Du bist hier: Serienjunkies » News »

Oben: Rekord-Emmy-Gewinner Ed Asner mit 91 Jahren verstorben

Oben: Rekord-Emmy-Gewinner Ed Asner mit 91 Jahren verstorben

Oben: Rekord-Emmy-Gewinner Ed Asner mit 91 Jahren verstorben
Oben und Ed Asner in Grace and Frankie (c) Pixar/Netflix

Ed Asner, der als Lou Grant in der Mary Tyler Moore Show zur TV-Legende wurde und der im Lauf seiner langjährigen Schauspielkarriere ganze sieben Emmy Awards gewann, ist nun im Alter von 91 Jahren verstorben. Auch im Animationsfilm Oben konnte er sich verewigen.

Ed Asner ist tot. Der Schauspieler starb am Sonntag, den 29. August 2021 in Los Angeles. Selbst mit 91 Jahren stand Asner bis vor Kurzem noch vor der Kamera, wodurch sein letzter Auftritt erst diesen August bei der Netflix-Dramedy Grace and Frankie zustande kam. Außerdem war er im vergangen Jahr in den Serien Cobra Kai, Briarpatch und Central Park zu sehen und zu hören.

Seine berühmteste TV-Rolle bleibt jedoch die des Fernsehjournalisten Lou Grant in „The Mary Tyler Moore Show“, die er 1970 antrat. Schon damals war Asners Markenzeichen sein schroffer Charme, wodurch er sich auch bestens mit der immer fröhlichen Mary Tyler Moore ergänzt hatte (sie starb schon 2017). Sieben Staffeln lang blieb das Duo so auf Sendung. Dreimal hintereinander gewann Asner den Emmy als bester Nebendarsteller in einer Comedyserie. Von 1977 bis 1982 setzte er außerdem noch einen drauf mit seiner eigenen Spin-off-Serie „Lou Grant“, für die er ebenfalls zwei Emmys gewann.

Weitere zwei Emmys - immerhin die wichtigste Fernsehauszeichnung Amerikas - gewann Asner für seine Teilnahme an den Miniserien „Roots“ und „Rich Man, Poor Man“. Mit insgesamt sieben Emmy Awards hat er einen Rekord aufgestellt, kein anderer Schauspieler gewann mehr Trophäen. Auch in den Achtzigern und Neunzigern konnte Asner weitere Serienerfolge feiern, so führte er „The Bronx Zoo“ bei NBC und „Thunder Alley“ bei ABC an.

In jüngerer Vergangenheit beehrte er Formate wie Emergency Room, The X-Files, Curb Your Enthusiasm, Hawaii Five-0, The Good Wife, Modern Family und zuletzt Grace and Frankie. Angefangen hatte seine Karriere auf der Bühne, bevor er seine ersten TV-Rollen bei „The Outer Limits“, „Mission: Impossible“ und „Route 66“ sammelte. Eine unfassbare Laufbahn, in der er die Herzen von Millionen Fans erobern konnte.

Mit dem Pixar-Streifen „Oben“ setzte sich Asner wahrscheinlich ein weiteres Denkmal, denn der Animationsfilm von 2009, in dem er dem alten Witwer Carl Fredricksen seine Stimme lieh, gilt längst als moderner Klassiker.

Via Twitter bestätigte Asners Familie den Tod des Schauspielers über dessen eigenen Account: „Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser geliebter Patriarch heute Morgen friedlich verstorben ist. Worte können die Traurigkeit, die wir empfinden, nicht ausdrücken. Mit einem Kuss auf den Kopf: Gute Nacht, Papa. Wir lieben dich.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Heute neu: Staffel 5 von The Rookie bei ABC

Beim Networksender ABC startet heute die fünfte Staffel von The Rookie mit Nathan Fillion. Neu im Cast ist die Schauspielerin Lisseth Chavez, die man zum Beispiel von den Legends of Tomorrow kennen könnte. [mehr]

Von Bjarne Bock am Sunday, 25. September um 09.00 Uhr.

House of the Dragon: Die Prinzessin und die Königin - Review The Crown: Starttermin zur 5. Staffel steht fest
Streamingtipp: Tatort Mittelalter - Rätselhafte Todesfälle 1899: Neue Serie der Dark-Macher ab November bei Netflix

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon