Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Gilded Age: PETA fordert Aufklärung des Pferdetods am Set

The Gilded Age: PETA fordert Aufklärung des Pferdetods am Set

Bei den Dreharbeiten zur HBO-Serie The Gilded Age kam ein Pferd zu Tode. Die Tierschutzorganisation PETA fordert eine Offenlegung der genauen Umstände der Tragödie, die wohl erst durch einige Whistleblower öffentlich wurde.

Eine Pferdetragödie sorgte 2012 für die Absetzung der HBO-Serie Luck. Drei Tiere waren damals bei den Dreharbeiten ums Leben gekommen, was einen enormen Skandal auslöste. Nun sieht sich der US-Kabelsender mit einem erneuten PR-Desaster konfrontiert, denn auch bei der Produktion des neuen Historiendrama The Gilded Age starb offenbar ein Pferd. Die Tierschutzorganisation PETA fordert eine Untersuchung des Vorfalls, der sich laut Deadline letzte Woche im New Yorker Nassau County ereignet hat.

Ein immerhin schon 22 Jahre altes Tier sollte als Kutschpferd in der zweiten Staffel der HBO-Serie zu sehen sein. Wie die Whistleblower PETA berichtet hätten, zog sich das Pferd am Set ein Kopftrauma zu und schäumte folglich aus dem Mund. Die Außentemperaturen sollen mehr als 20 Grad Celsius betragen haben, allerdings kam das Pferd gerade aus einer einstündigen Drehpause. Das Tier hatte zuvor schon Filmerfahrungen gesammelt und soll laut den anwesenden Pflegepersonen keine Anzeichen von Unwohlsein gezeigt haben.

Laut dem Bericht der Whistleblower wurde sofort versucht, das Tier medizinisch zu versorgen. Als es tot war, wurde der Drehtag für beendet erklärt. Kathy Guillermo, Senior Vice President bei PETA, erhebt schwere Vorwürfe gegen HBO: „Ohne diese Whistleblower wäre der Tod dieses verwundbaren Pferdes wahrscheinlich unter den Teppich gekehrt worden. PETA erinnert HBO daran, dass an jedem Set wachsame, mitfühlende Menschen zu finden sind, und fordert das Unternehmen auf, die Verwendung von Pferden einzustellen, bevor ein weiteres in seinen Produktionen stirbt.

HBO bestätigte den Tod des Tieres: „HBO war traurig zu erfahren, dass am 28. Juni während der Dreharbeiten am Set von 'The Gilded Age' ein Pferd zusammengebrochen und gestorben ist, wahrscheinlich eines natürlichen Todes, so die vorläufigen Ergebnisse eines Tierarztes. Die Sicherheit und das Wohlergehen der Tiere haben bei all unseren Produktionen höchste Priorität, und die Produzenten von 'The Gilded Age' arbeiten mit (der Tierschutzorganisation) American Humane zusammen, um die vollständige Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen zu gewährleisten. Gemäß der Empfehlung der AHA wurde das Pferd zu einer Einrichtung für eine vollständige Autopsie transportiert. Die AHA hat alle beteiligten Mitarbeiter befragt, und die vollständigen Autopsieergebnisse stehen noch aus.

Bjarne Bock

Der Artikel The Gilded Age: PETA fordert Aufklärung des Pferdetods am Set wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht.

BoJackBockman folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang The Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime VideoThe Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime Video