Du bist hier: Serienjunkies » News »

NXIVM: Welche Schauspielerinnen stehen in Verbindung mit dem Sexkult?

NXIVM: Welche Schauspielerinnen stehen in Verbindung mit dem Sexkult?

Einige der Schauspielerinnen, die in Verbindung zum Sexkult standen. (c) SciFi, The CW, CBS
Einige der Schauspielerinnen, die in Verbindung zum Sexkult standen. (c) SciFi, The CW, CBS

Allison Mack, Kristin Kreuk, Grace Park. Immer wieder tauchen diese Namen in Verbindung mit dem angeblichen Sexkult NXIVM auf. Doch wie involviert waren die genannten Frauen und einige andere Schauspielerinnen in die Machenschaften rund um Sexsklavinnen, Gehirnwäsche, Hypnose, Erpressung und Ausbeutung?

Zu 120 Jahren Haft wurde der NXIVM-Gründer Keith Raniere Ende Oktober in den USA aufgrund sex trafficking (in etwa sexuelle Ausbeutung beziehungsweise Zwangsprostitution) und anderer Vergehen verurteilt. Doch auch Smallville-Darstellerin Allison Mack wartet derzeit auf ihr Urteil. Sie und weitere Schauspielerinnen sind in den bizarren und erschreckenden Fall rund um die später oftmals als „Sexkult“ bezeichnete Organisation NXIVM („Nexium“) verwickelt. Der aufsehenerregende Fall hat auch zur Produktion zweier Dokuserien geführt. „The Vow“, die ab dem 23. August auf HBO in den USA ausgestrahlt wurde, und „Seduced“ von Starz, welche mittlerweile auch bei uns in Deutschland wöchentlich zu sehen ist.

Wenn man sich etwas intensiver mit dem Fall beschäftigt, bemerkt man, dass die vielen in der Presse genannten Frauen in unterschiedlichem Maße in den Fall involviert waren. Hierbei muss erwähnt werden, dass knapp 16.000 Menschen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft an den Selbsthilfe- und Coaching-Programmen - Executive Success Programs - von NXIVM über die letzten Jahre teilgenommen haben. Und dass selbst der Dalai Lama Keith Raniere getroffen hat, wobei hier durch einflussreiche Geldgeber ein Millionenbeitrag geflossen sein soll.

In der folgenden Auflistung sind somit (Serien-)Schauspielerinnen aufgeführt, die auf unterschiedlichen Ebenen - soweit bekannt - mit NXIVM in Verbindung gebracht werden, sei es, weil sie bekanntermaßen Kurse besucht haben oder eben länger in und bei der Organisation tätig waren.

© IMAGO
© IMAGO
© The CW
© The CW

Allison Mack

Allison Mack, die charismatische Chloe Sullivan aus der langlebigen Serie Smallville, soll die Anführerin des obsessiven Geheimbundes DOS (in etwa dominant over submissive) gewesen sein, der eigentlich als Selbsthilfegruppe für außergewöhnliche Frauen startete. Darin sollen bis zu 150 weibliche Mitgliederinnen absolute Kontrolle an den jeweiligen „Meister“ abgegeben haben. Tägliche Tätigkeiten, die Kalorienzunahme, Bestrafungen bis hin zu einem branding im Genitalbereich mit den initialen des Gründers Keith Raniere in Verbindung mit den Initialen von Alison Mack haben stattgefunden. Der grandmaster und Initiator von DOS soll hierbei Raniere selbst gewesen sein und die beteiligten Frauen sollen einer jahrelangen Gehirnwäsche und Hypnose unterzogen worden sein. Mack habe hierbei angeblich vor allem die Rekrutierung von Schauspielerinnen und anderen Frauen übernommen und diese später Raniere als Sexualpartner zugeführt haben. Der absolute Gehorsam wurde durch kompromittierendes Material der DOS-Mitgliederinnen erzwungen. Mack bekannte sich im April 2019 vor Gericht zur Anklage wegen Erpressung für schuldig und wartet derzeit unter Hausarrest auf das Urteil. Ihr wurden andere Vergehen, ähnlich derer des Gründers Raniere, angelastet und mit einem baldigen Urteilsspruch ist zu rechnen.

© IMAGO
© IMAGO
Clyne; rechts im Bild  © SciFi
Clyne; rechts im Bild © SciFi

Nicki Clyne

Nicki Clyne, die vor allem durch ihre Rolle der Cally Henderson in Battlestar Galactica bekannt ist, soll auch Teil des inneren Kreises der Sekte gewesen sein. Clyne, die die erfolgreiche Sci-Fi-Serie aufgrund ihrer Tätigkeiten für NXIVM verlassen haben soll, wurde nicht angeklagt. Während des Prozesses gegen Allison Mack kam jedoch heraus, dass sie und Mack verheiratet sind, was jedoch nur ein Vorwand gewesen sein soll, damit die Kanadierin Clyne im Hauptsitz von NXIVM in Albany, New York längere Zeit anwesend sein konnte. Ihr genaues Involvement mit DOS ist weitestgehend unklar. Clyne soll jedoch in der zweiten Staffel von „The Vow“ in 2021 zu Wort kommen.

© IMAGO
© IMAGO
The Vow  © HBO
The Vow © HBO

Catherine Oxenberg

Catherine Oxenberg, die vor allem durch ihre Rolle in der erfolgreichen 80er-Jahre-Serie Dynasty (Dynasty) berühmt wurde, ist die Mutter von India Oxenberg, die nicht nur ein Mitglied von DOS gewesen ist, sondern auch im Mittelpunkt der Starz-Dokuserie „Seduced“ steht. Catherine Oxenberg nahm gemeinsam mit ihrer Tochter an verschiedenen Selbsthilfekursen von NXIVM teil, nach denen ihre Tochter immer tiefer in die Organisation geraten war. Im Laufe der Jahre hat sie immer wieder versucht, ihre Tochter aus dem Kult herauszuholen und den Fall beim FBI vorangetrieben, wie es in der HBO-Dokuserie „The Vow“ thematisiert wird. Während Auftritten im US-Fernsehen machte sie sich vor allem dafür stark, dass die Frauen einer Gehirnwäsche unterzogen worden seien und es sich nicht um eine freiwillige Teilnahme an DOS gehandelt habe. „Brainwashing is not consent.

Hier das Video:

© IMAGO
© IMAGO
© The CW
© The CW

Kristin Kreuk

Kristin Kreuk, ebenfalls aus Smallville und anderen Serien (siehe Burden of Truth) bekannt, ist eine derjenigen Frauen, die an dem Selbsthilfeprogramm von NXIVM teilgenommen hatten. Sie wird somit nur mit den angebotenen Kursen und nicht mit den später entwickelten Unterprogrammen der Organisation in Verbindung gebracht. 2018 distanzierte sie sich explizit via Twitter von DOS.

© IMAGO
© IMAGO
© CBS
© CBS

Grace Park

Ähnlich wie Kristin Kreuk distanzierte sich auch die Schauspielerin Grace Park (A Million Little Things) von den Unterprogrammen von NXIVM. Die Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rollen in Battlestar Galactica und Hawaii Five-0 bekannt wurde, sei von der ehemaligen Kollegin Nicki Clyne angeworben. Anders als Kreuk war Park auch in mindestens einem Werbevideo mit Keith Raniere zu sehen. Sie habe aber ebenfalls wie Kreuk Selbsthilfekurse belegt, jedoch nichts mit Unterprogrammen oder späteren Entwicklungen zu tun gehabt.

© IMAGO
© IMAGO
Bonnie Piesse; links im Bild  © Disney
Bonnie Piesse; links im Bild © Disney

Bonnie Piesse

Bonnie Piesse wird in der HBO-Serie „The Vow“ begleitet. Die Sängerin und Schauspielerin, die zum Beispiel als Ziehmutter Beru Lars in „Star Wars Episode II“ und III und in einigen kleineren Serienauftritten zu sehen war, ist ebenfalls im engeren Kreis von NXIVM gewesen. Sie heiratete den Filmemacher Mark Vicente, der nicht nur im Aufsichtsrat von NXIVM tätig war, sondern auch ein enger Vertrauter von Keith Raniere war. Bonnie und ihr Mann verließen NXIVM 2017 und versuchten, gemeinsam mit Catherine Oxenberg Presse und Behörden über die Machenschaften zu informieren. Beide sind ein großer Bestandteil der Dokuserie „The Vow“. Ihre Verstrickungen in das recruitment neuer Mitglieder oder die persönliche Bereicherung werden darin eher weniger thematisiert.

© IMAGO
© IMAGO
© Hallmark
© Hallmark

Sarah Edmondson

Sarah Edmondson war eine der Frauen, die anfangs sehr involviert in NXIVM war. Als Leiterin des kanadischen Zweigs in Vancouver hatte sie hunderte Personen in den Kult geholt und war auch später ein „gebrandetes“ Mitglied von DOS. In der Dokuserie „The Vow“ berichtet sie, wie es dazu kam und was sie zum Umdenken bewegt hat. Sie war auch diejenige, deren Artikel von der New York Times aufgegriffen wurde, welcher dann zum Start der Untersuchungen aufseiten der Bundesbehörden führte. Der kritische Umgang mit dem Thema und die eigenen Vorwürfe sind ein großer Bestandteil von „The Vow“. Edmondson und ihr ebenfalls involvierter Ehemann haben jedoch jahrelang an der Rekrutierung neuer Mitglieder im Pyramidenschema von NXIVM verdient. Als Schauspielerin war sie in Serien wie „Edgemont“ und „Max Steel“ zu sehen und hatte diverse weitere Gastrollen.

Die neunteilige Dokuserie „The Vow“ ist derzeit in den USA beim Streamingdienst HBO Max abrufbar. Auf Anfrage bei Sky in Deutschland, ob und wann die Serie auch in Deutschland zu sehen sei, konnte leider noch keine offizielle Information gegeben werden. Anfang 2021 wird die zweite Staffel der Produktion auf HBO in den USA erscheinen.

Seduced“, die Dokuserie aus dem Hause Starz ist seit dem 15. November auch in Deutschland auf Starzplay abzurufen. Darin beschreibt India Oxenberg sehr detailliert, wie es zu ihrem Einstieg in DOS kam und welche perfiden psychologischen Machtspielchen von Raniere und auch Mack an den Frauen durchgeführt wurden. Die emotionale Manipulation ist schier unbegreiflich und nur schwer mit anzusehen.

Der Trailer zu The Vow:

Hier abschließend noch der Trailer zur Dokuserie:

Hier der Trailer zu Seduced von Starz:

Hanna Huge

Der Artikel NXIVM: Welche Schauspielerinnen stehen in Verbindung mit dem Sexkult? wurde von Hanna Huge am Uhr erstmalig veröffentlicht. Hanna Huge hat bereits 2.072 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Hanna Huge

hannahuge folgen mediawhore bei Instagram

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Was hat Disney+ für die Kunden des hauseigenen Streamingdienstes im Februar 2023 zu bieten? Eine gewaltige Postion des Anime Bleach, Reservation Dogs, The A Word und Black Panther: Wakanda Forever stehen auf dem Plan. Zudem... [mehr]

Von Adam Arndt am Mittwoch, 8. Februar 2023 um 14.05 Uhr.