Du bist hier: Serienjunkies » News »

Regisseur Joel Schumacher mit 80 Jahren gestorben

Regisseur Joel Schumacher mit 80 Jahren gestorben

Regisseur Joel Schumacher mit 80 Jahren gestorben
Joel Schumacher bei Charlie Rose (c) PBS

Filmemacher Joel Schumacher, der in den 80er Jahren mit Kinohits wie The Lost Boys Erfolge feierte und in den 90ern die an die 60er-Serie angelehnten Batman-Filme inszenierte, ist diese Woche im Alter von 80 Jahren gestorben.

Regisseur Joel Schumacher ist am gestrigen Montag im Alter von 80 Jahren in New York verstorben. Wie Deadline meldet, bestätigte sein Publizist, dass er seinen jahrelangen Kampf gegen den Krebs verloren hat.

Schumacher feierte in den 80er Jahren mit drei seiner größten Filme Erfolge: dem Coming-of-Age-Drama „St. Elmo's Fire - Die Leidenschaft brennt tief“, der rebellischen Vampirkomödie „The Lost Boys“ und dem Sci-Fi-Thriller „Flatliners - Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“. In den 90er Jahren machte er mit dem Amok-Thriller „Falling Down“, den John-Grisham-Adaptionen „The Client“ („Der Klient“) und „A Time to Kill“ („Die Jury“) weiter und steuerte mit „Batman Forever“ und „Batman & Robin“ zwei Comic-Adaptionen bei, die für ihre an die 60er-Jahre-Serie erinnernde camp-Sensibilität entweder gefeiert oder verschmäht wurden. Im Anschluss widmete er sich kleineren Filmproduktionen und drehte den Thriller „8mm“, den Kriegsfilm „Tigerland“, verfilmte mit Adrew Lloyd Webber zusammen dessen Musical „The Phantom of the Opera“ und beteiligte sich an der Netflix-Serie House of Cards.

Schumacher lebte den Großteil seiner Karriere offen schwul in Hollywood und inspirierte unter anderem seinen Kollegen Roland Emmerich, sich ebenfalls zu outen. „Wenn Joel Schumacher so entspannt damit umgeht, kann ich das auch“, sagte sein Kollege einst gegenüber dem Stern.

Schauspieler Kiefer Sutherland, dem er in den 80ern zu seiner Karriere verhalf, schrieb gestern auf Twitter: „Ich habe heute einen meiner liebsten Freunde und Partner im Filmemachen, Joel Schumacher, verloren, der einen jahrelangen Kampf gegen Krebs verloren hat. Seine Freude, sein Geist und sein Talent werden für den Rest meines Lebens in meinem Herzen und meinen Erinnerungen weiterleben. Joel gab mir Möglichkeiten und lebenslange Lektionen... Sein Einfluss auf moderne Kultur und Film wird für immer bestehen. Ich vermisse dich, mein Freund.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon