Du bist hier: Serienjunkies » News »

Marvel-Mastermind Stan Lee mit 95 gestorben

Marvel-Mastermind Stan Lee mit 95 gestorben

Marvel-Mastermind Stan Lee mit 95 gestorben
Stan Lee in „Spider-Man: Homecoming“ (c) Sony/ Walt Disney

Er hat Marvel erst zu dem gemacht, was es heute ist. Stan Lee ist der Co-Schöpfer zahlreicher Marvel-Helden von Spider-Man, Fantastic Four über Iron Man und die X-Men. Ohne ihn kein Marvel-Cinematic-Universe. Nun ist er im Alter von 95 Jahren verstorben.

Comic-Legende Stan Lee ist tot. Er ist im Alter von 95 Jahren in Los Angeles nach einem medizinischen Notfall gestorben, wie Variety meldet. Als Comicautor hat er zahlreiche Marvel-Helden erdacht und sie mit verschiedensten Zeichner, darunter Jack Kirby, erfunden. Dabei gehen Figuren wie Spider-Man, Thor, Hulk und die Fantastic Four aber auch die X-Men auf ihn zurück.

Bereits als Teenager arbeitet Lee als Kopierassistent bei Timely Productions - die Firma, die später zu Marvel Comics wird. Mit 17 Jahren beginnt Lee, Comics zu veröffentlichen. Somit ist er der jüngste Redakteur in der Comic-Branche. Seine erste Veröffentlichung ist eine Seite in Captain America im Jahr 1941. Hier unterzeichnet er seine Arbeit zum ersten Mal mit seinem Pseudonym.

Im zweiten Weltkrieg wird Lee in die Armee als Bühnenautor eingezogen, von denen es nur eine Handvoll gibt. Er schreibt Anleitungen und Cartoons für seine Kameraden. Nach dem Krieg kehrt er wieder zu Timely Productions zurück. Doch Ende der 60er Jahre will er fast seinen Beruf in der Comic-Branche aufgeben, da neue Zensuren eingeführt werden. Die Regierung ist der Meinung, dass Comics nicht gut für Jugendliche sind.

Er hält jedoch an seinem Traum fest und will die Comic-Welt revolutionieren. Er erschafft 1961 zusammen mit Jack Kirby die „Fantastic Four“. Es folgen unter anderem „Hulk“, „Iron Man“, „Thor“, „X-Men“ und „Spider Man“. Er gibt seinen Charakteren Fehler und Probleme und will, dass sich die Leser mit seinen Figuren identifizieren können. In dieser Art gibt es bis dahin noch keine Superhelden und er ist der Erste, der seine Comics auf diese Weise aufbaut. Über viele Jahre lang ist der Synonym mit Marvel, hat einen Job als Chefredakteur und baute auf die Interaktion mit den Lesern, die er True Believers nannte. Aus dieser Zeit stammen Slogans wie Make Mine Marvel, die Mighty Marvel Marching Society oder Excelsior! Stan Lee hat sich einen Ruf als lebenslanger Marvel-Promoter aufgebaut.

Ab den 80er Jahren agiert er als Produzent vieler Marvel-Filme und ist in vielen Cameo-Auftritten zu sehen. So sieht man ihn beispielsweise als Hot Dog Verkäufer in „X-Men“ oder als Barkeeper in „Ant-Man“. Auch in The Big Bang Theory, The Simpsons, The Gifted, Eureka und vielen weiteren Serien spielt er sich selbst. In Ultimate Spider-Man spielte er den Schulleiter Stan, in Big Hero 6 den Vater der Figur Fred.

Wegen seines hohen Alters und seiner zuletzt schwächeren Gesundheit wurden einige Marvel-Cameos auf Vorrat gedreht. In den Filmen des MCU ist er meist in einer kleinen Rolle zu sehen, in TV-Serien taucht er auch manchmal nur als Bild oder auf einem Poster auf. Auch in Videospielen ist er als Erzähler oder Figur vertreten.

2002 verklagt Stan Lee Marvel Enterprises auf Schadensersatz. Er will zehn Prozent der Einnahmen haben, die Marvel durch Verfilmungen seiner Charaktere verdient. Das Unternehmen einigt sich mit Lee auf eine Entschädigung in Millionenhöhe. Nach seinem aktiven Zeit bei Marvel versucht er es mit anderen Filmen und arbeitet als Produzent, an die Hochzeiten beim Haus der Ideen kann er dabei nie anschließen.

Im Jahr 2016 produziert Lee seine eigene Serie Stan Lee's Lucky Man mit James Nesbitt in der Hauptrolle. In der Krimi-Serie geht es um einen Polizisten, der mit Hilfe eines Armbands sein Glück kontrollieren kann.

Lee hinterlässt zwei Töchter. Seine Frau Joan ist im vergangenen Jahr gestorben.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Heute neu: Staffel 5 von The Rookie bei ABC

Beim Networksender ABC startet heute die fünfte Staffel von The Rookie mit Nathan Fillion. Neu im Cast ist die Schauspielerin Lisseth Chavez, die man zum Beispiel von den Legends of Tomorrow kennen könnte. [mehr]

Von Bjarne Bock am Sunday, 25. September um 09.00 Uhr.

House of the Dragon: Die Prinzessin und die Königin - Review The Crown: Starttermin zur 5. Staffel steht fest
Streamingtipp: Tatort Mittelalter - Rätselhafte Todesfälle 1899: Neue Serie der Dark-Macher ab November bei Netflix

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon