Du bist hier: Serienjunkies » News »

24: Gregory Itzin mit 74 Jahren verstorben

24: Gregory Itzin mit 74 Jahren verstorben

24: Gregory Itzin mit 74 Jahren verstorben
Gregory Itzin in der Serie 24 (c) FOX

Als Präsident Logan blieb der Schauspieler Gregory Itzin einigen Serienjunkies je im Gedächtnis. Außerdem spielte er verschiedene Rollen im Star-Trek-Franchise. Nun ist er im Alter von 74 Jahren gestorben.

Im Alter von 74 Jahren ist der Schauspieler Gregory Itzin am heutigen 8. Juli gestorben. Das hat sein guter Freud Jon Cassar, seines Zeichens Regisseur und Produzent der Echtzeit-Serie 24 bei Twitter bestätigt. Eine Todesursache wurde nicht genannt:

Mein Freund Greg Itzin ist heute gestorben. Er war einer der talentiertesten Darsteller, mit denen ich je zusammenarbeiten durfte. Darüber hinaus war er ein großartiger Kerl. Er wird von der ,24'-Familie vermisst werden, die nichts als Liebe und Respekt für ihn hatte.

Itzin kam in der vierten Staffel von „24“ als Vizepräsident Charles Logan zur FOX-Serie und konnte dafür zwei Emmy-Nominierungen ergattern. In der fünften Staffel wurde er dann Präsident und somit ein noch stärkerer Antagonist für Jack Bauer (Kiefer Sutherland).

Gleich fünf Rollen spielte er im Verlauf seiner Karriere darüber hinaus in Star Trek-Serien. So erschien er in Star Trek: Enterprise, Star Trek: Voyager und Star Trek: Deep Space Nine. In Friends spielte er den Vater von Mike Hannigan (Paul Rudd). Weitere Serienauftritte hatte er auch in Desperate Housewives, Covert Affairs, Mob City, Big Love und auch in The Mentalist.

Außerdem war er in Filmen wie „Lincoln“, „Ides of March“, „Fear And Loathing In Las Vegas“, „Law Abiding Citizen“ und „The Change-Up“ zu sehen. Er wirkte obendrein ebenso bei einigen Theaterstücken mit und wurde sowohl für den Tony als auch die Drama Desk Awards nominiert für sein Schauspiel in „The Kentucky Cycle“.

Er hinterlässt seine Ehefrau Judy, seine beiden Kinder Wilke und Julie sowie den Enkel Wylder.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon