Du bist hier: Serienjunkies » News »

Manifest: Netflix rettet Serie mit extralanger Finalstaffel

Manifest: Netflix rettet Serie mit extralanger Finalstaffel

Eine vierte Staffel mit sage und schreibe 20 Folgen wird die abgesetzte NBC-Serie Manifest auf Netflix beenden. Mehr als die Fans freut sich nur Showrunner Jeff Rake über die Rettung durch den Streamingdienst.

Die Netflix-Rettung der abgesetzten NBC-Serie Manifest, die sich bereits angedeutet hatte, hat sich jetzt tatsächlich manifestiert. Laut TVLine wurde nach über zehn Wochen nachdem der US-Sender den Stecker zog, eine vierte und letzte Staffel bestellt, die sogar um einiges üppiger ausfällt als die Season zuvor. Ganze 20 Folgen sollen die Story nach dem Cliffhanger im letzten Staffelfinale zu Ende bringen. Der Streamingdienst übernimmt dann die weltweiten Rechte der Serie.

Showrunner Jeff Rake in seinem Statement zur Rettung: „Was vor Jahren als mein Fantasiegebilde anfing, hat sich in die Raketenantriebsreise meines Lebens verwandelt. Nicht in meinen wildesten Träumen hätte ich mir die weltweiten Liebesbekundungen und die Unterstützung für die Story, ihre Charaktere und das daran arbeitende Team vorstellen können, das sie zum Leben erweckt. Jene, die die Chance erhalten, Fans mit einem Ende zu belohnen, das sie verdient haben, was mich unendlich rührt. Im Namen des Casts, der Crew, der Autoren, Regisseure und Producer, danke an Netflix, Warner Bros. und natürlich die Fans. Ihr hab das geschafft.

Im Mittelpunkt der „Manifest“- Handlung steht eine Gruppe von Menschen, von denen man glaubte, sie seien bei einem Flugzeugabsturz umgekommen. Das Mysteriöse: Seit ihrer Rückkehr sind in der wahren Welt fünfeinhalb Jahre ins Land gezogen, während für die Überlebenden keine einzige Sekunde vergangen zu sein scheint.

Folgende Cliffhanger gilt es in der Netflix-Finalstaffel noch zu aufzulösen: Angelina (Holly Taylor), auch eine der 828er, stach mit möglicherweise tödlicher Folge auf Grace (Athena Karkanis) ein, als sie ihr Patenkind Eden entführen wollte. Der junge Cal (Jack Messina) verschwand im Nichts, als er das Flugzeugheck berührte und tauchte in seinem Zuhause fünf Jahre älter wieder auf. Captain Daly (Frank Deal) war plötzlich ebenfalls wieder da und stand im Cockpit in Eureka, kurz darauf verschwand das ganze Wrack in einem hellen Licht. Michaela (Melissa Roxburgh) und Zeke (Matt Long) rasten derweil auf eine Scheidung zu...

Du kannst die Serie „Manifest“ jetzt sofort bei Amazon Prime Video oder iTunes streamen.

Mario Giglio

Der Artikel Manifest: Netflix rettet Serie mit extralanger Finalstaffel wurde von Mario Giglio am Uhr erstmalig veröffentlicht.

firewalkwithmee folgen

Die Übersicht der verlängerten Serien findest Du hier

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang Witcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren PartnernWitcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren Partnern