Du bist hier: Serienjunkies » News »

Vergewaltigungsvorwürfe gegen Ed Westwick: BBC beendet Zusammenarbeit

Dritte Frau beschuldigt Ed Westwick der Nötigung - Update

Gossip Girl: Vergewaltigungsvorwürfe gegen Ed Westwick

Gegen den Schauspieler Ed Westwick wurden schwere Anschuldigungen erhoben. Der ehemalige Gossip Girl-Star soll zwei Frauen vergewaltigt haben. Die Polizei in Los Angeles ermittelt. Nun hat BBC die Premiere von Ordeal by Innocence abgesagt.

Der Weinstein-Skandal hat in Hollywood eine Lawine ausgelöst, die schon lange überfällig war. Fast täglich finden neue Opfer Mut ihre Peiniger anzuzeigen und öffentlich zu machen. Kevin Spacey hat seinen Job bereits verloren, ebenso wie Regisseur James Toback und Filmemacher Brett Ratner, aber auch gegen die Darsteller Dustin Hoffman und Danny Masterson werden schwere Vorwürfe erhoben. Nun ermittelt das LAPD außerdem gegen Ed Westwick, wie Deadline berichtet.

Update:

Eine dritte Frau hat sich gemeldet und Ed Westwick beschuldigt sie sexuell genötigt zu haben. Rachel Eck, eine Assistentin der Geschäftsführung, erzählte gegenüber Buzzfeed, dass der Schauspieler sie bei einer Party kurz vor den Oscars 2014 versucht hat zu küssen und sie aufs bett zog und sie grob an den Brüsten anfasste. Zum Glück konnte sie sich befreien und flüchten. Ecks Freunde bestätigten den Vorfall.

BBC kündigt Zusammenarbeit mit Westwick:

Die BBC hat die Geschäftsbeziehungen zu Ed Westwick im Zuge der Ermittlungen vorerst beendet. Westwick nimmt eine Auszeit im Hinblick auf die Serie White Gold und BBC verzichtet auf die Premiere des Agatha-Christie-Specials „Ordeal by Innocence“. In einem Statement schreibt der Sender: „Dies sind ernste Anschuldigungen, die Ed Westwick energisch bestreitet. Die BBC trifft hier kein Urteil, doch bis diese Angelegenheit geklärt ist, werden wir Ordeal by Innocence nicht senden. Das unabhängige Produktionsstudio, das White Gold produziert, hat uns mitgeteilt, dass Ed Westwick eine Drehpause eingelegt hat, um sich mit den Anschuldigungen auseinanderzusetzen.

Vergewaltigungsvorwürfe:

Kristina Cohen hat Westwick angezeigt. Der ehemalige Gossip Girl-Darsteller soll sie 2014 vergewaltigt haben. Westwick bestreitet die Vorwürfe. Via Twitter bestritt er, die Schauspielerin überhaupt zu kennen. Am Montag hatte die Darstellerin die Vergewaltigungsvorwürfe via Facebook öffentlich gemacht. Sie schreibt, sie wurde mit ihrem damaligen Freund, dem australischen Produzenten Kaine Harling, in Westwicks Haus eingeladen. Dort soll Westwick sie vor drei Jahren vergewaltigt haben, als sie in einem Gästezimmer einschlief.

Nach dem Vorfall soll sich Cohen ihrer Schwester und einem Freund anvertraut haben. Die beiden Zeugen unterstützen ihre Anschuldigungen. Einer von ihnen ist Blaise Godbe Lipman, der bestätigte, dass Cohen ihm am Tag danach von der Vergewaltigung erzählt hat: „Sie kam am nächsten Morgen zu mir nach Hause und erzählte mir alles. Sie stand unter Schock. Es war zweifellos eine Vergewaltigung.“ Das war Mitte Februar 2014, ein paar Tage nach dem Valentinstag. Auch Cohens Schwester, Katalina Colgate, bestätigt: „Kurz nachdem es geschehen ist, hat sie mir erzählt, dass sie vergewaltigt wurde. Sie erzählte es mir und meiner anderen Schwester. Ich war wütend.“ Lipman ist einer der Männer, die den Künstleragenten Tyler Grasham wegen sexueller Belästigung beschuldigt haben und gegen den nun ebenfalls ermittelt wird.

Laut Cohen und Lipman hat die Schauspielerin damals keine Anzeige erstattet, weil ihr Harling eingeredet hat, dass Westwick viel Geld und Ressourcen hätte und ihrer Karriere schaden könnte. Zudem wurde ihr eingeredet, dass ihr niemand glauben würde. Doch nun möchte sie ihr Schweigen brechen, um eine radikale Wende in der Filmindustrie herbeizuführen und Frauen, die ähnliches erlebt haben, zu unterstützen.

Ein weiterer Vorwurf

Eine zweite Frau hat den Schauspieler Ed Westwick der Vergewaltigung bezichtigt. Die ehemalige Schauspielerin Aurelie Wynn, die unter dem Namen Aurelie Marie Cao auftrat, behauptet Westwick habe sie im Juli 2014 sexuell genötigt. Nachdem Cohen Westwick angezeigt hat, teilte Wynn ihre Geschichte bei Facebook. Demnach ereignete sich der Übergriff bei ihm Zuhause nach einer Party. Auch Wynn hat den Vorfall Freunden erzählt, die ihr geraten haben, es lieber niemandem zu sagen, um nicht abgestempelt zu werden. Ihr damaliger Freund, Mark Salling - der sich kürzlich des Besitzes von Kinderpornos schuldig bekannte - gab ihr die Schuld an der Vergewaltigung und hat mit ihr Schluss gemacht.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Lenka Hladikova

Der Artikel Dritte Frau beschuldigt Ed Westwick der Nötigung - Update wurde von Lenka Hladikova am Uhr erstmalig veröffentlicht.

0 folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang