Du bist hier: Serienjunkies » News »

Queen Charlotte - A Bridgerton Story: Erstes Video und Infos zum Bridgerton-Spin-off

Queen Charlotte - A Bridgerton Story: Erstes Video und Infos zum Bridgerton-Spin-off

Netflix nutzte das Tudum-Event am vergangenen Wochenende um Neuigkeiten zum Bridgerton-Prequel namens Queen Charlotte: A Bridgerton Story zu teilen. Neben einem ersten Foto der jungen Königin gab es auch ein kleines Video für die Fans.

Anlässlich des Tudum-Events hat Netflix mehr über das Bridgerton-Prequel-Spinoff „Queen Charlotte: A Bridgerton Story“ verraten, das 2023 starten wird, und ein Sneak Peek sowie ein neues Foto veröffentlicht. Die Hauptrolle spielt diesmal eine jüngere Version der Königin, India Amarteifio (Midwich Cuckoo). Doch auch Golda Rosheuvel darf in der neuen Serie in ihre Paraderolle als ältere Charlotte schlüpfen. Hinzu gesellt sich jetzt eine junge Violet Ledger in Gestalt von Schauspielerin Connie Jenkins-Greig, die im Erwachsenenalter als Violet Bridgerton von Ruth Gemmell gespielt wird. Auch Adjoa Andoh wird als scharfzüngige Lady Danbury zurückkehren und als junge Frau von Newcomerin Arsema Thomas gespielt.

Die Miniserie handelt vom Kennenlernen und der großen Liebe des Königspaares, das schließlich für die Gesellschaft von Bridgerton unabdingbar sein wird. Corey Mylchreest ist als junger mysteriöser King George III zu sehen, der Charlotte heiraten soll und so den Grundstein für deren gesellschaftlichen Aufstieg legt. Wie sich das erste Aufeinandertreffen gestaltet, hat Netflix für „Bridgerton“-Fans in einem First Look Video nun bereits lange vor dem Serienstart offenbart, dessen genauer Termin jedoch noch nicht genannt wurde.

Sneak Peek auf die Prequel-Serie:

Produzentin Shonda Rhimes wird das Drehbuch höchstpersönlich zu Papier bringen und neben Betsy Beers und Tom Verica als Executive Producer sowie als Showrunnerin fungieren. Auf die Buchvorlage von Autorin Julia Quinn kann man sich diesmal übrigens nicht berufen, denn die hochwohlgeborene Fan-Favourite-Figur wurde eigens für die Serienadaption von Netflix erfunden.

Weitere Rollen in „Queen Charlotte: A Bridgerton Story“ spielen Michelle Fairley (Game of Thrones als Prinzessin Augusta, The White Princess), Sam Clemmett (The Musketeers) als junger Brimsley, Richard Cunningham (The Royals) als Lord Bute, Tunji Kasim (Nancy Drew) als Adolphus, Rob Maloney als königlicher Arzt, Cyril Nri (Cucumber) als Lord Danbury und Hugh Sachs als älterer Brimsley.

Hier loben Golda Rosheuvel und Adjoa Andoh die Performance der jungen „Queen Charlotte“-Darstellerin India Amarteifio:

Während die Dreharbeiten von „Queen Charlotte“ mittlerweile abgeschlossen sind, begann der Dreh zur dritten Staffel der Erfolgsserie Bridgerton im Juli 2022. Sie wird von Penelope Featherington (Nicola Coughlan) und Colin Bridgerton (Luke Newton) handeln.

Nadja Spielvogel

Der Artikel Queen Charlotte - A Bridgerton Story: Erstes Video und Infos zum Bridgerton-Spin-off wurde von Nadja Spielvogel am Uhr erstmalig veröffentlicht.

nadja_sj folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang