Du bist hier: Serienjunkies » News »

House of the Dragon: Fantasyserie bricht HBO-Premierenrekord

House of the Dragon: Fantasyserie bricht HBO-Premierenrekord

Fast 10 Millionen Menschen schalteten in den USA ein (inklusive HBO Max)

House of the Dragon: Fantasyserie bricht HBO-Premierenrekord
House of the Dragon (c) HBO

Viele hatten den Hype um Game of Thrones schon totgesagt, doch der Start der neuen Spin-off-Serie House of the Dragon beweist: Westeros lebt! Das Prequel bot beim Kabelsender HBO die erfolgreichste Premiere aller Zeiten.

Der Quotenkönig ist tot - lang lebe der Quotenkönig! HBO kann aufatmen: Die Thronfolge ist gelungen, denn House of the Dragon knüpft beim Publikumsinteresse dort an, wo Game of Thrones aufgehört hat. Und das trotz des dreijährigen Interregnums zwischen den zwei Fantasyserien und dem für viele enttäuschenden Finale der Mutterserie. Wie TVLine meldet, schauten insgesamt knapp 10 Millionen Menschen in den USA live zu, als das Prequel am Sonntag, den 21. August auf Sendung ging.

House of the Dragon: 10 Gründe, sich auf die Fantasyserie zu freuen

Genau genommen, waren es wohl 9,986 Millionen Zuschauer:innen, wobei hier nicht nur die lineare Ausstrahlung beim Premium-Kabelsender HBO, sondern auch die Streaming-Zahlen der Plattform HBO Max ausgewertet wurden (nur für den Premierenabend wohlgemerkt). Zum Vergleich: „Game of Thrones“ startete 2010 noch mit 2,2 Millionen Interessierten. In der finalen Staffel acht waren es zum Auftakt dann immerhin schon 11,76 Millionen (beim Serienfinale sogar 13,61 Millionen).

HBO-Programmchef Casey Bloys zum neuen Premierenrekord von „House of the Dragon“: „Es war wunderbar zu sehen, wie Millionen von 'Game of Thrones'-Fans letzte Nacht mit uns nach Westeros zurückkehrten. 'House of the Dragon' verfügt über eine unglaublich talentierte Besetzung und Crew, die ihr Herz und ihre Seele in die Produktion gesteckt haben, und wir sind begeistert von der positiven Resonanz der Zuschauer. Wir freuen uns darauf, mit dem Publikum zu teilen, was George, Ryan und Miguel diese Staffel sonst noch für sie auf Lager haben.

House of the Dragon: Kritik zur Premiere der HBO-Fantasyserie

Gemeint sind George R. R. Martin (der Buchautor), Ryan J. Condal sowie Miguel Sapochnik (die zwei Co-Showrunner). Sie haben das Prequel, das knapp 200 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ spielt, aus der Taufe gehoben, basierend auf dem fiktiven Geschichtsbuch „Fire & Blood“, welches ebenfalls von Martin geschrieben wurde. Die Hauptrollen in der Fantasyserie, die den Untergang von Haus Targaryen porträtiert, spielen Paddy Considine (The Outsider), Matt Smith (Doctor Who), Emma D'Arcy (Truth Seekers) und Olivia Cooke (Bates Motel).

Auch das Interesse an Game of Thrones steigt wieder

Was man bei HBO Max wohl ebenfalls bemerken konnte: Die Abrufzahlen von „Game of Thrones“ stiegen in den Wochen vor der Premiere des Spin-offs. Die Abrufe im August fielen offenbar 90 Prozent höher aus als noch im Juni (und immerhin 50 Prozent höher als im Juli). Genauere Angaben macht die Plattform hier leider nicht...

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney House of the Dragon: Driftmark - Review
The Walking Dead: Lockdown - Review Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon