Du bist hier: Serienjunkies » News »

Doctor Who: Bernard Cribbins mit 93 Jahren verstorben

Doctor Who: Bernard Cribbins mit 93 Jahren verstorben

Doctor Who: Bernard Cribbins mit 93 Jahren verstorben
Bernard Cribbins in Doctor Who (c) BBC One

Der Schauspiel-Veteran Bernard Cribbins ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Er spielte in mehreren Rollen im Doctor-Who-Franchise mit. Während der David-Tennant-Ära war er Donnas Grandad Wilfred Mott.

Der britische Schauspieler Bernard Cribbins ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Eine Todesursache wurde nicht genannt, wie Variety meldet. Man kennt den Schauspieler wohl am ehesten durch seine Rollen in Doctor Who.

Er spielte zuerst Tom Campbell, ein Companion von Peter Cushings Doctor und erschien zuerst in „Daleks' Invasion Earth 2150 A.D“. Fans von New Who kennen ihn eher durch seine wiederkehrende Rolle als Wilfred „Wilf“ Mott, der Großvater von Donna (Catherine Tate), der während David Tennant-Zeit als Doctor zehn Mal erschienen ist.

Doctor Who-Showrunner Russel T Davies zollte ihm bei Instagram Tribut. „Ich liebe diese Mann. Ich liebe ihn. Er liebte es in 'Doctor Who' zu sein. Er sagte: 'Kinder nennen mich Opa auf der Straße!' Sein erster Tag war on location mit Kylie Minogue, aber alle Augen, sogar die von Kylie, waren auf Bernard gerichtet. Er kam mit einem Koffer voller Requisiten, nur für den Fall, inklusive Gummihuhn. Und was für ein Schauspieler! Aber wirklich jetzt, was für ein wundervoller Schauspieler!

Davis beschreibt außerdem noch eine schöne Erinnerung an die TV-Choice-Awards und beendet den Beitrag mit den Worten: „Eine Legende hat die Welt verlassen.

Der offizielle Twitter-Account der Sci-Fi-Serie hat folgendes Statement veröffentlicht: „Wir sind sehr betrübt über die Nachricht, dass Bernard Cribbins, bekannt als Freund des Doctos und Donnas Grandad Wilfred Mott, gestorben ist. Bernard hinterlässt ein langes Vermächtnis in Film und Fernsehen.

Vor allem im britischen Kinderfernsehen galt Cribbins als Legende. So erschien er in „The Wombles“ (1973-75), „Jackanory“ (1966-1991) und „Old Jack's Boat“ (2013-2015). Im Film „The Railway Children“ aus dem Jahr 1970 spielte er Albert Perks. Zudem war er Felix Forsythe im Hitchcock-Film „Frendy“ und ein Gast in „Fawlty Towers“.

2009 wurde er mit dem BAFTA Special Award ausgezeichnet und 2011 erhielt er für seine Verdienste im Dramabereich ein OBE (Order of the British Empire).

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Heute neu: Staffel 5 von The Rookie bei ABC

Beim Networksender ABC startet heute die fünfte Staffel von The Rookie mit Nathan Fillion. Neu im Cast ist die Schauspielerin Lisseth Chavez, die man zum Beispiel von den Legends of Tomorrow kennen könnte. [mehr]

Von Bjarne Bock am Sunday, 25. September um 09.00 Uhr.

House of the Dragon: Die Prinzessin und die Königin - Review The Crown: Starttermin zur 5. Staffel steht fest
Streamingtipp: Tatort Mittelalter - Rätselhafte Todesfälle 1899: Neue Serie der Dark-Macher ab November bei Netflix

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon