Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Flash: Produzent Andrew Kreisberg nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung suspendiert

The Flash: Belästigungsvorwürfe gegen Produzent Andrew Kreisberg

Der Fall Weinstein ermutigt weiter zahlreiche Frauen in Hollywood, die Geschichten, die sie seit Jahren mit sich tragen, endlich auszusprechen. Nun wird der The Flash-Produzent Andrew Kreisberg der Belästigung beschuldigt. Warner Bros. hat ihn daher suspendiert.

Nach Harvey Weinstein, Kevin Spacey, Jeremy Piven, Ed Westwick und zuletzt Louis C.K. geht es nun auch dem Fernsehproduzenten Andrew Kreisberg an den Kragen. Warner Bros. TV, die Produktionsfirma seiner Serie The Flash, richtete sich mit folgendem Statement an die Medien: „Wir wurden jüngst auf Vorwürfe des Fehlverhaltens von Andrew Kreisberg aufmerksam gemacht. Wir haben Herrn Kreisberg suspendiert und leiten eine interne Ermittlung ein. Wir nehmen sämtliche Anschuldigungen der Belästigung extrem ernst und wollen unbedingt ein sicheren Arbeitsumfeld für unsere Angestellten schaffen.

Worum geht es in den Anschuldigungen gegen Kreisberg?

Variety hatte den Fall Kreisberg zuerst an die Öffentlichkeit gebracht, nachdem ganze 19 Quellen gegen den Produzenten aussagten. Neben The Flash fungierte er auch bei Supergirl als stellvertretender Showrunner - bei Arrow und Legends of Tomorrow hielt er bis dato Produzententitel. Zu den Anschuldigungen zählen unerlaubte Berührungen, Küsse und sexuelle Kommentare über weibliche Angestellte und Kolleginnen.

Kreisberg selbst bestreitet die meisten Vorwürfe: „Als Teil meiner Aufgaben als Produzent habe ich Kommentare über das Aussehen einiger Frauen gemacht und über ihre Kleidung, doch sie waren nicht sexueller Natur. Ich bin stolz darauf, sowohl männlichen als auch weiblichen Kollegen über Jahre als Mentor gedient zu haben. Aus meiner Sicht geschah dies jedoch nie in einer ungewollten Art und Weise und ganz bestimmt nicht sexuell.

Eine hochrangige weibliche Produzentin bei The Flash habe laut Variety ihre Anschuldigungen schon vor Längerem direkt bei der obersten Führungsriege von Berlanti Productions gemeldet. „Es gab überhaupt keine Antwort. Nichts ist passiert. Nichts hat sich geändert“, so die Produzentin. Greg Berlanti und Sarah Schechter, die in diesem Fall davon hätten erfahren müssen, schlossen sich dem Statement von Warner Bros. an und beharrten somit darauf, erst vor kurzem unterrichtet worden zu sein. „Wir tolerieren Belästigung nicht“, heißt es in dem Schriftstück.

Bjarne Bock

Der Artikel The Flash: Belästigungsvorwürfe gegen Produzent Andrew Kreisberg wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht.

BoJackBockman folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang