Du bist hier: Serienjunkies » News »

Inside the Actors Studio: James Lipton mit 93 verstorben

Inside the Actors Studio: James Lipton mit 93 verstorben

Inside the Actors Studio: James Lipton mit 93 verstorben
James Lipton in Glee (c) FOX

James Lipton, der Erfinder und Moderator von Inside the Actors Studio, ist im Alter von 93 nach einem Krebsleiden verstorben. Auch in Serien wie The Simpsons, Family Guy oder Arrested Development hatte er Gastauftritte.

Der Moderator, Autor und Schauspieler James Lipton ist im Alter von 93 Jahren nach einem Kampf mit Blasenkrebs verstorben, wie TMZ meldet. Sein Name war verbunden mit der TV-Sendung „Inside the Actors Studio“, die 1994 beim Sender Bravo auf Sendung ging, wo er Schauspieler und Ensembles versammelt hat, um mit ihnen über ihre Schauspielerfahrungen zu sprechen, aber beispielsweise auch ihre Lieblingsschimpfwörter zu erfahren. Zudem saßen im Laufe der Sendung auch spätere Schauspielstars im Publikum, die die Gäste mit Fragen löcherten. 22 Staffeln liefen bei Bravo und 2019 wechselte das Format dann zu Ovation. Nach 250 Folgen und dem Senderwechsel zog sich Lipton zurück und seither wird das Format von wechselnden Gästen moderiert.

Lipton war zudem als Autor tätig und hat für Formate wie „Another World“, „The Best of Everything“ und „Return to Peyton Place“ geschrieben. Als Gaststar erschien er etwa als Sprecher bei The Simpsons, Family Guy und dem Disney-Animationsfilm „Bolt“, aber auch in Arrested Development, Glee, Suburgatory oder According To Jim.

Liptons Ehefrau Kedakai Turner gegenüber TMZ: „Es gibt so viele James-Lipton-Geschichten, aber ich bin sicher, dass er gerne als jemand in Erinnerung bleiben würde, der geliebt hat, was er gemacht hat und großen Respekt vor den Leuten hatte, mit denen er zusammengearbeitet hat.

Hier ein Best of von „Inside the Actors Studios“:

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon