Du bist hier: Serienjunkies » News »

Deutsche Serienstarts im September 2022: Hacks, Fate - The Winx Saga, And Just Like That... - Die Serienstarts vom 11. bis 20. September in Deutschland

DE-Serienplaner: Serienstarts im September 2022 - Teil 2

DE-Serienplaner: Serienstarts im September 2022 - Teil 2

Womit es Mitte September 2022 in der deutschen Fernseh- und VoD-Landschaft los- oder weitergeht, verraten wir Euch im Serienplaner. Eine neue Staffel von Fate: The Winx Saga steht an. Ganz neu starten etwa Hacks, Minx, Das Haus der Träume, The Serpent Queen oder Cyberpunk: Edgerunners.

Mitte September 2022 starten im deutschen Free-TV, Pay-TV und bei den Streamingdiensten wieder einige frische Serien und Staffeln. Neues gibt es beispielsweise von Fate: The Winx Saga, wo Netflix eine zweite Staffel herbeizaubert. Darüber hinaus steht die Free-TV-Premiere von And Just Like That..., der Fortsetzung von Sex and the City an und auch The Flash flitzt wieder ins Free-TV. Ihre Deutschlandpremieren feiern derweil Serien wie Hacks, Minx, The Serpent Queen oder die Animationsserie Cyberpunk: Edgerunners.

Im zweiten Teil des Serienplaners für September 2022 präsentieren wir Euch nun die deutschsprachigen Serien- und Staffelstarts vom 11. bis zum 20. September 2022. Auf welche Serie freut Ihr Euch am meisten?

Hinweis: Dies ist eine ausführliche Übersicht der Serien- und Staffelstarts mit allen bisher bekannten Informationen, Trailern und bekannten Gastdarstellern. Wer eine tabellarische Übersicht mit allen Startdaten auf einer Seite bevorzugt, findet diese im Hauptmenü unter dem Stichwort Serienplaner.

Weiterer Hinweis: Aus technischen Gründen können wir aktuell nicht wie gewohnt weitere Bilder zu den einzelnen Serienstarts hochladen. Auch das Einloggen und Kommentieren ist momentan leider nicht möglich. Wir arbeiten an einer Behebung der Probleme und bitten um Geduld und sind dankbar für Eure Treue!

The Serpent Queen

Am Sonntag, den 11. September feiert die Serie The Serpent Queen ihre weltweite Premiere via Starz und Starzplay.

Die aus The Walking Dead bekannte Samantha Morton gibt sich darin als Katharina von Medici in The Serpent Queen die Ehre. Mit dieser italienischen Monarchin ist nicht gut königliche Kirschen essen...

The Serpent Queen“ nahm sich den Bestseller „Catherine de Medici: Renaissance Queen of France“ von Autorin Leonie Frieda zur Vorlage. Das Buch aus dem Jahr 2003 basiert auf unzähligen privaten Briefen der Monarchin. Der Serientitel heißt übersetzt so viel wie „Die Giftschlangenkönigin“. Tatsächlich galt die Florentinerin Katharina von Medici als brillante Intrigantin, die über Jahrhunderte das Vorbild aller bösen Märchenköniginnen abgab. Starz-Programmchefin Christina Davis freut sich: „'The Serpent Queen' ist wahrscheinlich die gerissenste Aufarbeitung von einer der einflussreichsten Frauen mit Krone, die Starz je erzählt hat.

Katharina kommt im 16. Jahrhundert als italienische Immigrantin nach Frankreich, wo sie wegen ihrer großen Mitgift verheiratet wird - an einen Mann, in den sie sich verliebt, der ihr jedoch untreu ist. So lernt sie schnell das Intrigenspiel am Hofe, so dass sie Frankreich schließlich 50 Jahre lang mit eiserner Faust regieren kann. Ihre grausamen Methoden bringen ihr aber bald auch einen Ruf ein...

Weitere Rollen haben Enzo Cilenti (Jonathan Strange & Mr Norrell) als Cosimo Ruggeri, Barry Atsma (Blackout) als Anne de Montmorency, Nicholas Burns (Manhunt) als Antoine de Bourbon, Danny Kirrane (Don't Forget the Driver) als Louis de Bourbon, Beth Goddard (Ashes to Ashes) als Antoinette Guise, Antonia Clarke (Catherine the Great) als Maria I., Königin von Schottland, George Jaques als Franz II. und Charles Dance (Game of Thrones) als Pope Clemens VII.

Regie führte Stacie Passon (Dickinson, Billions, Transparent) mit einem Drehbuch von Justin Haythe („A Cure for Wellness“), der erklärte: „Katharina und ihre Geschichte zu schreiben, war wirklich aufregend, denn sie ist ein komplexer Charakter und wird zu einer fähigen Anführerin, die während ihrer Regentschaft außergewöhnliche politische und persönliche Probleme überwindet.“ Als Produzenten sind auch Erwin Stoff („The Matrix“, „Edge of Tomorrow“) und Francis Lawrence, der Regisseur der „Tribute von Panem“-Filme, involviert.

Cyberpunk: Edgerunners

Am Dienstag, den 13. September startet die Animeserie Cyberpunk: Edgerunners weltweit bei Netflix. Hinter der ersten Staffel der animierten Sci-Fi-Actionserie stecken die kreativen Köpfe des japanischen Studios Studio Trigger.

Hier die offizielle Beschreibung und die Angaben zu den Machern seitens Netflix: Die Serie erzählt in zehn Episoden die Geschichte eines Street Kids, das versucht, in Night City zu überleben - eine Stadt der Zukunft, in der Technologie und Körperimplantate Alltag sind. Da er alles zu verlieren hat, bleibt er am Leben, indem er ein Edgerunner wird - ein gesetzloser Söldner, der auch als Cyberpunk bekannt ist.

CD Projekt RED, das Unternehmen hinter dem Videospiel Cyberpunk 2077, produziert die Serie mit Rafal Jaki („The Witcher 3: Wild Hunt“, „Cyberpunk 2077“, „The Witcher: Ronin“) als Showrunner und Executive Producer, wobei Satoru Homma, Bartosz Sztybor und Saya Elder als Produzenten fungieren. Das Team von CD Projekt RED arbeitet bereits seit 2018 an dieser neuen Serie. Das renommierte japanische Animationsunternehmen Studio Trigger wird als Animationsstudio der Serie fungieren und die Welt der Cyberpunks mit ihrem charakteristischen, lebendigen Stil zum Leben erwecken.

Hiroyuki Imaishi („Gurren Lagann“, „Kill la Kill“) inszeniert die Serie zusammen mit dem Creative Director Hiromi Wakabayashi sowie dem Character Designer und Animation Director Yoh Yoshinari („Little Witch Academia“, „BNA: Brand New Animal“). Das adaptierte Drehbuch stammt von Yoshiki Usa („Gridman-Universe“-Serie, „Promare“) und Masahiko Otsuka (Star Wars: Visions, „The Elder“). Die Musik wurde von Akira Yamaoka („Silent-Hill“-Serie) komponiert.

And Just Like That...

Am Dienstag, den 13. September um 20.15 Uhr feiert die Serie And Just Like That... ihre Free-TV-Premiere in Doppelfolgen. Dieser Termin war auch schon bei der damaligen Free-TV-Premiere von Sex and the City bei ProSieben über Jahre hinweg für die New-Yorkerinnen reserviert. Außerdem wird man die zehnteilige erste Staffel des Sequels ab dem 10. September bei RTL+ streamen können. Die Deutschlandpremiere beider Serien erfolgte derweil im Pay-TV bei Premiere respektive Sky.

Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) und ihre Freundinnen Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) und Charlotte York (Kristin Davis) machen auch noch in ihren 50ern New York City unsicher. Nur Samantha Jones (Kim Cattrall) treibt sich mittlerweile woanders herum, denn sie ist nach England umgezogen. Mit der Zeit ändern sich auch die Probleme und Themen, mit denen sich die Figuren beschäftigen. Midlife-Crisis, Teenager-Kinder, Affären und neue Bekanntschaften, andere Jobs, ein spätes Studium oder Trauer spielen eine Rolle in der neuen Serie, von der bereits eine zweite Staffel bestellt wurde.

Aufgefüllt wird die Clique mit Nicole Ari Parker (Empire), die als Dokumentar-Filmemacherin und dreifache Mutter namens Lisa Todd Wexley zu sehen sein wird, Sarita Choudhury (The Path) als alleinstehende Immobilienmaklerin Seema Patel aus Manhattan und Karen Pittman (Luke Cage) als Juraprofessorin Dr. Nya Wallace.

Weitere Rollen haben Chris Noth als Mr. Big, Brenda Vaccaro (Gypsy) als dessen Sekretärin Gloria Marquette, Sara Ramirez (Grey's Anatomy) als nichtbinäre:r Podcaster:in Che Diaz und Ivan Hernandez (Devious Maids) als deren:dessen Sound Engineer Franklyn. Als Nachwuchsschauspieler sind unter anderem Niall Cunningham (Life in Pieces) als Mirandas Sohn Brady und Cathy Ang (Ramy) als Charlottes Tochter Lily an Bord.

Sex and the City“ lief von 1998 an sechs Staffeln lang auf HBO, brachte es auf 94 Episoden plus zwei Kinofilme und wurde mit insgesamt sieben Emmys ausgezeichnet. Das in den 80er Jahren spielende Prequel The Carrie Diaries war von 2013 bis 2014 auf The CW zu sehen. Mit „And Just Like That...“ erfahren wir hingegen, was Carrie und Co heute Buntes treiben.

Den Auftakt der Serie haben wir auch einen Podcast mit Spoilerteil gewidmet. Es werden die ersten beiden Episoden besprochen und es gibt einen angekündigten Spoiler-Teil ab der 37. Minute rund um einen Twist und die Nachwirkungen davon!

Ruby

Am Dienstag, den 13. September um 21.45 Uhr feiert die deutsche Comedyserie Ruby in Doppelfolgen ihre Free-TV-Premiere bei ZDFneo. Schon seit dem 2. September findet man das Format in der ZDFmediathek.

Ruby (Anna Böger), Bankangestellte in einer verschlafenen Kleinstadt, ist mit sich selbst und ihrem Leben zufrieden. Leicht tollpatschig manövriert sie sich durch die Herausforderungen des Alltags. Für Rubys chronisch überforderten Chef Herrn Becker (Andreas Berg) und ihre junge, ambitionierte Kollegin Gilda (Sogol Faghani) ist Rubys Verhalten manchmal gewöhnungsbedürftig. Rubys beste Freundin, Immobilienmaklerin Simone (Rosina Kaleab), kennt Rubys Marotten nur zu gut und liebt sie gerade deswegen. Als eines Tages Rubys alter Schulfreund David (Camill Jammal) von einer Weltreise zurückkommt und in der Stadt ein Bistro eröffnet, wird Rubys Leben auf den Kopf gestellt. Nicht nur, weil Ruby bei ihrem ersten Wiedersehen ein Traubenkostüm trägt.

Regie führt Natascha Beller nach Drehbüchern von Giulia Becker unter der Mitarbeit von Anika Soisson. Produziert wird unter dem Dach der BBC Studios Germany und Studio Zentral im Auftrag von ZDFneo. Die deutsche Serie basiert auf dem BBC-Original „Miranda“ von Miranda Hart.

Alles finster

Im September fällt der Strom aus - Zumindest in der Serie Alles finster, in der die kleine Gemeinde Kekenberg an der Della von einem europaweiten Blackout betroffen wird. Das BR Fernsehen zeigt „Alles finster“ in deutscher Erstausstrahlung ab 13. September 2022 um 20.15 Uhr, jeweils dienstags in Doppelfolgen. Alle sechs 45-minütigen Folgen sind außerdem schon seit dem 6. September 22 in der BR und ARD Mediathek verfügbar.

Darum geht es: Blackout. Vom Handy über den Kühlschrank, von der Lampe bis zur Klospülung - nichts geht mehr. Auch nicht im kleinen Dorf Kekenberg an der Della. Denn schnell stellt sich heraus: Wenn es ums Überleben geht, sind wir alle mittlerweile ziemliche Anfänger.

Edi (Harald Windisch), nach einem kollektiven Schnapskoma Bürgermeister von Kekenberg, hat ebenso wenige Maßnahmen, Vorräte oder Notfallpläne wie Major Hermann Pokorny (Wolf Bachofner) oder Oberleutnant Julia Lehner (Julia Edtmeier) in der nahegelegenen Kaserne, die nicht einmal über ein Notstromaggregat verfügt.

Verschwörungstheoretiker Norbert (Christian Strasser) ist davon überzeugt, dass selbstverständlich die Echsenmenschen hinter dem Blackout stehen. Dorfpfarrer Matias (Tambet Tuisk) bringt seine Gemeinde zusammen, und das Gasthaus der hochschwangeren Wirtin Elisabeth (Hilde Dalik) wird zum Krisenzentrum.

Bald schon werden die Lebensmittel knapp, doch Landwirt Lukas (Tobias Ofenbauer) ist gerade mit seiner neuen Flamme Resi (Karin Lischka) ans Meer gefahren und hat seine Schweine in die Obhut des leicht verpeilten Klaus (Lukas Watzl) gegeben.

Die ortsansässigen Wiener erweisen sich hingegen als brauchbar: Die von einer Angststörung geplagte ehemalige Fußballkapitänin Laura (Miriam Fussenegger) übernimmt das Kommando zur Lebensmittelbesorgung, während ihr sportlicher Freund Patrick (Michael Edlinger) den weiten Weg zum nächsten Versorgungspunkt radelt. Nachdem die Nahrungsbeschaffung in Wald, Feld und Seen nicht von Erfolg gekrönt ist und die Dorfgemeinschaft nach dem Genuss von ein paar Pilzen einen Todesfall zu beklagen hat, greift Agnes (Martina Ebm) zu härteren Mitteln und schickt ihren Gatten Michi (Holger Schober) mit einer Schrotflinte in den Stall.

Nur die beiden zugezogenen Deutschen Jens (Michael A. Grimm) und Carola (Bettina Mittendorfer) - zwei Prepper mit einem Keller voller Lebensmittel - sind ruhig und gelassen. Doch nur so lange, bis ihrer Tochter Marie (Laila Marie Noelle Padotzke) das so dringend benötigte Insulin ausgeht. Und zu allem Überfluss flammt mit dem Stromausfall auch die Feindschaft zum Nachbarort Mucking wieder auf.

Das Drehbuch stammt von Selina Gina Kolland. Regie führt Michi Riebl. Produziert wird unter dem Dach der Allegro Film (Produzentin: Gabi Stefansich ) im Auftrag von ORF und BR, gefördert von RTR Austria und Filmförderung Niederösterreich.

Verschwunden in Lorenskog - Netflix

Heartbreak High

Am Mittwoch, den 14. September startet das Heartbreak High-Reboot von Netflix.

Darum geht es laut offizieller Kurzbeschreibung: Ein skandalöses Wandbild offenbart alle geheimen Affären an der Hartley High. Künstlerin Amerie muss nun mit den Konsequenzen leben. Nur die Außenseiter Quinni und Darren freunden sich mit ihr an. Ansonsten stehen die üblichen Schulthemen an: Liebe, Sex und Herzschmerz.

Zum Ensemble gehören Ayesha Madon als Amerie, Asher Yasbincek als Harper, Gemma Chua-Tran als Sumaia, Josh Heuston als Dusty, James Majoos als Darren, Chloe Hayden als Quinni, Sherry-Lee Watson als Missy, Will McDonald als Cash, Bryn Chapman-Parish als Spider, Brodie Townsend als Ant, Thomas Weatherall als Malakai und Chika Ikogwe als Bloom. Fremantle Australia erhält bei der Produktion Unterstützung von der niederländischen Produktionsfirma NewBe, die die Rechte von Brian Abel, dem Partner von Ben Gannon, erworben hat, der das Original geschaffen und produziert hatte.

In der Originalserie feierte einst Simon Baker (The Mentalist) seinen Karrierebeginn und auch Callan Mulvey („Captain America: The Winter Soldier“) spielte mit. Sieben Staffeln liefen ab 1994 beim australischen Sender TEN. Die Originalstaffeln der australischen Produktion, die insgesamt 210 Folgen umfassen, sind schon seit einiger Zeit bei Netflix zu sehen. Leider liegt aktuell nur die englische Synchronfassung vor, dafür gibt es aber eine Reihe von Untertitelsprachen, die man wählen kann.

El Rey, Vicente Fernandez

Am Mittwoch, den 14. September feiert die Serie „El Rey, Vicente Fernandez“ ihre weltweite Premiere bei Netflix.

So beschreibt der Streamingdienst die Biopic-Serie: Das Auf und Ab im Leben und in der Karriere der mexikanischen Musiklegende Vicente Fernandez wird über 70 Jahre erzählt - von den bescheidenen Anfängen bis zum Starkult.

Zum Ensemble gehören Enoc Leano, Erick Chapa, Jaime Camil, Kaled Acab, Marcela Guirado, Marisa Saavedra, Raul Sandoval, Regina Pavon, Sebastian Dante und Sebastian Garcia

Faking Hitler

Am Mittwoch, den 14. September um 20.15 Uhr feiert die Serie Faking Hitler ihre Free-TV-Premiere bei VOX. Drei Folgen laufen dann am Stück. Die restlichen drei gehen am 21. September auf Sendung. Bereits seit November 2021 kann man die sechsteilige Miniserie auch bei RTL+ streamen.

Die Inspiration für das neue Serienformat „Faking Hitler“ liefert der Stern-Podcast „Faking Hitler - die wahre Geschichte der Hitler-Tagebücher“. Im Podcast wie in der Serie geht es um den Hitler-Tagebücher-Skandal von 1983, bei dem der Reporter Gerd Heidemann vom Nachrichtenmagazin Stern den fingierten Führer-Heften des Kunstfälschers Konrad Kujau auf den Leim gegangen war. Eine aberwitzige Geschichte in der Historie des Magazins, die bereits 1992 im Satirefilm „Schtonk!“ von Helmut Dietl mit Uwe Ochsenknecht und Götz George in den Hauptrollen aufgegriffen wurde.

Die deutsche Öffentlichkeit war fasziniert: Litt Hitler unter Schlaf- und Appetitlosigkeit? Und hielt er Chow-Chows für hinterhältig? Wenige Tage später entlarvten Experten die vermeintlichen Tagebücher mit ihren intimen Einblicken in die Gefühls- und Gedankenwelt eines Tyrannen als Fälschungen. Die Serie zeigt auch, wie Deutschland in den 80ern noch immer im Bann seiner nationalsozialistischen Vergangenheit stand.

Die Hauptrollen spielen Lars Eidinger („25 km/h“, „Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm“) als Stern-Journalist Gerd Heidemann und Moritz Bleibtreu („Der Baader Meinhof Komplex“, M - Eine Stadt sucht einen Mörder) als Kunstfälscher Konrad Kujau. Zum Ensemble der Serie gehören außerdem Sinje Irslinger („Gott, du kannst ein Arsch sein!“) als Jungredakteurin Elisabeth Stölzl vom Magazin Stern, Daniel Donskoy (The Crown, Sankt Maik) und Tatort-Darsteller Ulrich Tukur.

Die wahre Geschichte der gefälschten Tagebücher wird um die Geschehnisse der Jungredakteurin Elisabeth Stölzl erweitert. Sie wird vom jüdischen Nazi-Jäger Leo Gold (Daniel Donskoy) mit der NS-Vergangenheit ihres Vaters (Tukur) erpresst. Schließlich wollen die beiden gemeinsam die Veröffentlichung der Tagebücher verhindern…

Faking Hitler“ ist eine Produktion der UFA Fiction für TVNOW/RTL+ unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance. Der Stern hatte den Fall im preisgekrönten Podcast anhand von Original-Tonbandaufnahmen journalistisch aufarbeitet.

Produzenten sind Tommy Wosch (Showrunner) und Markus Brunnemann, Producerinnen sind Viola-Franziska Bloess und Luisa Laute. Regie führten Wolfgang Groos und Tobi Baumann nach Drehbüchern von Tommy Wosch, Annika Cizek und Dominik Moser. Für die Kamera zeichnen Ahmet Tan und Philipp Kirsamer verantwortlich. Die Redaktion liegt bei Brigitte Kohnert und Manuel Schlegel unter der Leitung von Frauke Neeb und Hauke Bartel, Bereichsleitung Fiction Mediengruppe RTL Deutschland.

Hacks

Am Donnerstag, den 15. September feiert die US-Comedy Hacks bei RTL+ ihre Deutschlandpremiere. Hinter dem Format, das in den USA bei HBO Max heimisch ist, stehen die Broad City-Veteranen Paul W. Downs, Lucia Aniello und Jen Statsky. Zehn Episoden wurden von der Auftaktstaffel produziert. Die zweite hat derweil acht und eine dritte ist ebenfalls schon bestellt. RTL+ wird zunächst jedoch nur die erste nach Deutschland holen.

Jean Smart (Watchmen) steht als Deborah Vance im Fokus der Serie. Die zweite Hauptrolle ging an die noch unbekannte Jungschauspielerin Hannah Einbinder. Sie spielt eine 25-jährige Außenseiterin und Autorin, die sich immer mit allen anlegt. Ihre schroffe Art imponiert Vance (Smart), die als alternde Comedy-Legende aus Las Vegas eine persönliche Assistentin gut gebrauchen kann. So wird sie zur Mentorin der jungen Frau, wenngleich sie weniger mit Weisheit als mit fiesen Sprüchen glänzt. Deborahs Manager hat die Idee, dass die beiden gemeinsam an einem neuen Comedy-Programm arbeiten sollen. Doch die beiden können einander zunächst wenig ausstehen.

Ebenfalls im festen Ensemble der Serie: Carl Clemons-Hopkins („Candyman“). Als Gastdarsteller treten derweil Kaitlin Olson, Christopher McDonald, Mark Indelicato, Poppy Liu, Johnny Sibilly, Meg Stalter, Rose Abdoo und Downs selbst auf.

Den Showrunner-Posten teilen sich paritätisch die drei genannten Serienschöpfer Downs, Aniello und Statsky. An der Produktion ist auch der Emmypreisträger Michael Schur beteiligt, der für sein Label Fremulon bereits Serien wie Parks and Recreation oder Brooklyn Nine-Nine produziert hat.

Minx

Nicht wie ursprünglich angekündigt, am 1. September, sondern nun Donnerstag, den 15. September feiert die Serie Minx ihre Deutschlandpremiere bei RTL+.

Minx“ spielt in den 1970er Jahren in Los Angeles, wo die idealistische Joyce (Ophelia Lovibond, Trying) erfolglos versucht, ein feministisches Magazin auf dem Markt zu bringen. Stattdessen tut sie sich mit dem Verleger Doug (Jake Johnson, New Girl) zusammen, um gemeinsam das erste erotische Magazin mit Frauen als Zielgruppe auf den Markt zu bringen.

Idara Victor (Rizzoli & Isles), Jessica Lowe (Miracle Workers), Lennon Parham (Bless This Mess), Michael Angarano (This Is Us) und Oscar Montoya (Bless the Harts) haben weitere Rollen.

Die Showrunnerin ist Ellen Rapoport („The Jamie Kennedy Experiment“), weitere Executive Producer sind Hauptdarsteller Johnson, Paul Feig, Dan Magnante sowie die Regisseure Ben Karlin und Rachel Lee Goldenberg. Eine zweite Staffel wurde bereits bestellt.

Fair Trade

Am Donnerstag, den 15. September feiert die Serie Fair Trade ihre Deutschlandpremiere bei Amazon Freevee . Acht Folgen wurden für die Debütstaffel produziert. Das Format lief bereits im Februar 2021 beim belgischen Sender VTM.

Walter Wilson (Kevin Janssens) und Robin De Rover (Ella-June Henrard) haben ihre Karrieren bei der Polizei einst mit viel Hingabe und noblen Zielen begonnen, doch oft genug mussten sie mit ansehen, wie monatelange Ermittlerarbeit verloren ging, wegen Verfahrensfehlern, teuren Anwälten und dubiosen Entscheidungen von ausländischen Richtern. Nun bewegen sie sich ebenfalls außerhalb des Gesetztes, in dem sie Kriminellen Tipps zu künftigen Razzien geben und verdien so gutes Geld. Wilson hat zudem einige Laster, nämlich Frauen, Alkohol und Drogen, was ihn unberechenbar macht. Er wird suspendiert, nachdem er mehrere Verstöße begangen hat und nähert sich noch mehr der Unterwelt an, halst sich aber mehr Ärger auf, als ihm lieb ist...

Zum Cast gehören außerdem noch Peter Van Den Begin als Patrick Paternoster, Charlotte Timmers als Nikki, Axel Daeseleire als Frank Slaets, Peter van de Velde als Raf Broeckx, Daphne Wellens als Julie, Sven De Ridder als Dirk Somers, Jeroen Perceval als Bob Martens aka Martino und Manou Kersting als Raoul Maes.

Hier ein Originaltrailer dazu:

A Private Affair

Am Freitag, den 16. September feiert die Serie A Private Affair ihre weltweite Premiere bei Amazon Prime Video.

Ende der 1940er Jahre macht sich Marina Quiroga (Aura Garrido) aus Galicien, eine mutige junge Frau mit der Seele einer Polizistin aus der Oberschicht, mit Hilfe ihres treuen Butlers Hector (Jean Reno) auf die Suche nach dem Serienmörder, der seit Monaten die Stadt heimsucht. Ein diskreter und hilfsbereiter Mann, dessen Sensibilität und Kühnheit ihn immer wieder in den Mittelpunkt der Ermittlungen rücken. Gemeinsam kämpfen sie gegen alle Hindernisse, um das Ziel zu erreichen, und weder die geschlechtsspezifischen Vorurteile der Zeit, noch der Widerstand des neuen Kommissars oder die Versuche von Marinas Mutter, sie zu verheiraten, werden sie daran hindern, endlich die Wahrheit aufzudecken.

Die acht Episoden wurden von Bambu Producciones produziert. Dahinter stehen die Schöpfer Teresa Fernandez-Valdes, Ramon Campos and Gema R. Neira. Regie führten David Pinillos, Maria Ripoll und Daniel Aranyo.

Hier ein Teaser-Trailer:

Fate: The Winx Saga

Am Freitag, den 16. September feiert die zweite Staffel der Fantasyserie Fate: The Winx Saga ihre weltweite Premiere bei Netflix. Sieben neue Episoden wurden gedreht.

Die Türen von Alfea öffnen sich wieder. Das neue Schuljahr beginnt unter der militanten Führung der ehemaligen Schulleiterin Rosaling. Die Burned Ones sind fort, Dowling ist verschwunden und Silva wurde für Hochverrat ins Gefängnis gesteckt, woraufhin es an der Schule neue Magie, neue Romanzen und neue Gesichter gibt. Plötzlich verschwinden Feen in der Nacht, sodass Bloom und ihre Mitbewohner mit einer gefährlichen Gefahr, die aus den Schatten kommt, konfrontiert werden. Diese Gefahr gilt es zu stoppen, bevor Verwüstung in der gesamten Otherworld angerichtet wird.

In der Vorschau sieht es so aus, als würde Bloom mehr über ihre leiblichen Eltern erfahren. Ihre Mitbewohner machen derweil Veränderungen durch und erhalten womöglich ebenfalls Flügel. Außerdem zeigt der Trailer mehr zur neuen water fairy Grey. Kurz sehen wir auch einen flotten Dreier... Obendrein soll auch Musa ihr Debüt geben. Fans der Animationsserie haben auf diese Figur bereits gewartet.

Neu dabei in der zweiten Season sind Paulina Chavez als earth fairy Flora, Daniel Betts ersetzt Alex Macqueen als Professor Harvey und Miranda Richardson spielt als Headmistress Rosalind mit.

Wiederkehrende Castmitglieder sind Abigail Cowen als Bloom, Hannah van der Westhuysen als Stella, Precious Mustapha als Aisha, Eliot Salt als Terra und Elisha Applebaum as Musa. Ebenfalls Teil des Ensembles der Fortsetzung sind Danny Griffin, Sadie Soverall, Freddie Thorp, Theo Graham, Jacob Dudman, Brandon Grace, Robert James-Collier, Ken Duken und Eanna Hardwicke.

Fate: The Winx Saga“ nach der Idee von Brian Young (The Vampire Diaries) ist eine Realverfilmung der italienischen Zeichentrickserie „Winx Club“ von Iginio Straffi.

Santo

Am Freitag, den 16. September feiert die Serie „Santo“ ihre weltweite Premiere bei Netflix.

So lautet die offizielle Beschreibung zur spanischen Serie vom Streamingdienst: „Santo“ ist eine Krimi-, Action- und Thrillerserie mit einer Prise Horror. Sie erzählt die Geschichte von Santo, dem meistgesuchten Drogendealer der Welt, dessen Aussehen bislang unbekannt ist. Die beiden Polizisten Cardona (Bruno Gagliasso) und Millan (Raul Arevalo), die hinter ihm her sind, sind grundverschieden, doch sie müssen lernen, zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu verstehen, um den Fall zu lösen und am Leben zu bleiben. Weitere Darstellende sind Greta Fernandez und Victoria Guerra.

Geschaffen wurde das Format von Carlos Lopez, der Drehbücher beisteuert und Showrunner ist. Weitere Autoren sind Gustavo Lipsztein und Miguel Angel Fernandez. Regie führen Gonzalo Lopez-Gallego und Vicente Amorim.

The Brave Ones

Am Freitag, den 16. September feiert die Serie südafrikanische Serie „The Brave Ones“ ihre weltweite Premiere bei Netflix.

Darum geht es: Eine Göttin wird als Mensch wiedergeboren, um den Tod ihrer Schwester zu rächen. Wird sie mithilfe ihrer Kräfte ihre Feinde besiegen und ihre Familie retten können? Sechs Folgen wurden produziert.

Zum Ensemble gehören Bonko Khoza, Gontse Ntshegang, Keke Mphuthi, Lindani Nkose, Mamarumo Marokane, Mpumelelo Madondo, Nomalanga Nkosi, Otto Nobela, Pakamisa Zwedala, Pheello Kotelo, Sthandile Nkosi, S'Thandiwe Kgoroge, Tony Kgoroge, Yule Masiteng und Zamani Mbatha.

Geschaffen wurde das Format von Akin Omotoso, der auch Regie führt und ausführender Produzent ist. Weitere EPs sind Robbie Thorpe und Stan Joseph. Regie führten außerdem Rolie Nikiwe, Stephina Zwane und Tosh Gitonga.

Höllgrund

Am Freitag, den 16. September wartet in der ARD Mediathek die neue Krimiserie Höllgrund, die im Auftrag von SWR Fernsehen produziert wurde. Acht Episoden wurden beim Creator Marc O. Seng (Unbroken) bestellt. Er schrieb zusammen mit Maike Rasch das Drehbuch, während die Regisseure Lea Becker und Hanno Olderdissen die Inszenierung übernahmen.

Landärzte: klug, charmant, obendrein ziemlich attraktiv - und allzeit bereit, Gutes zu tun. Ungebrochene, strahlende Helden. Bis auf diesen einen vielleicht“, heißt es in der offiziellen Serienbeschreibung. Die Geschichte spielt in einem beschaulichen Dorf im Schwarzwald, wo es zu einer Reihe mysteriöser Todesfälle kommt. Weiter heißt es: „In der Folge wird nicht nur die Beschaulichkeit fragwürdig, auch dem vertrauten Klischee des allzeit guten Landarztes geht es an den Kragen.

Im Zentrum steht die Dorfpolizistin Tanja (Lou Strenger), die bald einen fürchterlichen Verdacht hegt. Allerdings steht sie ziemlich einsam da mit ihrer Idee, zumal die meisten das düstere Geheimnis wohl nicht glauben würden, wenn es sich bewahrheiten sollte. Gegen die ausdrückliche Anweisung ihres Vorgesetzten und den Widerstand ihrer Nachbar:innen geht sie der Sache nach. Könnte der freundliche neue Landarzt Fabian (August Wittgenstein) etwas mit den Morden zu tun haben?

Ebenfalls im Ensemble: Alissa Atanassova, Nicki von Tempelhoff, Ulrike C. Tscharre, Andreas Anke, Guido Renner und Michaela Caspar. Heiner Lauterbach spielt außerdem den plötzlich verstorbenen Vorgänger des Arztes im Dorf. Produziert wird das deutsche Dr. Death - wenn man so will - von Studio Zentral.

Einen Trailer dazu findet Ihr in der Mediathek

Das Haus der Träume

Am Sonntag, den 18. September feiert die Serie Das Haus der Träume ihre Deutschlandpremiere bei RTL+. Dann gehen alle sechs Folgen online. Die Free-TV-Ausstrahlung ist für Ende 2022 bei RTL geplant.

Die späten 1920er Jahre. Berlin schillert und strahlt im Aufschwung und gleichzeitig strotzt es nur so vor Dreck und Armut. Mittendrin das erste Kreditkaufhaus Deutschlands, das Kaufhaus Jonass, „Das Haus der Träume“. Dort geht es um Wünsche, Hoffnungen und Ängste der Hauptfiguren.

Die junge Vicky Maler (Naemi Florez) kommt aus der Provinz ins schillernde Berlin der Zwanzigerjahre, die nicht nur golden sind, sondern auch geprägt von großer Armut. Nach kurzer Zeit gelingt ihr, was sich viele erträumen: Sie wird Verkäuferin im neueröffneten Kaufhaus Jonass. Und nicht nur das: In einer Tanzbar verliebt sie sich in den scheinbar mittellosen Pianisten Harry (Ludwig Simon). Wenig später entpuppt sich dieser jedoch als Sohn des Kaufhausbesitzers Arthur Grünberg (Alexander Scheer) und dessen Frau Alice (Nina Kunzendorf). Und so beginnt eine Liebe über gesellschaftliche Grenzen hinweg, die immer unmöglich sein wird. Und die dennoch - oder gerade deswegen - alle Zeit überdauert...

Das Jonass wird zum Brennglas, unter dem sich die Figuren der Serie sowie die politischen Ereignisse jener Zeit auf dramatische Weise vereinen. Gleichzeitig erleben die Zuschauer:innen eine Reise in eine verheißungsvolle und märchenhafte Welt, in der die Charaktere mit Leidenschaft ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Neben den Drehorten Berlin und Brandenburg fand ein Großteil der Dreharbeiten im sächsischen Görlitz statt, wo das Berliner Scheunenviertel nachgebaut und das leerstehende Kaufhaus Görlitz aus dem Jahr 1913 in das Kaufhaus Jonass verwandelt wurde. Zeitweise waren bis zu 80 Mitarbeitende mit den rund achtwöchigen Aufbauarbeiten beschäftigt. Den Hauptschauplatz der Serie, das Kaufhaus Jonass, gibt es noch heute zu bestaunen: Das jetzige Soho House in der Torstraße 1 in Berlin.

X Filme Creative Pool GmbH produzierte das Format im Auftrag von RTL+ in zwei Blöcken a sechs Folgen unter Regie von Sherry Hormann (Folgen 1-6) und Umut Dag (Folgen 7-12). Die Drehbücher basieren auf dem Roman „Torstraße 1“ von Sybil Volks und stammen von Head-Autorin Conni Lubek (Tempel) in Zusammenarbeit mit Silja Clemens („Unter Nachbarn“), Holger Joos („Hölle im Kopf“, „Tatort - Unklare Lage“) und Carola M. Lowitz.

The Flash

Am Montag, den 19. September ab 22.10 Uhr feiert die achte Staffel der US-Superheldenserie The Flash ihre Free-TV-Premiere bei ProSieben MAXX. Gezeigt werden Doppelfolgen. Bereits ab dem 1. September zeigt ProSieben Fun die Deutschlandpremiere im Pay-TV. Ursprünglich war der 12. September als Termin fürs Free-TV rumgegeistert, der wurde jedoch wieder zurückgenommen.

Hier der Tweet von ProSieben MAXX dazu:

Für den fünfteiligen Staffel-Auftakt namens „Armageddon“ kommen viele kostümierte Recken der anderen Shows zu Besuch. Dazu gehören: Batwoman-Darstellerin Javicia Leslie, Brandon Routh als The Atom, Cress Williams als Black Lightning, Chyler Leigh aka Alex Danvers und Sentinel, Kat McNamara als Mia Queen/Green Arrow und Osric Chau als Ryan Choi. Von der Schurkenseite wurden darüber hinaus Tom Cavanagh als Eobard Thawne/Reverse Flash und Neal McDonough als Damien Darhk bestätigt.

Darum geht es in der Storyline: Eine mächtige außerirdische Bedrohung kommt unter mysteriösen Umständen auf die Erde. Barry (Grant Gustin), Iris (Candice Patton) und der Rest von Team Flash werden an ihre Grenzen gebracht beim Versuch, die Welt zu retten. Doch, weil die Zeit davonläuft und das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht, kontaktieren Flash und seine Verbündeten einige alte Freunde, damit die Seite der Helden eine Chance hat.

Die Bedrohung ist der Schurke Despero Tony Curran (Your Honor, Ray Donovan). Der Charakter wird als mächtiger und intelligenter Außerirdischer beschrieben, der zudem unglaubliche telepathische Kräfte besitzt. Er hat seine Heimatwelt Kalanor unter mysteriösen Umständen verlassen. Nun kommt er mit einer tödlichen Mission auf die Erde, deren Gelingen das Schicksal der Menschheit bestimmen könnte. Zudem kollidiert er deswegen direkt mit Team Flash. Später wird auch Rick Cosnett sein Comeback feiern.

Nach diesen ersten Arc folgen später noch Handlungsbögen namens „Death Revisited“ und „It's All Negative“, wo alte und neue Schurken eine Rolle spielen. In den USA endet die Serie nach einer verkürzten , die ab 2023 bei The CW anlaufen wird.

Der Schiffarzt

Am Dienstag, den 20. September um 20.15 Uhr feiert die Serie Der Schiffarzt ihre Free-TV-Premiere bei RTL. Die Serie wird in zwei Dreierblöcken an aufeinanderfolgenden Dienstagen ausgestrahlt.

Die Welt von Dr. Eric Leonhard zerbricht, als seine hochschwangere Frau Sarah eines Tages zu ihrer Schwester fahren will, dort aber nie auftaucht. Seitdem fehlt jede Spur von ihr. Die Ermittlungen der Polizei bleiben erfolglos. Überzeugt davon, dass Sarah und sein Kind, das mittlerweile geboren sein müsste, noch am Leben sind, beginnt Dr. Leonhard auf eigene Faust zu ermitteln. Als plötzlich ein Foto von Sarah an Bord eines Kreuzfahrtschiffes auftaucht, zögert er nicht lange und heuert als Schiffsarzt an. Doch trauen kann er an Bord niemandem, schließlich weiß er nicht, welche Crew-Mitglieder in den Fall verwickelt sein könnten. Da sein Beruf als Arzt für Dr. Eric Leonhard jedoch nicht nur Job, sondern Berufung ist, wird er darüber hinaus immer wieder von Urlauber:innen gefordert, die seine Hilfe benötigen. Schnell erlangt Eric den Ruf eines kompetenten Mediziners, der sich auch für die menschlichen Schicksale seiner Patient:innen interessiert, um sie zu heilen. Gleichzeitig jedoch wundert sich die Crew über seine Unnahbarkeit, wenn eine:r von ihnen ihm zu nahe kommt.

Moritz Otto („Morden im Norden“, Professor T) übernimmt die Hauptrolle des Schiffsarztes Dr. Eric Leonhard, Anna Puck (Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei) spielt die Kapitänin Henriette Mosbach, Frederic Brossier (All You Need) den Barmann Joshua, Eva Löser („Alles was zählt“) die Krankenschwester Emma und Philipp Christopher („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Die Kinder von Windermere“) den Sicherheitsoffizier Pablo Ruiz. Als Tänzerin Darya Petrova wird außerdem Profitänzerin Ekaterina Leonova in ihrer ersten Schauspielrolle zu sehen sein.

Der Schiffsarzt“ ist eine UFA Fiction Produktion im Auftrag von RTL+ und RTL. Executive Producer sind Markus Brunnemann und Brigitte Müller, die als Head-Autorin mit Unterstützung von Simon X. Rost auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Produzentin ist Dedina Dettmers, Producerin ist Debora Rosenthal. Regie führt Oliver Liliensiek. Seitens RTL Deutschland übernimmt Markus Böhlke die redaktionelle Verantwortung unter der Leitung von Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland.

The Deceived

Am Dienstag, den 20. September um 21.45 Uhr feiert die britisch-irische Miniserie „The Deceived“ ihre Free-TV-Premiere bei ONE. Die Deutschlandpremiere lief schon im Oktober 2021 bei 13th Street.

In „The Deceived“ verliebt sich die Studentin Ophelia in ihren Dozenten Michael, der mit der Autorin Roisin verheiratet ist. Sie beginnen eine Affäre, woraufhin Michael plötzlich spurlos verschwindet. Ophelia macht ihn in seinem Familienanwesen in Nordirland ausfindig, wo sie erfährt, dass Roisin dort bei einem Brand ums Leben kam, nachdem sie von der Affäre hörte. Sie fasst Vertrauen zum attraktiven Handwerker Sean, doch um sie herum geschehen immer seltsamere Dinge, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen. Ist es ihr schlechtes Gewissen oder ist ein mörderisches Komplott im Gange?

Zum Cast zählen Emmett J. Scanlan (Gangs of London) als Michael, Catherine Walker (Shetland) als Roisin, Emily Reid (Belgravia) als Ophelia, Eleanor Methven („Little Women“) als Roisins Mutter, Ian McElhinney (Game of Thrones) als Michaels Vater, Shelley Conn (Liar), Dempsey Bovell (Patrick Melrose) und Paul Mescal (Normal People) als Sean.

Transplant

Am Dienstag, den 20. September um 20.15 Uhr feiert die zweite Staffel der kanadischen Krankenhausserie Transplant ihre Deutschlandpremiere bei Sky One im Pay-TV. 13 frische Folgen werden dann ausgestrahlt. Los geht es mit der Episode Grenzerfahrungen.

Hamza Haq spielt Dr. Bashir Hamed - auch bekannt als Bash - ein talentiert Arzt und syrischer Flüchtling, der nach Kanada geflohen ist und dort Notfallmedizin am York Memorial Hospital in Toronto praktiziert. Die Serie gilt als meistgesehenes kanadisches Drama und wurde von CTV im Februar 2022 bereits für eine dritte Staffel verlängert.

Ein Bus voller Kinder hat einen Unfall und das Team ist besonders gefordert. Bashs (Hamza Haq) Leben wird auf den Kopf gestellt, als er mit einer Frau aus seiner Vergangenheit wiedervereint wird.

Da Dr. Bishop nach seinem Schlaganfall immer noch bewusstlos ist, kämpft Mags (Laurence Leboeuf) um Unterstützung in der Abwesenheit ihres Mentors. Theo (Jim Watson) sieht sich mit Konsequenzen seiner Familie konfrontiert, nachdem er einen Vollzeitjob von zu Hause angenommen hat, und June muss eine wichtige berufliche Entscheidung treffen.

Neben Hamza Haq kehren Laurence Leboeuf (19-2) als Dr. Magalie „Mags“ Leblanc, John Hannah (Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.) als Dr. Jed Bishop, Ayisha Issa („Polar“) als Dr. June Curtis und Jim Watson (Designated Survivor) als Dr. Theo Hunter in den Hauptrollen zurück. Ebenfalls zurück in der zweiten Staffel sind Nebendarsteller Sirena Gulamgaus (Orphan Black) als Amira Hamed, Torri Higginson (Dark Matter) als Claire Malone, Linda Smith (19-2) als Dr. Wendy Atwater, Kenny Wong (Pretty Hard Cases) als Arnold De Luca und Sugith Varughese (Kim's Convenience) als Dr. Aajay Singh. Geschaffen wurde die Serie von Joseph Kay.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Disney+: Neue Serien und Filme im September 2022 (Update)

Was hat Disney+ für die Kunden des hauseigenen Streamingdienstes im September zu bieten? Wir verraten es Euch. Zu den Highlights zählen Andor, The Old Man, Wedding Season und Pistol im Serienbereich, aber auch Thor: Love and [mehr]

Von Adam Arndt am Wednesday, 28. September um 17.35 Uhr.

Star Trek 4: Paramount streicht Kelvin-Timeline-Fortsetzung Netflix: Neue Serien und Filme im Oktober 2022 (Update)
Amazon Freevee: Neue Serien und Filme im Oktober 2022 The Rookie - Feds: Review zur Pilotepisode

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon