Du bist hier: Serienjunkies » News »

Moon Knight: Gaspard Ulliel mit 37 Jahren beim Skifahren verunglückt

Moon Knight: Gaspard Ulliel mit 37 Jahren beim Skifahren verunglückt

Moon Knight: Gaspard Ulliel mit 37 Jahren beim Skifahren verunglückt
Gaspard Ulliel in Sibyl (c) Le Pacte

Der französische Schauspieler Gaspard Ulliel ist tot. Der 37-Jährige starb bei einem Skiunfall in den Alpen. Erst vor Kurzem schloss er noch die Dreharbeiten zur neuen Marvel-Serie Moon Knight im ungarischen Budapest ab.

Traurige Nachrichten aus dem französischen Grenoble: Der aufstrebende Schauspieler Gaspard Ulliel ist mit nur 37 Jahren bei einem Skiunfall in den Alpen verunglückt. Am Dienstag, den 18. Januar war er nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer ins Krankenhaus eingeliefert worden, wo er einen Tag später wegen einer schwerwiegenden Kopfverletzung starb. Ulliel hinterlässt einen sechsjährigen Sohn und seine Freundin Gaelle Pietri.

Einem größeren Publikum könnte der Verstorbene tatsächlich erst am 30. März dieses Jahres bekannt werden. In der Marvel-Serie Moon Knight wird Ulliel nämlich als Schurke Anton Mogart aka Midnight Man zu sehen sein. Disney+ gab laut TVLine noch keine Auskunft darüber, ob vor dem tragischen Unfall tatsächlich alle Szenen mit dem Schauspieler abgedreht wurden. Der reguläre Dreh konnte vergangenen Herbst in Budapest abgeschlossen werden, während in Atlanta nun die digitale Nachbearbeitung der Superheldenserie läuft.

Bevor Ulliel seine erste Marvel-Rolle landete, war er vorrangig im französischen Kino unterwegs. In „Saint Laurent“ spielte er 2014 den Modeschöpfer Yves Saint Laurent. Für seinen Auftritt in „Einfach das Ende der Welt“ wurde er 2016 mit dem Cesar ausgezeichnet, quasi der französische Oscar. 2019 trat er zudem in „Es war noch einmal“ auf, bei dem er selbst auch Regie führte. Deutlich früher noch, nämlich im Jahr 2007, spielte Ulliel zudem den Titelcharakter im US-Film „Hannibal Rising“.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon