Du bist hier: Serienjunkies » News »

Prodigal Son: Keine Rettung durch HBO Max

Prodigal Son: Keine Rettung durch HBO Max

Die Hoffnung auf eine Rettung von Prodigal Son schrumpfen. Die Warner-Bros-Produktion, die zwei Staffeln lang bei FOX lief, kommt nicht bei HBO Max unter. Gibt es noch weitere Optionen?

Nach zwei Staffeln wurde Prodigal Son bei FOX eingestellt. Die Macher bemühten sich die Serie womöglich woanders unterzubringen. Denn das Produktionsstudio hinter der Serie ist Warner Bros. Ensprechend wäre der Streamingdienst HBO Max eine naheliegende neue Heimat gewesen. Deadline meldet, dass diese Option für die Serie mit Michael Sheen und Tom Payne nicht in Frage kam. In den USA kann man die bisherigen Seasons dort bereits anschauen. Laut dem Bericht heißt es aber, dass man dafür keinen Platz hatte (wobei Streamingdienste eigentlich keine Platzprobleme haben sollten) und man sich gegen den Auftrag einer dritten Staffel entschieden habe.

Es werden noch weitere Versuche unternommen die Produktion fortzusetzen. Serienschöpfer Chris Fedak und Sam Sklaver haben mit Deadline über Pläne für das nächste Kapitel gesprochen und zu Protokoll gegeben, dass WBTV sie Interessenten anbietet. Zuletzt hatte Warner bei Lucifer Erfolg eine neue Heimat zu finden, als Netflix zum Retter wurde. Allerdings war dort die Fanbase sicherlich auch größer, lauter und leidenschaftlicher.

Mit einem durchschnittlichen Rating von 0.4 in der werberelevanten Zielgruppe und knapp 2 Millionen Menschen, die wöchentlich einschalten, steht Prodigal Son immerhin auf Platz vier im senderinternen Ranking, was die Dramaserien angeht. Auf der anderen Seite gab es zuletzt auch nur sechs Dramen bei FOX: Einzig Filthy Rich und neXt schnitten noch schlechter ab und wurden längst abgesetzt.

Problematisch war in Hinsicht auf die Einschaltquoten sicherlich auch, dass die Entwicklung klar in eine negative Richtung geht. In der laufenden Season zwei verlor Prodigal Son knapp 47 Prozent im Rating, verglichen mit der Auftaktstaffel, die im Herbst 2019 an den Start ging. Dabei sollten prominente Neuverpflichtungen wie die Oscarpreisträgerin Catherine Zeta-Jones („Chicago“) und Alan Cumming (The Good Wife) den Trend eigentlich umkehren, was scheinbar nicht gelang.

Im deutschen Free-TV bei Sat.1 schalteten zu wenig Zuschauer ein, sodass die Ausstrahlung in der ersten Staffel abgebrochen wurde und bisher nur im Pay-TV bei Sat. 1 Emotions weiterging.

Prodigal Son 2x13 Serientrailer

Prodigal Son: The Complete First Season (Blu-ray) jetzt bei Amazon kaufen

Adam Arndt

Der Artikel Prodigal Son: Keine Rettung durch HBO Max wurde von Adam Arndt am Uhr erstmalig veröffentlicht.

AwesomeArndt folgen AwesomeArndt folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang