Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Offer: Kritik der 1. Staffel über die Entstehung von Der Pate

The Offer: Kritik der 1. Staffel

Wie der Filmklassiker Der Pate in die (Film-) Welt kam

Szenenfoto aus der Serie The Offer (c) Paramount+
Szenenfoto aus der Serie The Offer (c) Paramount+

Francis Ford Coppolas Verfilmung des Bestsellers Der Pate von 1972 gilt bis heute als einer der größten Leinwandklassiker überhaupt. In einer aufwändigen Miniserie beim hierzulande noch neuen Streamingdienst Paramount+ geht es um seine turbulente Entstehungsgeschichte.

Der bei der renommierten RAND Corporation beschäftigte Albert S. Ruddy (Miles Teller, „Top Gun: Maverick“) möchte sich im Hollywood der 60er-Jahre als Quereinsteiger ins Film- und Fernsehgeschäft einbringen. Dies gelingt ihm, als er zusammen mit dem Schauspieler Bernard Fein (Kyle S. More, „Killing Reagan“) beim TV-Network CBS einen Pitch für eine Comedyserie mit dem Titel „Ein Käfig voller Helden“ unterbringen kann.

Jetzt Paramount+ im Paket von Sky Q zum Sonderpreis sichern

Hierüber macht er die Bekanntschaft von Robert Evans (Matthew Goode, A Discovery of Witches), dem Produktionsleiter der Paramount Studios, der mit der durch den Filmhit „Love Story“ zum Jungstar gewordenen Ali McGraw (Meredith Garretson, Resident Alien) liiert ist. Evans engagiert ihn tatsächlich als Filmproduzenten und betraut ihn mit einem Projekt, dem niemand eine wirkliche Chance einräumt: Der Leinwandadaption des zum Weltbestseller avancierten Romans „Der Pate“ des zuvor glücklosen Autors Mario Puzo (Patrick Gallo, „The Irishman“), welcher vom italo-amerikanischen Bevölkerungsanteil mit großer Ablehnung betrachtet wird, allen voran dem berühmten Frank Sinatra (Frank John Hughes, Band Of Brothers).

Moralische und berufliche Unterstützung erhält Ruddy von seiner Freundin, der einflussreichen Hotelbesitzerin Francoise Glazer (Nora Arnezeder, „Army of the Dead“) sowie seiner gewitzten Assistentin Bettye (Juno Temple, Ted Lasso).

Während der harte Businessman Joe Colombo (Giovanni Ribisi, Sneaky Pete) die Italian-American Civil Rights League gründet, die das Filmprojekt verhindern soll und auch Paramounts oberster Boss Charlie Bluhdorn (Burn Gorman, The Expanse) wenig Vertrauen aufbringt, findet sich mit dem visionären Francis Ford Coppola (Dan Fogler, „The Walking Dead“) ein engagierter Regisseur. Nicht ohne Mühe gelingt es, mit dem Schauspieler Marlon Brando (Justin Chambers, Grey's Anatomy) einen Weltstar für die Titelrolle zu gewinnen.

Film im Fernsehen

© Paramount+
© Paramount+

Die Entstehungsgeschichte der Leinwand-Adaption von „Der Pate“ war ebenso spannend wie der für elf Oscars nominierte und mit dreien davon ausgezeichnete Filmklassiker selbst, zumindest, wenn man nach diesem Making-Of in Form der Drama-Miniserie The Offer geht. Wie viele der geschilderten, teilweise überaus turbulenten Ereignisse sich tatsächlich in ebendieser Weise abgespielt haben und was davon die Drehbuch-Autoren um Showrunner Michael Tolkin (bekanntgeworden durch die Romanvorlage und das darauf basierende Drehbuch des Films „The Player“) künstlerisch ausgeschmückt haben, bleibt natürlich den Gedanken der Zuschauer überlassen.

Doch dennoch ist das Endergebnis dieser Bemühungen ebenso spannende wie auch amüsante Unterhaltung bei weitem nicht allein für die noch immer zahlreichen Fans des großen Films (der bekanntermaßen 1974 eine ähnlich gefeierte Fortsetzung nach sich zog und 1990 mit einem nicht ganz so stark beachteten dritten Teil letztmals weitergeführt wurde), sondern auch für alle anderen Zuschauer, denen es insbesondere das Hollywood der 60er und 70er Jahre angetan hat.

Thorsten Walch

Der Artikel The Offer: Kritik der 1. Staffel wurde von Thorsten Walch am Uhr erstmalig veröffentlicht. Thorsten Walch hat bereits 90 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Thorsten Walch

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Netflix: Neue Serien und Filme im Februar 2023 Netflix: Neue Serien und Filme im Februar 2023

Netflix ließ sich in die Karten schauen, was im Februar für Abonnent:innen des Streamingdienstes neu zum Abruf zur Verfügung steht. Neben Neuen Folgen von You, Outer Banks und Aggretsuko stehen unter anderem Lizenztitel wie... [mehr]

Von Mario Giglio am Mittwoch, 25. Januar 2023 um 17.00 Uhr.