Du bist hier: Serienjunkies » News »

Hollywood-Legende Doris Day mit 97 Jahren gestorben

Hollywood-Legende Doris Day mit 97 Jahren gestorben

Hollywood-Legende Doris Day mit 97 Jahren gestorben
Doris Day in „Der Mann in Mammis Bett“ (c) Winkler Film/Alive

Sie war einer der beliebtesten Hollywood-Stars der 50er und 60er Jahre, sang den Oscar-prämierten Filmsong Que Sera Sera, stand für Hitchcock vor der Kamera und hatte ein großes Herz für Tiere. Die Traumfabrik nimmt diese Woche Abschied von Schauspielerin Doris Day.

Schauspielerin Doris Day ist am Montag dieser Woche im Alter von 97 Jahren verstorben. Die Doris Day Animal Foundation, die sich in ihrem Namen für das Wohl von Tieren einsetzt, gab bekannt, dass der Hollywood-Star bei sich zu Hause in Kalifornien eingeschlafen ist, berichtet Variety.

Day begann ihre Karriere Ende der 30er Jahre als Big-Band-Sängerin, ehe sie als Solokünstlerin mehr als 650 Songs aufnahm. Auf der Kinoleinwand startete sie Ende der 40er Jahre mit Filmen wie „Romance on the High Seas“ („Zaubernächte in Rio“) und „Calamity Jane“ („Schwere Colts in zarter Hand“) durch. In Alfred Hitchcocks „The Man Who Knew Too Much“ („Der Mann, der zu viel wusste“) stand sie mit James Stewart vor der Kamera und Sang das berühmten „Que Sera Sera (Whatever Will Be, Will Be)“, das 1957 als bester Song in einem Film mit einem Academy Award ausgezeichnet wurde. Für ihre Rolle in der romantischen Komödie „Pillow Talk“ („Bettgeflüster“) wurde sie für einen Oscar nominiert.

Ende der 60er verabschiedete sich nach „With Six You Get Egg Roll“ („Der Mann in Mammis Bett“) aus dem Filmgeschäft und war fünf Staffeln lang in ihrer eigenen CBS-Sitcom „The Doris Day Show“ zu sehen. Danach widmete sie sich erneut dem Gesang und veröffentlichte zuletzt 2011 ihr Album „My Heart“ mit bis dato unveröffentlichten Liedern.

Für den Tierschutz setzte sie sich aktiv seit Anfang der 70er Jahre ein, als sie die Gruppe Actors and Others for Animals ins Leben ruf. Später gründete sie die Non-Profit-Organisationen The Doris Day Animal Foundation und die Doris Day Animal League, die heute zur Humane Society of the United States gehört.

Verheiratet war Doris Day vier Mal, zuletzt mit Gastronom Barry Comden bis 1981. Sie hinterlässt einen Enkelsohn.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon