Du bist hier: Serienjunkies » News »

Moonlighting: Jack Blessing verstorben

Moonlighting: Jack Blessing im Alter von 66 Jahren verstorben

Moonlighting: Jack Blessing im Alter von 66 Jahren verstorben
Jack Blessing mit Tea Leoni (l.) und Amy Ryan in „The Naked Truth“ (c) ABC

Der aus der beliebten Serie Moonlighting und aus der 90er-Sitcom The Naked Truth bekannte Schauspieler Jack Blessing ist im Alter von 66 Jahren verstorben. Bereits im November hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Der Schauspieler Jack Blessing ist im Alter von 66 Jahren in seinem Haus in Chatsworth, Kalifornien gestorben. Wie Deadline meldet, ereignete sich sein Tod bereits am 14. November. Er war bekannt aus der beliebten 80er-Jahre-Serie Moonlighting und aus der ABC-Sitcom The Naked Truth.

Sein Sohn Ian verkündete auf Facebook die traurige Botschaft: „Ich liebe Dich, Dad. Die letzten anderthalb Jahre waren ein Geschenk für uns, genau wie dein gesamtes Leben. Wir sind die glücklichste Familie der Welt. Viel Glück bei den Sternen. Ich weiß, dass Du eine tolle Zeit haben wirst.

Blessing stieß in der dritten Staffel zur Erfolgsserie „Moonlighting“ mit Bruce Willis und Cybill Shepherd in den Hauptrollen. Er spielte darin die Rolle des MacGillicuddy. In „The Naked Truth“ sah man ihn als Hausmeister der von Tea Leoni verkörperten Klatschreporterin. Im Jahre 2002 hatte er außerdem eine Rolle in der nach George Lopez benannten ABC-Sitcom.

Seine Stimme war in den Animationsfilmen „Megamind“, „ParaNorman“, „Bee Movie“, „Antz“ und „Planes“ zu hören. Überdies tauchte er in den Filmen „Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby“, „Heaven’s Gate“, „Galaxy of Terror“ und „Thirteen Days“ auf.

Kurze Auftritte hatte er in den Fernsehserien M*A*S*H, The Golden Girls, Family Ties, Touched By An Angel, Mike & Molly, The X-Files und CSI: Crime Scene Investigation sowie der Steven-Bochco-Miniserie Murder One: Diary of a Serial Killer aus dem Jahre 1997, aus der später eine vollwertige Dramaserie gemacht wurde.

Blessing hinterlässt seine Ehefrau Lora Staley Blessing und seine Söhne Ian und Christopher.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon