Du bist hier: Serienjunkies » News »

Dahmer: Serienkillerserie erfolgreichstes Netflix-Debüt seit langem

Dahmer: Serienkillerserie erfolgreichstes Netflix-Debüt seit langem

Dahmer: Monster - The Jeffrey Dahmer Story legt bei Netflix ein starkes Debüt hin. Die neue Miniserie von AHS-Schöpfer Ryan Murphy gehört trotz ihres ziemlich sperrigen Titels zu den erfolgreichsten Eigenproduktionen, die der Streamingservice in den letzten Jahren zustande brachte.

Die neue Netflix-Serie „Dahmer“ (aka Monster: The Jeffrey Dahmer Story) scheint ein großer Hit zu sein. Wie die hauseigenen Abrufzahlen der Streaming-Plattform zeigen, wurden seit der Premiere am 21. September schon 196,2 Millionen Stunden des Zehnteilers angesehen. Damit gehört das Original, das von Superproduzent Ryan Murphy stammt, der zuvor die Formate Hollywood, Ratched, Halston und The Politician aus der Taufe hob, zu den absoluten Toptiteln, seitdem der Streamer die Art der Auswertung im Vorjahr umgestellt hat (wir berichteten).

Einzig die südkoreanischen Erfolgsserien Squid Game und All of Us Are Dead, die jüngste Season Stranger Things und Staffel zwei von Bridgerton schnitten noch besser ab (im Zeitraum seit dem Sommer 2021). „Dahmer“ schlägt dafür aber so starke Konkurrenten wie Inventing Anna (195,97 Millionen Stunden binnen sieben Tagen nach dem Auftakt) und You (179 Millionen Stunden).

Mit Murphys oben genannten früheren Werken lässt sich die Miniserie allerdings nur schwer vergleichen, da sie alle vor der Umstellung der Messmethode erschienen waren. Man kann aber davon ausgehen, dass „Dahmer“ bislang die erfolgreichste Netflix-Produktion von dem Produzenten ist, der einst für eine geschätzte Rekordsumme von 300 Millionen Dollar vom Kabelsender FX abgeworben worden war.

Dahmer“ war ohne große Vorankündigung erschienen. Murphy schuf das Format zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Ian Brennan. Die Titelrolle des Serienmörders spielt Evan Peters (Mare of Easttown, WandaVision). Dabei versucht sich die Serie jedoch an die Perspektive der Opfer zu halten und zudem systematische Probleme der USA herauszuarbeiten. Ebenfalls im Ensemble: Richard Jenkins, Molly Ringwald, Michael Learned und Niecy Nash.

Bjarne Bock

Der Artikel Dahmer: Serienkillerserie erfolgreichstes Netflix-Debüt seit langem wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht.

BoJackBockman folgen

Reviews zur Serie „Monster: The Jeffrey Dahmer Story“


Alle Reviews der Serie Monster: The Jeffrey Dahmer Story jetzt anzeigen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang The Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime VideoThe Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime Video