unbedingt etwas Gutes für ihn bedeutet.

Ebenfalls im Ensemble: Bellamy Young, Lou Diamond Phillips, Halston Sage, Aurora Perrineau und Frank Harts. Kreiert wurde die Serie von Chris Fedak und Sam Sklaver. Als Produzenten sind Greg Berlanti, Sarah Schechter und Adam Kane involviert.

S.O.Z. Soldiers or Zombies


Am Freitag, den 6. August feiert das mexikanische S.O.Z. Soldiers or Zombies weltweit Premiere bei Amazon Prime Video. In in Serie kämpfen Soldaten gegen Zombies, die manchmal ebenfalls Untote sind. Ursprünglich entwickelt worden war das Format schon 2019, allerdings noch unter dem Titel „Narcos vs Zombies“.

S.O.Z. Soldiers or Zombies“ dreht sich um den charismatischen und unberechenbaren Drogenboss Alonso Marroquin (Peris-Mencheta), der aus dem Gefängnis ausbricht und sich in der mexikanischen Wüste versteckt hält. Auf der anderen Seite der Grenze, in den Vereinigten Staaten, geht derweil ein Experiment der U.S. Army mit Schweinen schief. Ein gefährliches Zombievirus entkommt der Militärbasis und steckt die Polizeitruppe ein, die nach Marroquin suchen soll. Plötzlich wird der Kriminelle nicht mehr von bewaffneten Beamten gejagt, sondern von blutrünstigen Monstern...

Als Serienschöpfer gelten Nicolas Entel und Miguel Tejada-Flores. Acht Episoden haben sie zusammen mit dem Regisseur Rigoberto Castaneda in der Auftaktstaffel auf die Beine gestellt. Als Produzenten sind auch Andres Calderon, Juan Uruchurtu und Maria Jose Gomez involviert, zum Cast zählen auch Fatima Molina, Horacio Garcia Rojas, Adria Morales, Toby Schmitz, Steve Wilcox, James Moses Black, Jorge Jimenez und Vico Ortiz.

Hit and Run


Am 6. August startet die Netflix-Serie Hit and Run international beim Streamingdienst.

In „Hit and Run“ geht es um einen Mann aus Tel Aviv, der glücklich verheiratet ist. Sein Leben wird auf den Kopf gestellt, als seine Frau nach einem Unfall mit Fahrerflucht stirbt. Mit der Hilfe einer Exfreundin sucht er nun nach den Killern seiner Frau, die in die USA geflüchtet sind, und entdeckt dabei verstörende Geheimnisse, die seine verstorbene Frau vor ihm geheim gehalten hatte.

Lior Raz ist als Segev Azulai zu sehen, Sanaa Lathan spielt die Ex-Flamme und Journalistin Naomi Hicks, Kaelen Ohm ist Segevs Frau Danielle Wexler, Moran Rosenblatt spielt die Polizistin Tali Shapira, Gal Toren ist als Army-Kumpel Ron Harel dabei, Gregg Henry spielt Danielles Vater Martin Wexler, der nicht glücklich darüber ist, dass seine Tochter Segev geheiratet hat und Lior Ashkenazi ist Assaf Talmor, ein Mann, der auf geheimnisvolle Weise mit Danielle verbunden ist und mehr über ihren Tod weiß, als er zunächst zugibt.

Hit and Run“ stammt von Raz and Avi Issacharoff (Fauda) sowie Dawn Prestwich und Nicole Yorkin (Z: The Beginning of Everything). Sie sind Schöpfer, Showrunner, Autoren und Executive Producer der Streamingserie. Mike Barker führt bei fünf Episoden, darunter der Pilotfolge, Regie.

Mr. Corman


Am Freitag, den 6. August feiert die neue Dramedy Mr. Corman ihre weltweite Premiere bei Apple TV+. Los geht es mit einer Doppelfolge. Danach gibt es jeden Freitag eine neue Folge der zehn Episoden starken Staffel zu sehen.

Mr. Corman“ markiert die Rückkehr von Hollywoodstar Joseph Gordon-Levitt ins Fernsehen, nachdem er in den letzten Jahren vor allem in Spielfilmen wie „Inception“, „Snowden“ und „Looper“ zu sehen war. Als Kinderstar war er an der Seite von John Lithgow Teil der Alien-Sitcom „3rd Rock from the Sun“ („Hinterm Mond gleich links“).

In der von ihm erschaffenen und inszenierten Serie spielt er den desillusionierten Lehrer Josh Corman, der am liebsten Künstler geworden wäre, doch nach dem Scheitern seiner Musikkarriere als Lehrer im San Fernando Valley arbeitet. Seine Ex-Verlobte Megan ist mittlerweile ausgezogen, er lebt mit seinem Schulfreund Victor zusammen und so langsam beschleicht ihn eingekesselt von Einsamkeit und existenzieller Panik das Gefühl, dass aus ihm keine besonders interessante oder erfolgreiche Person geworden ist. Das schwarzhumorige Projekt über Mittdreißiger, die einfach nicht erwachsen werden, wird als eigenartig-schön und von Herzen kommend beschrieben.

Weitere Rollen in der Serie übernehmen Arturo Castro, Debra Winger, Alexander Jo, Juno Temple, Jamie Chung, Shannon Woodward, Hector Hernandez und Bobby Hall, besser bekannt unter seinem Rap-Namen Logic.

Produziert wird „Mr. Corman“ von A24, der renommierten Film und Serienschmiede, aus der Prestigeserien wie Ramy und Euphoria, aber auch anspruchsvolle Horrorfilme wie „The Witch“ und „Heredetary“ stammen. Zu den Producern zählen Bruce Eric Kaplan, Ravi Nandan, Inman Young und Pamela Harvey-White.

Cruel Summer


Am Freitag, den 6. August feiert die Thrillerserie Cruel Summer mit Olivia Holt (Cloak & Dagger) in der Hauptrolle ihre Deutschlandpremiere bei Amazon Prime Video. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird man dann alle zehn Teile im englischen Original und der deutschen Synchronfassung sehen können. Hinter der Produktion steht unter anderem die Schauspielerin Jessica Biel (The Sinner). Eine zweite Staffel wurde bereits bestellt.

Cruel Summer“ folgt zwei jungen Frauen: Kate Wallis, das beliebteste Mädchen einer örtlichen Highschool, das eines Tages vermisst wird, sowie Jeanette Turner, eine nerdige Angeberin, die vielleicht etwas mit der Entführungen zu tun haben könnte. Oder ist am Ende Kate diejenige, die hinter dem Verbrechen steckt? Erzählt wird die Geschichte verteilt über drei Sommer und aus verschiedenen Blickwinkeln, sodass wir nie sicher sein können, was letztendlich stimmt und wer die Wahrheit sagt...

Neben Holt sind ebenfalls im Ensemble: Chiara Aurelia, Michael Landes, Froy Gutierrez, Harley Quinn Smith, Allius Barnes, Blake Lee und Brooklyn Sudano. Ausführende Produzenten sind Biel, Michelle Purple und Max Winkler.

High-Flyers


Am Freitag, den 6. August um 20.15 Uhr feiert die niederländische Serie High-Flyers ihre Free-TV-Premiere bei ZDFneo, wo alle acht Folgen am Stück eingeflogen werden. Anschließend findet man den Import auch in der Mediathek. Die Deutschlandpremiere erfolgte bereits im April beim Pay-TV-Sender SONY AXN.

Die Serie ist angelehnt an den Stil von „Top Gun“ mit Tom Cruise. Erzählt wird die Geschichte von Rutger (Josha Stradowski, „Just Friends“), Guus (Soy Kroon, „Nieuwe tijden“) und Leyla (Nieuwe tijden, „Eyes on the Road“). Die jungen Piloten gehen durch die jahrelange und intensive Ausbildung zu Kampfpiloten bei der Luftwaffe. Als sie ihr Ziel erreicht haben, werden sie auf eine gefährliche Mission im Nahen Osten geschickt. Hier müssen die Freunde zusammenhalten, denn sie werden gnadenlos auf die Probe gestellt. Kann ihre Freundschaft den Kriegseinsatz überdauern?

