Du bist hier: Serienjunkies » News »

Designing Women: Richard Gilliland mit 71 Jahren verstorben

Designing Women: Richard Gilliland mit 71 Jahren verstorben

Designing Women: Richard Gilliland mit 71 Jahren verstorben
Richard Gilliland in Desperate Housewives (c) ABC

Richard Gilliland ist tot. Der Schauspieler starb im Alter von 71 Jahren nach kurzer Krankheit in Los Angeles. Man kennt ihn für Serienklassiker wie Designing Women oder Thirtysomething. Er hinterlässt seine Ehefrau Jean Smart.

Der amerikanische Serienveteran Richard Gilliland starb nach einer fast fünf Dekaden umfassenden Schauspielkarriere mit 71 Jahren in Los Angeles. Seine Familie gab bekannt, dass er schon am 18. März nach kurzer, nicht öffentlich bekannter Krankheit aus dem Leben schied. Seine größten Hits waren bekanntlich „Designing Women“ (hierzulande auch bekannt als „Sugarbaker's“ oder „Mann muss nicht sein“) sowie „Thirtysomething“ (aka „Die besten Jahre“).

Geboren wurde Gilliland am 23. Januar 1950 in Fort Worth, Texas. Seine lange Zeit im Fernsehen erstreckt sich von „Die Straßen von San Francisco“, „Medical Center“, „McMillan & Wife“ und „Marcus Welby, M.D.“ in den frühen Siebzigern über „Die Waltons“, „Fantasy Island“, „Love Boat“, „St. Elsewhere“, „Matlock“, „Harrys wundersames Strafgericht“ und „Mord ist ihr Hobby“ bis hin zu Judging Amy, Becker, Crossing Jordan, 24, CSI: Crime Scene Investigation, Criminal Minds, Desperate Housewives, Imposters und Dexter.

Auch in der aufsehenerregenden NBC-Miniserie „Little Women“ trat er 1978 auf. Hinzu kommen Klassiker wie „Just Our Luck“, „Einsatz Petticoat“ und „Heartland“.

Bei der eingangs erwähnten CBS-Serie „Designing Women“ traf Gilliland Mitte der Achtziger seine spätere Ehefrau Jean Smart (Watchmen, Legion), mit der er bis zu seinem Tod verheiratet blieb. Gemeinsam bekamen die beiden zwei Kinder.

Auch im Filmbereich hat sich Gilliland verewigt durch Auftritte in „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff“, „Audrey's Rain“, „Star Kid“, „Bug“, „Case 347“ oder „The Man Next Door“.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon