Du bist hier: Serienjunkies » News »

Demimonde: HBO-Serie von J. J. Abrams eingestampft

Demimonde: HBO-Serie von J. J. Abrams eingestampft

J. J. Abrams am Star-Wars-Set und Senderlogo (c) Lucasfilm/HBO
J. J. Abrams am Star-Wars-Set und Senderlogo (c) Lucasfilm/HBO

Das Sci-Fi-Drama Demimonde, das vor vier Jahren von HBO bestellt wurde, geht nun doch nicht in Serie. Es sollte für den Superproduzenten J. J. Abrams die Rückkehr als TV-Autor werden. Zuletzt schrieb Abrams für Fringe oder Lost.

Im Februar 2018 gab der US-Kabelsender HBO die Serienbestellung von „Demimonde“ bekannt, ein Sci-Fi-Drama von J. J. Abrams (Lost, Fringe, Alias). Viele dürften seit dieser Ankündigung das Projekt wieder vergessen haben - und nun wird es tatsächlich sang- und klanglos eingestampft, wie THR nun berichtet.

Abrams soll wohl ein Produktions-Budget von über 200 Millionen Dollar gefordert haben, was selbst das bevorstehende Game of Thrones-Prequel House of the Dragon in den Schatten gestellt hätte. David Zaslav, der CEO vom neu geformten HBO-Mutterkonzern Warner Bros. Discovery hat sich offenbar frustriert davon gezeigt, wie wenig Output von Abrams' Studio Bad Robot kommt, mit dem ein teurer Overall Deal vereinbart worden war. Eine solche Unstimmigkeit könnte auch künftige Kooperationen nun erschweren, obwohl derzeit noch Abrams-Produktion Westworld bei dem Sender läuft.

Einst hatte HBO großen Aufwand betrieben, um „Demimonde“ zu kriegen. Damals gab es einen erbitterten Bieterstreit mit Apple TV+, doch dann blieb es lange still. Erst im April dieses Jahres sickerte dann durch, dass mit Danielle Deadwyler (Station Eleven, Watchmen) eine Hauptdarstellerin gefunden wurde. Sie sollte eine Frau spielen, die durch einen brutalen Wissenschaftsunfall von ihrer Familie getrennt wird.

Die Informationen zur Serie blieben stets vage. Versprochen wurde „eine epische und intime Sci-Fi-Fantasy-Geschichte“, in der sich ein Planet gegen eine mächtige Bedrohung aus dem Weltall auflehnt. Für Abrams wäre „Demimonde“ die erste Serie seit Alias im Jahr 2001 gewesen, die er solo schreibt. Seine letzten TV-Credits als Autor hatte er vor über zehn Jahren bei Lost und Fringe. Seitdem drehte er auch Filme wie „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ oder „Star Trek Into Darkness“. Erst kürzlich wurde angekündigt, dass Abrams als Nächstes eine Live-Action-Adaption des Anime-Klassikers „Speed Racer“ bei Apple TV+ umsetzen wird.

Bjarne Bock

Der Artikel Demimonde: HBO-Serie von J. J. Abrams eingestampft wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht. Bjarne Bock hat bereits 8.030 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Bjarne Bock

BjarneBock folgen auf Mastodon folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Last of Us: Woher kennt man Bella Ramsey? - Karriere in Bildern The Last of Us: Woher kennt man Bella Ramsey? - Karriere in Bildern

Bella Ramsey ist zarte 19 Jahre alt und hat schon in mehreren namhaften Produktionen erinnerungswürdige Rollen gespielt. Nun ist sie als Ellie in The Last of Us zu sehen. Woher man sie kennt, lest Ihr hier. [mehr]

Von Loryn Pörschke-Karimi am Sonntag, 5. Februar 2023 um 15.00 Uhr.