Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Hardy Boys - Welcome to Your Life: Review der Pilotfolge der Serie bei Disney+ zum Streamen

The Hardy Boys - Welcome to Your Life: Review der Pilotfolge

Kritik der Episode 1x01

Serienposter zur Serie The Hardy Boys (c) Hulu
Serienposter zur Serie The Hardy Boys (c) Hulu

Mit The Hardy Boys adaptierte Hulu 2020 eine der beliebtesten Jugendkrimireihen der Welt. Nun ist die Serie endlich auch bei Disney+ via Star angekommen und erzählt eine spannende Geschichte, die allerdings ein Zielgruppenproblem haben könnte...

Anmerkung

Die folgende Kritik basiert auf den ersten beiden Episoden der TV-Krimiserie The Hardy Boys auf dem Streamingdienst Disney+.

Das passiert

Der 16-jährige Frank Hardy (Rohan Campbell) und sein jüngerer Bruder Joe (Alexander Elliot) leben in den 80er Jahren mit ihren Eltern in der Großstadt. Vater Fenton (James Tupper) ist ein hochdekorierter Undercover-Polizist, während die Ex-Journalistin Laura (Janet Porter) sich um Haus und Kinder kümmert. Als Laura heimlich einer neuen Story hinterherjagt, kommt sie auf tragische Weise ums Leben. Fenton zieht mit den Kids in seinen Heimatort Bridgeport zu seiner Schwester Trudy (Bea Santos) und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse...

Ein Boot explodiert aus ungeklärter Ursache auf hoher See, ein geheimnisvoller Riese (Stephen R. Hart) taucht in der Stadt auf und Fenton erfährt, dass seine Frau vielleicht ermordet wurde. Während er sich nach England aufmacht, um den ihm zugespielten Hinweisen nachzugehen, nehmen Frank, Joe und ihre neuen Freunde eigene Ermittlungen auf und geraten in das Abenteuer ihres Lebens.

Die Hardys

Die „The-Hardy-Boys“-Reihe gehört zu den langlebigsten Jugendkrimiserien der Welt. Zwischen 1927 und 2005 wurden bei diversen Publishern sowie durch mehrere Neuausrichtungen und Spin-offs hindurch bislang weit über 300 Geschichten verfasst und in 25 Sprachen übersetzt. Bereits 1956 flimmerte die erste TV-Version über die Bildschirme, der 1957 gleich eine zweite folgte. Insgesamt schafften es die fiktiven umtriebigen Brüder bis 2006 ganze sechsmal auf den kleinen oder großen Screen, ohne offensichtlich an Beliebtheit zu verlieren.

Bei so einer Masse an Vorlagen und einem über die Jahrzehnte dicht gewachsenen Franchise verwundert es kaum, dass es zu einer filmischen Neuauflage kam. Unter der Flagge des Streamingdienstes Hulu schossen sich die Produzenten, Regisseure und Drehbuch-Autoren Jason Stone (Aftermath) und Steve Chochrane (Lost Girl) auf einen durchaus unterhaltsamen Mix aus Krimiserie, Abenteuer und Mystery ein.

Wer ist die Zielgruppe (?)

Obwohl die Show mit Blick auf die ersten beiden Episoden unterhaltsam ist und mit einem möglichst niedrig dosierten Maß an Gewalt auskommt, stellt sich beim Zuschauen doch die grundlegende Frage nach der anvisierten Zielgruppe. Ähnlich wie zum Beispiel die ebenfalls auf dem Streamingdienst Disney+ verfügbare japanische Jugendkrimiserie „The Files of Young Kindaishi“ offenbart sich schnell ein grundlegendes Problem.

Die Hauptfiguren bewegen sich altersmäßig samt und sonders im Teenagerbereich zwischen 13 und 18, entsprechend ist die Serie ab zwölf freigegeben. Das ist auch richtig so, denn schon in der Eröffnungsszene werden Menschen erschossen. Hinzu kommt die Ermordung der Mutter, Mordversuche und einiges mehr. Im Gegensatz zum hübschen Abenteuer um „Theodosia“ ist The Hardy Boys also definitiv nichts für Kinder. Dennoch bleibt zu bedenken, dass heutzutage fast jeder Marvel-Blockbuster sowohl visuell als auch in Sachen Gewaltgrad wesentlich mehr zu bieten hat.

Ob sich daher das Gros der zwölf- bis 16-jährigen Zuschauenden wirklich für die Adaptation begeistern kann oder lieber zu leicht zugänglichen, härteren Serien greift, ist eine berechtigte Frage. Dennoch ist es gut zu wissen, dass es noch Macher gibt, die ohne ausufernde Weltuntergänge oder schlimmstenfalls Hektoliter an Kunstblut und strumpfgefülltem Filmgedärm (liebe Grüße an The Walking Dead) auskommen.

Mehr auf der Themenseite: Pilot Reviews

Reinhard Prahl

Der Artikel The Hardy Boys - Welcome to Your Life: Review der Pilotfolge wurde von Reinhard Prahl am Uhr erstmalig veröffentlicht. Reinhard Prahl hat bereits 138 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Reinhard Prahl

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Was hat Disney+ für die Kunden des hauseigenen Streamingdienstes im Februar 2023 zu bieten? Eine gewaltige Postion des Anime Bleach, Reservation Dogs, The A Word und Black Panther: Wakanda Forever stehen auf dem Plan. Zudem... [mehr]

Von Adam Arndt am Mittwoch, 8. Februar 2023 um 14.05 Uhr.