Du bist hier: Serienjunkies » News »

US-Quoten: CBS-Comedys und CSI - Vegas im Aufwind

US-Quoten: CBS-Comedys und CSI - Vegas im Aufwind

Die US-Einschaltquoten vom 17. bis zum 18. November 2021

CSI: Vegas und Young Sheldon (c) CBS
CSI: Vegas und Young Sheldon (c) CBS

Der Comedy-Donnerstag von CBS rund um Young Sheldon, United States of Al, Ghosts und B Positive legt in den Quoten deutlich zu. Auch der Fehlstart CSI: Vegas kann sich langsam etwas steigern beim Augennetworksender.

Mittwoch, 17. November

Am Mittwochabend legte CSI: Vegas zum dritten Mal in Folge bei CBS zu und verzeichnete so das zweitbeste Rating seit dem Serienstart im Oktober (3,9 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, Rating - Richtwert in der Zielgruppe zwischen 18 und 49 Jahren: 0.43, + 0.07).

Bei ABC ging es für The Goldbergs leicht bergab (3,4 Millionen Zuschauer, Rating: 0.57, - 0.02). Gleiches gilt für The Wonder Years (2021) (2,5 Millionen Zuschauer, Rating: 0.40, - 0.01). The Conners konnte derweil zulegen (3,5 Millionen Zuschauer, Rating: 0.52, + 0.02). Am meisten gewann Home Economics, nachdem die Serie drei Wochen unter dem Schnitt zurückblieb (2,2 Millionen Zuschauer, Rating: 0.36, + 0.06). Auch A Million Little Things konnte sich wieder klar steigern (2,1 Millionen Zuschauer, Rating: 0.30, + 0.05).

Batwoman blieb bei The CW unverändert (409.000 Zuschauer, Rating: 0.08).

Beim Kabelsender USA Network ging es für The Sinner leicht nach unten (460.000 Zuschauer, Rating: 0.07, - 0.01).

Donnerstag, 18. November

Am Donnerstagabend konnte sich Young Sheldon bei CBS zum dritten Mal in Folge quotentechnisch verbessern und erreicht ein neues Staffelhoch, das dennoch leicht unter dem Standardniveau der vorherigen Season liegt (7,0 Millionen Zuschauer, Rating: 0.73, + 0.04). Auch United States of Al strebt wieder nach oben, nachdem zuletzt drei Wochen im Minus verbucht wurden (4,7 Millionen Zuschauer, Rating: 0.49, + 0.06). Gleiches gilt für Ghosts (US) (5,4 Millionen Zuschauer, Rating: 0.55, + 0.05). Genauso wie für B Positive (4,0 Millionen Zuschauer, Rating: 0.45, + 0.07).

Bei ABC setzt Station 19 den jüngsten Aufwärtstrend konsequent fort (4,8 Millionen Zuschauer, Rating: 0.68, + 0.04). Die Mutterserie Grey's Anatomy stürzt derweil deutlich ab (4,2 Millionen Zuschauer, Rating: 0.61, - 0.09). Wobei diese Woche Zahlen vorgelegt wurden, die zeigen, dass die Zuschauerzahlen der Serie auf Abruf sechsmal höher ausfallen. Der Dauerbrenner bleibt also ein Quotenhit, nur nicht mehr unbedingt in der linearen Ausstrahlung (wir berichteten). Auch Big Sky verliert diese Woche (2,8 Millionen Zuschauer, Rating: 0.30, - 0.04).

The Blacklist kann sich bei NBC dafür wieder steigern (2,9 Millionen Zuschauer, Rating: 0.32, + 0.03).

Für Walker geht es bei The CW runter auf ein neues Rekordtief (847.000 Zuschauer, Rating: 0.10, - 0.02). Zum Vergleich: Das Durchschnittsrating in der Auftaktstaffel fiel noch doppelt so hoch aus. Das Rating zum Serienstart sogar fast viermal so hoch. Auch Legacies verliert (379.000 Zuschauer, Rating: 0.09, - 0.03).

Für weitere Erklärungen bezüglich des recht komplizierten US-Quotensystems empfehlen wir außerdem unseren informativen Glossareintrag: US-Einschaltquoten.

Bjarne Bock

Der Artikel US-Quoten: CBS-Comedys und CSI - Vegas im Aufwind wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht. Bjarne Bock hat bereits 8.020 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Bjarne Bock

BjarneBock folgen auf Mastodon folgen

Reviews zur Serie „CSI: Vegas“


Alle Reviews der Serie CSI: Vegas jetzt anzeigen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Paramount+: Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Paramount+: Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Paramount ist seit dem Deutschlandstart im Dezember der Streamingdienst, der am frühsten mit den Neuheiten für den Folgemonat hausieren geht. Nun steht fest, was im Februar auf die Plattform kommt. Doch werden wirklich alle... [mehr]

Von Adam Arndt am Freitag, 3. Februar 2023 um 10.55 Uhr.