Du bist hier: Serienjunkies » News »

Partner Track: Kritik der Pilotepisode der Netflix-Serie zum Streamen

Partner Track: Kritik der Pilotepisode der Netflix-Serie

Partner Track: Kritik der Pilotepisode der Netflix-Serie

In der Netflix-Serie Partner Track begleiten wir eine junge, ehrgeizige Anwältin auf der Karriereleiter - doch wichtiger ist dann irgendwie doch, ob der Anwalt, den sie vor einem Jahr auf einer Hochzeit kennenlernte, nun der Eine ist oder nicht...

Die Netflix-Serie Partner Track basiert auf einem Roman von Autorin Helen Wan und erzählt die Geschichte von jungen Anwälten, die alles dafür tun würden, um auf der Karriereleiter nach oben zu steigen - wenn sie sich nur dabei nicht immer von ihren Gefühlen füreinander ablenken lassen würden...

Wovon handelt die Serie Partner Track?

Im Mittelpunkt steht die junge Anwältin Ingrid (Arden Cho): ehrgeizig, talentiert und durchsetzungsfähig - und aus unerfindlichen Gründen davon überzeugt, dass der Mann, den sie vor Jahren auf einer Hochzeit getroffen hatte, ihre wahre Liebe ist. Doch als betreffender Brite in die Kanzlei versetzt wird, zeigt sich: Jeff (Dominic Sherwood) kann sich an die Anwältin nicht einmal mehr erinnern. Oder zumindest behauptet er dies. Beides sind nicht die Aussichten, mit denen Ingrid die Fantasien genährt hat, die sie mit ihren Freunden Rachel (Alexandra Turshen) und Tyler (Bradley Gibson) teilt.

Doch neben der Verliebtheit ist Ingrid eine knallharte Anwältin, die mit allen Mitteln kämpft und auch bei ihren Freunden nicht Halt macht, wenn es ihr einen Vorsprung auf dem Weg zur Partnerin in der Kanzlei verheißt. Ihr Boss (Matthew Rauch) sieht sie als seine Geheimwaffe. Ihr neuer Rechtsassistent (Nolan Gerard Funk) sieht sie mehr als Gegnerin. Er, mit dem goldenen Löffel im Mund in die High Society geboren, gewinnt so manchen Zweikampf, weil er die Welt der Klienten in- und auswendig kennt. Während Ingrid sich aus der Mittelschicht hochgearbeitet hat...

Damit das Liebesdreieck mit Jeff perfekt wird, schmeißen die Autoren den reichen Typen Nick (Rob Heaps) ins Rennen. Er ist charmant, aufmerksam und passt offenbar perfekt zu Ingrid. Doch so richtig kann sie Jeff nicht vergessen. Steckt hinter dessen arroganter Art mehr, als die Zuschauer:innen zunächst vermuten dürfen?

Wie kommt es rüber?

Wo die Grenze verläuft, bis zu der man Kitschigkeit genießen oder auch nur ertragen kann, ist höchst individuell. Die Serie Partner Track fordert die Zuschauerschaft in dieser Hinsicht heraus, so viel sei vorsichtig verraten.

Doch, was als allgemeiner Kritikpunkt wohl noch höher gewertet werden darf, ist, dass das zentrale Liebesdreieck kaum Chemie miteinander hat. In den ersten Episoden fliegt alles Mögliche, vor allem böse Blicke, aber kaum die Funken. Auch Ingrid selbst nimmt die Zuschauer:innen aufgrund zahlreicher Klischees und Vorhersehbarkeiten oft nur wenig ein. Spannender sind da schon fast die Randgeschichten ihrer Freunde, wobei spannend in diesem Zusammenhang auch sehr wohlwollend gebraucht wird...

Als RomCom funktioniert die Serie nur bedingt, denn der komödiantische Teil kommt doch arg kurz und muss meistens mit der Lupe gesucht werden. Der romantische Teil dagegen kennt kaum Grenzen und schlängelt sich in jede von Ingrids Bemühungen, es zur Kanzleioberen zu bringen. Das ist nun mehr als ärgerlich und führt am Ende dazu, dass beides nicht richtig überzeugen kann: Weder ihr professioneller noch ihr privater Kampf vermögen es zu fesseln.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney House of the Dragon: Driftmark - Review
The Walking Dead: Lockdown - Review Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon