Du bist hier: Serienjunkies » News »

Fast X: Teuerster Furious-Film bisher - Kostet Teil 10 mehr als 340 Millionen US-Dollar?

Fast X: Teuerster Furious-Film bisher

The Fast and the Expensive! Der zehnte Teil der furiosen Saga wird der teuerste bisher. Das Budget des Universal-Films soll explodiert sein. Was kostet der Filmspaß und wer steigt aktuell in die schnellen Karren?

Der zehnte Teil der Fast-and-Furious-Reihe hat ein Budgetproblem, denn The Wrap meldet, dass der Streifen rund um Dom Torettos (Vin Diesel) Familie auf satte 340 Millionen US-Dollar angestiegen ist. Das ist abseits von Superheldenfilmen ein ziemlich hoher Wert. Bisher hatte „F9“ mit rund 200 Millionen Dollar den Rekord inne. Neben Steuergründen ist vor allem die ansteigende Gage von Hauptdarsteller und Produzent Diesel und seinem gewaltigen Ensemblecast als Grund für den Rekord zu suchen. Allerdings haben auch allgemein gestiegene Kosten und COVID-19-Sicherheitsprotokolle damit zu tun, denn die PS-Saga spielt auf der gesamten Welt, zu Luft und zuletzt auch kurz im Weltall.

Fast & Furious - 8 Movie Collection

Sollte es bei dieser Summe bleiben, wäre es der viertteuerste Film bislang nach „Avengers: Endgame“ (365 Millionen), „Avengers: Age of Ultron“ (365 Millionen) und „Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides“ (379 Million US-Dollar). Allerdings dürfte Universal das hohe Investment verkraften können, denn die Reihe gehört zu den erfolgreichsten Kinofranchises überhaupt. Der neunte Teil erreichte weltweit 726 Millionen US-Dollar und die Reihe insgesamt bislang schon über sechs Milliarden US-Dollar.

Dieser Teil war jedoch durch Behind-The-Scenes-Ärger geplagt, denn Justin Lin verabschiedete sich, wegen kreativer Differenzen mit Diesel. Nun inszeniert Louis Leterrier („Now You See Me“, „Der Unglaubliche Hulk“).

Im zehnten Teil der Hauptreihe kommen Jason Momoa („Aquaman“), Daniela Melchior („The Suicide Squad“) oder Brie Larson („Captain Marvel“), aber auch Rita Moreno als Toretto-Oma oder Reacher-Star Alan Ritchson neu dazu. Momoa wohl als Schurke.

Losgefahren wurde im Jahr 2001 und inzwischen gibt es nicht nur Sequels, sondern Spin-offs, Videospiele, eine Animationsserie und mehr.

Adam Arndt

Der Artikel Fast X: Teuerster Furious-Film bisher wurde von Adam Arndt am Uhr erstmalig veröffentlicht.

AwesomeArndt folgen AwesomeArndt folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang