Du bist hier: Serienjunkies » News »

Charmed: Twitter-Fehde zwischen Original- und Reboot-Machern

Charmed: Twitter-Fehde zwischen Original- und Reboot-Machern

Das Charmed-Reboot endete Ende letzte Woche mit einer Referenz auf die Originalserie, was einem der damaligen Autoren offenbar gehörig gegen den Strich ging, wie er öffentlich kundtat. Der Writers' Room der Neuauflage hielt dagegen.

Vergangenen Freitag ging das Charmed-Reboot Charmed (2018) nach vier Staffeln auf The CW zu Ende. Am Ende der Finalfolge The End is Never the End finden sich die drei Hexenschwestern Mel (Melonie Diaz), Maggie (Sarah Jeffery) und Kaela (Lucy Barrett) schließlich im Halliwell-Anwesen aus der Originalserie ein, wo allerdings keine der damaligen Darstellerinnen auf sie wartet - bekanntlich waren diese nie besonders gut auf die Neuauflage zu sprechen.

Auch dem ehemaligen „Charmed“-Autor Curtis Kheel ging diese Hommage wohl sehr gegen den Strich, was ihn dazu veranlasste, seinem Unmut auf Twitter Luft zu machen: „Als Originalautor von 'Charmed' kann ich verraten, was als nächstes geschah: Piper, Phoebe und Paige verbannten die Hochstaplerinnen, direkt nachdem sie in das Halliwell-Anwesen einbrachen. Dann jagte Holly Marie Combs das Portal ins andere Universum in die Luft und witzelte: 'Wir wünschen ihnen das Beste.'

Der Writers' Room des Reboots ließ das allerdings nicht auf sich sitzen und beschwor folgende Antwort herauf: „Im Gegensatz zur Originalversion des Franchise hatten wir eine strenge Keine-A-Löcher-Auflage in unserem Writers' Room. Uns tun diese Leute hauptsächlich leid, denn anders als sie mögen wir uns gegenseitig und hatten die beste aller Zeiten. (…) Und für das Protokoll: Wir lieben beide Versionen, weshalb wir versucht haben, ein kohärentes Universum zu schaffen. Nach unserer Auffassung gibt es keinerlei Konkurrenz in einer langen Folge starker, junger Frauen, die wiederholt mit dem Retten der Welt beauftragt werden.

Kheel daraufhin: „Mein Problem mit dem 'Charmed'-Reboot ist, dass es von Anfang an so tat, als ob das Original-'Charmed' nicht existierte, obwohl es eine Menge Ideen daraus entnahm. Wir haben viele Jahre lang sehr hart an der Originalserie gearbeitet und das außer Acht zu lassen, ist respektlos gegenüber uns und den Fans.

Falls auch Euch nicht ganz klar ist, was ein Reboot ist, schlagt es doch in unserem Serienjunkies-Glossar nach!

Mario Giglio

Der Artikel Charmed: Twitter-Fehde zwischen Original- und Reboot-Machern wurde von Mario Giglio am Uhr erstmalig veröffentlicht.

firewalkwithmee folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang The Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime VideoThe Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime Video