Hier der deutsche Trailer von AXN dazu:

Shaman King


Am Montag, den 9. August feiert die Neuauflage der Animeserie „Shaman King“ ihre Deutschlandpremiere bei Netflix.

Das neue „Shaman King“ ist bereits die zweite Anime-Adaption von Hiroyuki Takeis Shonen-Manga, in dem der mutige Yo Asakura, seines Zeichens Geistermedium und Schamane, mit anderen übernatürlichen Kämpferinnen und Kämpfern in die Schlacht zieht, um irgendwann zum König seiner Zunft zu werden. Mithilfe seines Schutzgeistes Amidamaru sowie vielen Freunden und Verbündeten, muss er unter anderem seinen wiedergeborenen Zwillingsbruder besiegen, der apokalyptische Pläne schmiedet.

Die erste Animeserie von 2001 lief hierzulande bei kabel eins. Das Reboot entsteht im Animationsstudio Bridge und wird von Joji Furuta gedreht.

Black Space


Am Montag, den 9. August um 20.15 Uhr feiert die israelische Serie Black Space ihre Deutschlandpremiere bei RTL Passion. „Alle sind verdächtig“ lautet der deutsche Beititel des Formats, von dem acht Folgen produziert wurden. Los geht es mit „Das Massaker“.

Darum geht es laut RTL Passion in der ersten Folge: Während der Feierlichkeiten zum Memorial Day stürmt eine Reihe Maskierter die High School in einer Kleinstadt. Sofort beginnen sie, um sich zu schießen. Als Ermittler Rami Davidi (Guri Alfi) und seine Polizeikollegen eintreffen, finden sie vier tote Schüler vor. Doch abgesehen von Schülern und Lehrern ist niemand in dem Gebäude. Schließlich werden drei palästinische Arbeiter auf dem Dach gefunden und gelten als verdächtig. Doch Davidi hat Zweifel.

Das Drehbuch stammt von Anat Gafni und Sahar Shavit. Regie führte Ofir Lobel.

Die Premiere in der Heimat erfolgte im Dezember 2020 beim Sender Reshet 13. In einigen internationalen Märkten kann man die Serie bei Netflix anschauen.

Me, Myself and I


Die kurzlebige US-Comedyserie Me, Myself and I läuft am Dienstag, den 10. August um 20.46 Uhr als Deutschlandpremiere bei Joyn Primetime an.

Die Single-Kamera-Comedy handelt vom Leben eines Mannes namens Alex Riley und wird 50 Jahre seines Lebens umfassen. Dabei wird seine Lebensgeschichte aus drei verschiedenen Zeitpunkten seines Lebens erzählt werden: 1991 als Alex 14 Jahre alt ist, in der Gegenwart als er 40 Jahre alt ist und im Jahre 2042, wenn er 65 Jahre alt ist. In allen diesen Perioden schafft Alex es, mit Hingabe und Humor weiterzumachen, weil er daran glaubt, dass sein Leben nicht von den schlimmen Dingen definiert wird, die ihm passieren, sondern davon, wie er sich dazu entscheidet, mit ihnen umzugehen.

Die Hauptrollen als Alex spielen Bobby Moynihan, John Larroquette und Jack Dylan Grazer. In weiteren Rollen sind Jaleel White, Brian Unger und Christopher Paul Richards zu sehen.

Me, Myself and I“ wurde von Dan Kopelman (Malcolm in the Middle) verfasst, Randall Einhorn („Wilfred“) führte Regie. Die Serie wurde von Warner Bros. Television und Kapital Entertainment für den amerikanischen Sender CBS produziert, wo nach nur sechs Episoden der Stecker gezogen wurde. Produziert wurden 13 Folgen.

The Handmaid's Tale


RTL Passion hat die deutsche TV-Premiere der dritten Staffel der dystopischen Dramaserie The Handmaid's Tale für Dienstag, den 10. August um 20.15 Uhr angekündigt. Die Deutschlandpremiere dieser Staffel erfolge bereits im September 2019 beim Streamingdienst MagentaTV. Beim amerikanischen Hulu lief im Frühjahr sogar bereits die vierte Staffel, während Magenta diese ab September zeigen wird. Eine fünfte Season ist für kommendes Jahr in Arbeit.

So geht es der dritten Season weiter: June (Elisabeth Moss) ist schon seit dem Beginn der Serie auf Krawall gebürstet, allerdings kann sie ihre Wut erst seit kurzem so richtig ausleben. Nun ist die frühere Offred aber darum bemüht, dem dystopischen Regime von Gilead den Kampf anzusagen - auch wenn die Opposition unglaublich mächtig ist. Die dritte Staffel verspricht Wiedervereinigungen, Betrügereien und eine Reise ins unheimliche Herz von Gilead, die alle Charaktere dazu zwingen wird, sich für eine Seite zu entscheiden. Das Motto lautet: „Blessed by the fight!“. Die Handlung der dritten Staffel setzt am Ende des zweiten Staffelfinales an. Darin hatte sich June (Elisabeth Moss) dazu entschieden, in Gilead zu bleiben, um nach ihrer Tochter Hannah zu suchen. Emily (Alexis Bledel) hat derweil Junes Neugeborenes mitgenommen und konnte entkommen.

Bruce Miller steht als Schöpfer hinter der mehrfach ausgezeichneten Dramaserie. Zum Cast gehören neben Moss noch Joseph Fiennes, Yvonne Strahovski, Alexis Bledel, Madeline Brewer, Amanda Brugel, Ann Dowd, O-T Fagbenle, Max Minghella, Samira Wiley und Bradley Whitford. Neu dabei sein werden ab Staffel drei Christopher Meloni (Happy!) und Elizabeth Reaser (The Haunting of Hill House), als einflussreicher Commander und dessen Frau. Die Rolle von Bradley Whitfords Commander Lawrence wird derweil ausgebaut, weil er zwischen den Kapiteln zum Hauptdarsteller befördert wurde.

The Handmaid's Tale“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Margaret Atwood, der hierzulande unter dem Titel „Der Report der Magd“ erschienen ist.

Andere Eltern


Am Dienstag, den 10. August um 23.15 Uhr feiert die Comedyserie Andere Eltern ihre Free-TV-Premiere bei ZDFneo. Wer die Premiere einst bei TNT Comedy verpasst hat, kann sie ab dem 11. August um 10 Uhr und bis zum 8. Oktober auch in der ZDFmediathek zum Abruf vorfinden. Die erste Staffel besteht aus sieben Folgen. Eine zweite Staffel wurde auch schon produziert.

Konkret geht es in „Andere Eltern“ um eine Gruppe von Eltern, die zusammen eine Kita eröffnen wollen. Natürlich ist man sich manchmal nicht ganz einig, welche Erziehungsmethode denn die beste ist. Ihren Kummer können die Akteure ähnlich wie in The Office oder Stromberg dann der Kamera mitteilen. Die Schauspieler durften dabei viel improvisieren, wobei ihre Figuren ohnehin schon ihnen persönlich angepasst wurden. Teilweise wurde sogar die Handlung vor ihnen geheim gehalten, damit sie echte Überraschung zeigen können.

Die Hauptrollen spielen Lavinia Wilson, Nadja Becker, Sebastian Schwarz, Daniel Zillmann, Rebecca Lina, Jasin Challah, Henny Reents, Serkan Kaya und Johanna Gastdorf.

Hinter dem Format steht unter anderem die eitelsonnenschein Filmproduktion GmbH. Gefördert wird das Ganze von der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen. Als Regisseur fungierte Lutz Heineking Jr., der sich dabei an Drehbücher hielt, die er gemeinsam mit Sabine Steyer-Violet, Sebastian Züger, Ron Markus und einigen anderen schrieb. Als Produzenten sind Marco Gilles für eitelsonnenschein und Anke Greifeneder für TNT an Bord.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

The Lord of the Rings - The Rings of Power: Udun (1x06) - Review Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney
Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC Community: Peacock macht #SixSeasonsAndAMovie zur Realität

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon