Du bist hier: Serienjunkies » News »

L.A.'s Finest: Jessica Albas Bad-Boys-Spin-off mit zweiter Chance bei Charter Communications?

L.A.'s Finest: Spin-off-Serie von Bad Boys mit zweiter Chance?

Jessica Alba und Gabrielle Union in „L.A.'s Finest“ (c) Sony Pictures TV
Jessica Alba und Gabrielle Union in „L.A.'s Finest“ (c) Sony Pictures TV

NBC hatte die geplante Spin-off-Serie des Actionfranchise Bad Boys nicht haben wollen, doch nun deutet sich eine zweite Chance für L.A.'s Finest an. Die Hauptrolle wurden mit Jessica Alba und Gabrielle Union besetzt.

Überraschend hatte der Networksender NBC vor knapp drei Wochen auf die Bestellung von „L.A.'s Finest“ verzichtet - und das, obwohl mit „Bad Boys“ ein großer Markenname hinter der Serie stand und mit Jessica Alba und Gabrielle Union zudem zwei beachtliche Hauptdarstellerinnen mit dabei waren. Doch ganz so schnell gibt Sony Pictures TV das Format wohl noch nicht auf. Laut Deadline gibt es nun eine zweite Chance dank Charter Communications, einem Betreiber von Kabelnetzen mit digitalem und interaktivem Fernsehen.

Charter soll bereits wenige Tage nach dem gescheiterten NBC-Deal auf Sony zugekommen sein. Kurz zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, selbst in das Geschäft der seriellen Eigenproduktionen einzusteigen. Zu diesem Zweck wurden unter anderem auch Koproduktionsverträge mit AMC Networks und mit Viacom unterschrieben. Als Leiterin der Mission war Katherine Pope („Ein unmoralisches Angebot“) verpflichtet worden.

L.A.'s Finest“ wäre ein optimaler Startschuss für Charter, um auf die großen Worte große Taten folgen zu lassen. Besonders, wenn man sich die Dienste des Filmstars Alba sichern könnte, wäre dies ein kleiner Achtungserfolg. Wie genau die fertige Serie dann von Amerikanern gesehen werden könnte - geschweige denn von Deutschen -, ist derzeit noch sehr unklar.

Klar ist zumindest, dass Charter Geld hat und bereit ist, dieses zu investieren. Hinter dem Unternehmen steht unter anderem der Milliardär John Malone, der einen Großteil der Firmenanteile besitzt. Der Pilot von „L.A.'s Finest“ galt vergangene Entwicklungsseason als teuerster im Rennen. Eine einzige Episode soll knapp 12 Millionen Dollar gekostet haben - mehr als bei vielen Folgen von Game of Thrones.

Mit „Bad Boys“ hat das Ganze eigentlich nur dem Namen nach etwas zu tun. Will Smith und Martin Lawrence werden beispielsweise nicht in der Produktion zu sehen sein. Im Mittelpunkt steht stattdessen die Spezialagentin Syd Burnett, die Union bereits in „Bad Boys II“ aus dem Jahr 2003 porträtierte. Sie zieht zu Beginn der potentiellen Serie nach Los Angeles, um sich dem LAPD anzuschließen. Dort wird die ehemalige Drogenfahnderin mit der Polizistin Nancy McKenna, gespielt von Alba, zusammengetan, die als hart arbeitende Mutter Syds persönliche Freiheiten beneidet.

Bjarne Bock

Der Artikel L.A.'s Finest: Spin-off-Serie von Bad Boys mit zweiter Chance? wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht. Bjarne Bock hat bereits 8.030 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Bjarne Bock

BjarneBock folgen auf Mastodon folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Was hat Disney+ für die Kunden des hauseigenen Streamingdienstes im Februar 2023 zu bieten? Eine gewaltige Postion des Anime Bleach, Reservation Dogs, The A Word und Black Panther: Wakanda Forever stehen auf dem Plan. Zudem... [mehr]

Von Adam Arndt am Mittwoch, 8. Februar 2023 um 14.05 Uhr.