Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Rig: Kritik der Pilotepisode der Amazon-Serie

The Rig: Kritik der Pilotepisode der Amazon-Serie

Kritik der Episode 1x01

Iain Glen in der Serie The Rig (c) Amazon Prime Video
Iain Glen in der Serie The Rig (c) Amazon Prime Video

Die Mystery-Serie The Rig erzählt von einer Ölbohrplattform, die von einem rätselhaften Nebel eingenommen wird. Die Amazon-Serie kann mit einem hochkarätigen Cast, darunter gleich drei Game-of-Thrones-Castmitglieder, aufwarten. Hält sie, was sie verspricht?

Die Amazon Prime Video-Serie The Rig nimmt uns mit in die schottische See. Wo die Crew einer Ölbohrplattform gegen einen rätselhaften Nebel ums Überleben kämpft, während die Drehbuch-Autoren noch hehre Ziele wie Umweltschutz angehen...

Wovon handelt die Serie The Rig?

Auf der Ölbohrplattform Kinloch Bravo steht ein Schichtwechsel an. Viele der Arbeitenden stehen kurz davor, ans Festland zurückzukehren. Doch dann kommt alles anders. Die Führung über die Plattform hat der Kapitän, Magnus (Iain Glen; Game of Thrones, „Resident Evil“). Doch schnell wird deutlich, dass die eigentliche Macht bei der Vertreterin des Ölkonzerns liegt, Rose Mason (Emily Hampshire; Schitt's Creek, 12 Monkeys). Und die interessiert sich vor allem für Zahlen - und ihr eigenes Wohl.

Denn, als sie entscheiden darf, wer einen der begehrten Plätze im ersten Helikopter bekommt, der die Crew an Land bringen soll, streicht sie die bereits zugesagte Überfahrt für den jungen Techniker Baz (Calvin Demba) und ersetzt ihn mit dem Kommunikationsspezialisten Fulmer (Martin Compston). Für die Zuschauenden unschwer zu erkennen, liegt das nicht nur an einer wichtigen Konferenz, sondern ist auch im Eigeninteresse der jungen Karrieristin.

Die Stimmung in der Crew ist angespannt, als alle erfahren, dass auf einer anderen Plattform ein Blackout für Chaos sorgt. Daher sind auch die wenigen verfügbaren Hubschrauber aus dem Gebiet der Kinloch Bravo abgezogen worden, um die Crew der anderen Plattform zu evakuieren. Nun sitzen also alle gemeinsam fest und sehen sich in der schwierigen Situation einem seltsamen Nebel gegenüber, der die Kinloch plötzlich umschließt.

Die Besatzung der Bohrinsel verliert zunehmend den Glauben, jemals wieder lebend an Land zu kommen, besonders als die Funkgeräte ausfallen und der Techniker Baz bei einem Einsatz in die Tiefe stürzt und schwer verletzt liegen bleibt. Angesichts der begrenzten medizinischen Möglichkeiten auf der Plattform kann die Medizinerin des Teams, Cat (Rochenda Sandall), nicht viel mehr tun, als dem Verunglückten die Schmerzen zu lindern. Denn der dringend benötigte Transport in ein Krankenhaus scheint nicht zu kommen. Der Arbeiter Hutton (Owen Teale, Game of Thrones), der mit dem Kapitän eine offenbar schwierige und konfliktreiche Vergangenheit verbindet, nimmt das zum Anlass, die Crew zur Revolte aufzuwiegeln. Doch dann beginnen die Ereignisse an Bord zunehmend rätselhafter zu werden. Was steckt dahinter?

Jetzt das Angebot von Amazon Prime Video entdecken

Mehr auf der Themenseite: Pilot Reviews

Loryn Pörschke-Karimi

Der Artikel The Rig: Kritik der Pilotepisode der Amazon-Serie wurde von Loryn Pörschke-Karimi am Uhr erstmalig veröffentlicht. Loryn Pörschke-Karimi hat bereits 536 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Loryn Pörschke-Karimi

lo.ry.n bei Instagram

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Netflix: Neue Serien und Filme im Februar 2023 Netflix: Neue Serien und Filme im Februar 2023

Netflix ließ sich in die Karten schauen, was im Februar für Abonnent:innen des Streamingdienstes neu zum Abruf zur Verfügung steht. Neben Neuen Folgen von You, Outer Banks und Aggretsuko stehen unter anderem Lizenztitel wie... [mehr]

Von Mario Giglio am Mittwoch, 25. Januar 2023 um 17.00 Uhr.