Du bist hier: Serienjunkies » News

Charmed: Die Stars damals und heute

Plus Gaststars aus Mad Men, The Walking Dead und mehr

Cast der achten Staffel der Serie „Charmed“ / (c) The WB

Heute vor zehn Jahren haben wir uns von den Charmed-Schwestern verabschiedet. In unserer Fotostrecke zeigen wir, wie die Stars heute aussehen und welche Gaststars aus TWD, Mad Men und anderen Serienhits sich ins Haus der Halliwells trauten.

Die Macht der Drei zog 1998 viele Zuschauer in ihren Bann und machte uns über acht Staffeln zu Anhänger/-innen der Halliwell'schen Magie. Unser letztes Treffen mit den spektakulären Zaubersprüchen, wunderbaren Verkleidungen und jeder Menge geschwisterlichen Liebe und Streit liegt nun also zehn Jahre zurück. Zeit für einen kleinen Blick in die Zauberkugel, was aus den Darsteller/-innen und den zahlreichen Gaststars der Serie geworden ist.

Nadja Spielvogel hat an diesem Beitrag mitgearbeitet.

© The WB/ Lifetime
© The WB/ Lifetime

Shannen Doherty als Prue Halliwell

Die Hauptrolle in Charmed war für Shannen Doherty schon die zweite große Rolle: Viele werden sie nach wie vor als Brenda aus Beverly Hills, 90210 in Erinnerung behalten. Doch auch bei den Halliwells hielt sie es nicht bis zum Ende der Serie aus - Grund für den Ausstieg sollen Spannungen zwischen ihr und Co-Star Alyssa Milano gewesen sein. Ob das stimmt, wissen wir nicht, aber ihren Ruf als Skandalnudel wurde Shannen Doherty seitdem nicht mehr richtig los.

Der nächste Versuch, nach ihrem Abschied von Charmed im Jahr 2001 im Showbusiness Fuß zu fassen, war die kurzlebige Seifenoper „North Shore“. 2008 kehrte sie zurück zu ihren Wurzeln und war in einer Handvoll Episoden des Spinoffs ihrer ersten Hitserie zu sehen. Ihr Charakter, Brenda Walsh, stattet ihrer alten Schule in der Serie 90210 als erfolgreiche Theaterschauspielerin einen Besuch ab und übernimmt die Regie der Schulaufführung.

Neben einer Animationsserie namens „Mari-Kari“ tat die Darstellerin sich seit dem Ende der Hexenserie jedoch vor allem als Reality-Sternchen hervor. Fernsehzuschauer/-innen durften sie unter anderem in den Shows „Breaking Up with Shannen Doherty“ und „Shannen Says“ durch den angeblichen Alltag begleiten.

Aktuell hat sie mehrere Filmprojekte in Arbeit, unter anderem Back in the Day, in dem sie an der Seite von Alec Baldwin und Danny Glover zu sehen sein wird.

© The WB/ Disney
© The WB/ Disney

Holly Marie Combs als Piper Halliwell

Auch Holly Marie Combs‘ Gesicht war Zuschauer/-innen zum Start von Charmed im Jahr 1998 bereits altbekannt, und zwar durch ihre Hauptrolle in der langlebigen Dramaserie Picket Fences, in der sie vier Jahre lang geglänzt hatte.

Sie ist das einzige Cast-Mitglied, das in allen 179 Charmed-Episoden dabei war. Ihr nächstes Serienprojekt sollte „Mistresses“ heißen, auf der britischen Serie gleichen Namens basieren und auf Lifetime laufen. Doch das Projekt schaffte es nicht über den Piloten hinaus. Kommt der Name euch trotzdem bekannt vor? Das liegt daran, dass ein anderes Mistresses-Projekt bei ABC mehr Glück hatte - mit ihrem Charmed-Co-Star Alyssa Milano in der Hauptrolle.

Doch Holly Marie Combs musste sich nicht langweilen: Seit 2010 ist sie als Mutter einer Hauptfigur in der Serie Pretty Little Liars dabei.

Außerdem konnte man sie an der Seite von Shannen Doherty in einem von deren Reality-TV-Projekten sehen, nämlich in „Off the Map with Shannen und Holly“.

(c) The WB/ ABC
(c) The WB/ ABC

Alyssa Milano als Phoebe Halliwell

Als Kinderstar wurde sie in Wer ist hier der Boß? gefeiert, 1997 zeigte sie in Melrose Place, dass sie erwachsen geworden war und im Jahr darauf übernahm sie die Hauptrolle der Phoebe Halliwell in Charmed.

Seitdem reißt der Erfolgsfaden für Alyssa Milano nicht ab, eine wiederkehrende Rolle in My Name is Earl und eine Hauptrolle in der kurzlebigen Serie Romantically Challenged gesellten sich zu zahlreichen Gastauftritten und Filmrollen.

2013 fand sie ihre nächste Serienrolle, in der ABC-Serie Mistresses. Nebenher nahm sie sich ein Beispiel an ihren ehemaligen Kolleginnen und versuchte sich in Reality-Formaten. Unter anderem war sie 2015 als Jurorin bei „Rupaul's Drag Race“ mit dabei.

(c) The WB/ ABC
(c) The WB/ ABC

Rose McGowan als Paige Matthews

Als Ersatz für Shannen Doherty stieß Rose McGowan 2001 zur Serie Charmed. Schon während ihrer aktiven Hexenzeit nahm sie immer größere Filmrollen an. 2006 erregte sie als „Black Dahlia“ Aufsehen, im Jahr darauf war sie an prominenter Stelle in dem Quentin Tarantino/Robert Rodriguez-Film „Grindhouse“ zu sehen, später folgten „Death Proof“ und „Planet Terror“.

2009 übernahm sie eine wiederkehrende Rolle in der Serie Nip/Tuck, in der ihr Charmed-Kollege Julian McMahon eine Hauptrolle spielte. Neben einigen Filmrollen erfreute sie 2013 wieder einmal auch die Herzen der Serienjunkies als junge Version von Cora in der Serie Once Upon a Time sowie 2014 mit einer großen Rolle in der Dramaserie Chosen.

2016 darf man sich unter anderem auf den Film „The Tell-Tale Heart“ mit ihr freuen.

(c) The WB/ ABC
(c) The WB/ ABC

Ted King als Andy Trudeau

Als Highschoolliebe von Shannen Dohertys Charakter spielte Ted King sich über die erste Staffel in die Herzen der Fans. Nach seinem Ausstieg war er unter anderem in Sex and the City und Frasier zu Gast, bis er mit der Seifenoper „General Hospital“ wieder eine feste Arbeitgeberin fand. In mehr als 500 Episoden war er zwischen 2002 und 2007 zu sehen.

Erst eine wiederkehrende Rolle in Prison Break ließ ihn eine andere Richtung einschlagen. Doch das Seifenopergenre scheint ihm zu liegen und so stieg er 2011 bei „Liebe, Lüge, Leidenschaft“ (im Original „One Life to Live“) ein.

Zuletzt konnte man ihn in der Episode Lost in Translation der Serie NCIS erleben. 2016 kommt er mit einer Nebenrolle in dem Film „The Waiting“ in die Kinos.

(c) The WB/ IMDB Promo Picture
(c) The WB/ IMDB Promo Picture

Dorian Gregory als Darryl Morris

Seit seiner Rolle als Polizist Darryl Morris, der stets mit den in Charmed-Schwestern zusammenarbeitet, ist Darsteller Dorian Gregory vor allem als Moderator aktiv. Am bekanntesten wurde er als letzter Moderator der Musikshow „Soul Train“, wo er von 2003 bis 2006 zu sehen war.

Außerdem moderiert er regelmäßig Preisverleihungen, darunter einige Male die BET-Awards (Black Entertainment Television).

(c) The WB/ IMDB Promo Picture
(c) The WB/ IMDB Promo Picture

Brian Krause als Leo Wyatt

Für die Halliwell-Schwestern ist er der Wächter des Lichts, auch wenn er sich zunächst als Handwerker vorstellt. Darsteller Brian Krause ist der einzige Mann im Haupt-Cast, der es von Anfang an bis ans Ende der Serie schafft. Die Charmed-Welt ist ein gefährliches Pflaster.

Seit 2006 war er immer wieder zu Gast in namhaften Serien, darunter Castle und Mad Men. Außerdem konnte er immer wieder Filmrollen ergattern.

Auch aktuell steht er wieder vor der Filmkamera; demnächst wird man ihn hoffentlich unter anderem in dem Thriller „Ribbons“ und dem Sci-Fi-Film „Jessica Frost“ erleben können.

(c) The WB/ NBC
(c) The WB/ NBC

Greg Vaughan als Dan Gordon

Zum hohen Attraktivitätslevel der zweiten Staffel Charmed trug unter anderem Greg Vaughan als Nachbar der Halliwell-Schwestern bei.

Anschließend begab der Darsteller sich auf einen ähnlichen Weg wie sein Co-Star Ted King: ins Soap-Krankenhaus. Dort übernahm er die Rolle des Lucky Spencer, die zuvor bereits durch Jonathan Jackson und Jacob Young gespielt worden war.

Nach mehr als 600 Episoden „General Hospital“ wechselte er die Seifenoper und ging zu „Zeit der Sehnsucht“.

Im Februar wurde bekannt, dass er in der Oprah-Winfrey-Serie Queen Sugar eine Hauptrolle an der Seite von Rutina Wesley übernehmen wird.

(c) The WB/ Syfy
(c) The WB/ Syfy

Julian McMahon als Cole Turner

Das Chaos ist perfekt, als der Dämon Belthazor, der auch noch Staatsanwalt und Verbündeter der Triad ist, sich in Phoebe verliebt. Darsteller Julian McMahon, der gerade aus dem Profiler-Set zur Hexenserie kam, brachte die Sache jedoch mit viel Charisma über die Mattscheibe.

Nach seinem Ausstieg aus Charmed ergatterte er direkt die nächste Toprolle, als Dr. Christian Troy in der Hitserie Nip/Tuck. Dort war er bis 2010 zu sehen.

Es folgten zahlreiche Filmrollen und ein Auftritt in der Miniserie Childhood's End. Bei Syfy scheint es ihm gefallen zu haben, denn in diesem Jahr wird er dort außerdem in der Serie Hunters zu sehen sein.

(c) UO and Mission Pictures Int
(c) UO and Mission Pictures Int

Drew Fuller als Chris Halliwell

Aus der Zukunft landet er in der fünften Staffel und behält sein Geheimnis erst einmal für sich: Er ist der Sohn von Piper und Leo. Doch Chris, dargestellt von Drew Fuller, weiß auch ohne Ahnengalerie zu begeistern.

Die nächste Hauptrolle wartete bereits, als die Schlussklappe der Hexenserie für ihn fiel: Zwischen 2007 und 2012 war er als Trevor LeBlanc in der Serie Army Wives zu sehen. Zuletzt fällt er vor allem durch erinnerungswürdige Gastauftritte auf, wie dem in Longmire.

(c) The WB/ CBS
(c) The WB/ CBS

Kaley Cuoco als Billie Jenkins

Was sie seit dem Ende der Hexenserie treibt, muss man wohl kaum jemanden, vor allem keinem Serienjunkie, erklären. Als Schülerin mit magischen Fähigkeiten stößt Kaley Cuoco in der letzten Staffel zu Charmed.

Zu dem Zeitpunkt hatten die Zuschauer/-innen ihr bereits seit drei Jahren beim Erwachsenwerden zugesehen, nämlich in der Familienserie 8 Simple Rules. An ihre Hexenausbildung anschließend zog sie nahtlos weiter zu einer Sitcom, die zu einer der erfolgreichsten Serien werden sollte: The Big Bang Theory. Dort feierte sie mit ihren Co-Stars kürzlich die 200. Episode, zu deren Ehren wir die besten Momente zwischen ihrem Charakter Penny und dem von Jim Parsons dargestelltem Sheldon zusammengetragen haben.

Auf den folgenden Seiten haben wir viele der „Charmed“-Gaststars zusammengetragen.

Twin Peaks

(c) The WB/ The CW
(c) The WB/ The CW

Ray Wise

Darsteller Ray Wise würde gleich in mehrere Kategorien in dieser Fotostrecke passen. Wie viele andere Charmed-Gaststars war er neben einigen Seifenopernauftritten auch in 24 und Mad Men mit dabei. Doch alle, die Twin Peaks gesehen haben, werden ihn wohl immer ein bisschen mit Leland Palmer verbinden.

Bei den Halliwell-Schwestern schaute er in der Episode Lost and Bound als Dämon Ludlow vorbei, seines Zeichens Direktor für eine übernatürliche Schulform.

Grace Zabriskie

Ebenfalls auf den Weg von Twin Peaks nach San Francisco machte sich seine Serienehefrau Sarah Palmer, dargestellt von Grace Zabriskie. In Charmed ist sie als Dämonin The Crone zu sehen, die hinter den Kräften des kleinen Wyatt her ist.

Dana Ashbrook

Nach Twin Peaks ließ die nächste große Rolle für Dana Ashbrook auf sich warten. Er schaute eine Handvoll Episoden bei Dawson's Creek vorbei. Bei den Halliwells ist er in der dritten Staffel mit von der Partie und zwar als Manifestation von Prues Wünschen an eine Barbekanntschaft.

The Walking Dead

(c) The WB/ AMC
(c) The WB/ AMC

Norman Reedus

Bevor Norman Reedus als Hillbilly-Hawkeye Daryl bei The Walking Dead die Herzen (fast) aller Fans erobert hatte, ließ er sich von der Macht der Drei nach San Francisco locken. Dort durfte er aber nicht per Armbrust Untoten den Garaus machen und auf seinem Motorrad durch die Gegend streifen. Er kam als Paiges Exfreund Nate in zwei Episoden vorbei und gab dabei nach einem Wahrheitszauber erstaunliches von sich.

© The WB/ AMC
© The WB/ AMC

Alex Breckenridge

Alexandra Breckenridge kennen die Serienjunkies heutzutage wohl eher aus den Horrorserien American Horror Story oder als zweifache Mutter Jessie in The Walking Dead, die nicht nur eine künstlerische Ader hat, sondern auch ein Talent für Haarschnitte. Leider ist sie dort aber auch Opfer der Gewaltexzesse ihres Mannes Pete, bis Rick (Andrew Lincoln) den Braten riecht und dazwischen geht.

In Charmed hat sie, wie ihr TWD-Kollege, eine Vergangenheit mit Paige. Die beiden sind Highschoolfreundinnen mit ähnlich rebellischer Einstellung.

Under the Dome

(c) The WB/ CBS
(c) The WB/ CBS

Dean Norris

Zuschauer/-innen der Serie Under the Dome dürfte es nicht verwundern: Schon lange vor Breaking Bad-Zeiten wurde der Darsteller als diabolischer Charakter besetzt. In Charmed gibt er als Gebrauchtwagenhändler/Wurzel allen Übels einen der Kollektoren, eine finstere Gruppe, die per Gedankenbeeinflussung Informationen entlocken können.

© The WB/ CBS
© The WB/ CBS

Rachelle LeFevre

Rachelle LeFevre hingegen bekam in der Hexenserie eine übernatürliche Romeo-und-Julia-Story. Ihre Liebe zu dem Sohne einer verfeindeten Familie kostet ihre Figur Olivia in der Episode Love's a Witch das Leben. Und das, obwohl sie sich lange nicht so doof angestellt hat wie die ebenfalls von ihr verkörperte Julia Shumway in Chester's Mill.

© The WB/ CBS
© The WB/ CBS

Eddie Cahill

Eddie Cahill trat im Jahr 2000 das erste Mal professionell vor die Kameras und das gleich in drei der wichtigsten Serien dieser Zeit: Erst geht er in Sex and the City als bisexueller Mann auf ein Date mit Carrie, dann datet er in Charmed kurz Prue und nur wenig später wird er in Friends zu Rachels Freund und Assistenten.

In Under the Dome hat er 15 Jahre später weniger Liebesglück, aber schließlich ist er ja auch ein ausgemachter Psychopath.

Two and a Half Men

(c) The WB/ NBC
(c) The WB/ NBC

Jenny McCarthy

Die Stillman-Schwestern klauen den Halliwells nicht nur die Kräfte, sondern auch die Identität. Gemeinsam mit Jennifer Sky und Melody Perkins verkörpert Jenny McCarthy das hellblonde Grauen in der Serie Charmed.

Seitdem machte die Darstellerin vor allem mit privaten Skandälchen und ihren Meinungsäußerungen zu Autismus und Impfungen von sich reden. Und natürlich, nicht zu vergessen, mit einer Handvoll Episoden der Sitcom Two And A Half Men.

© The WB
© The WB

Rebecca McFarland

Als Mitglied einer elitären Hexenfamilie spielte die Darstellerin Rebecca McFarland die Mutter von Marisol Nichols' Figur. Später wird sie zur Barkeeperin Leanne, die Charlie (Charlie Sheen) oft mit Rat zur Seite steht.

© The WB/ CBS
© The WB/ CBS

Jennifer Bini Taylor

Als Eve in der Episode Run, Piper, Run hat sie kein Glück bei Leo, später stellt Jennifer Bini Taylor jedoch die erste Frau dar, der Charlie in Two And A Half Men seine aufrichtige Liebe gesteht. Gut, dass das alles Jennifer Bini Taylor ohnehin egal ist, denn seit 1997 ist die Darstellerin mit Paul Taylor verheiratet und hat zwei Kinder.

© The WB/ Paramount
© The WB/ Paramount

Deanna Russo

Der Kurzbesuch als Gypsy ohne Zauberkraft bei Charmed war einer von Deanna Russos ersten Fernsehauftritten. Später wird sie uns jedoch in Gossip Girl, Burning Love, Being Human, Satisfaction und als Laurel in der 12. Staffel Two And A Half Men bezaubern.

The Vampire Diaries

© The WB/ The CW
© The WB/ The CW

Michael Trevino

Aus der ersten Riege der The CW-Serie kann niemand einen Auftritt in Charmed vorzeigen, was vermutlich daran liegt, dass viele nur als Kinderdarsteller in Frage gekommen wären. Doch aus der zweiten Reihe haben sich einige spätere Einwohner von Mystic Falls zu den Halliwells verirrt. Darunter auch Michael Trevino, der unselige Werwolf der TVD-Clique.

In der Hexenserie wird er zum Opfer einer miesen Verschwörung, die eigentlich die drei Schwestern zum Ziel hat. Als Bauernopfer hat der Darsteller also schon länger eine gute Figur abgegeben.

© The WB/ The CW
© The WB/ The CW

Annie Wersching

Kaum wiederzuerkennen für The Vampire Diaries-Fans ist Annie Wersching. In Mystic Falls gibt sie die dunkelhaarige, gesetzte Mutter der Salvatores. In Charmed ist sie Teil der superblonden Dämoninnen-Truppe Demonatrix, die oft in knapper Lack- und Lederbekleidung auftreten.

© The WB/The CW
© The WB/The CW

Sebastian Roche

Ebenfalls eine große Veränderung durchgemacht hat Sebastian Roche zwischen seinem Auftritt in Charmed im Jahr 2005 und seinem ersten Auftauchen in The Vampire Diaries im Jahr 2011.

Als namenloser Scorer wird er von den drei Schwestern besiegt, ein Kunststück, für das Klaus und Konsorten mehrere hundert Jahre gebraucht haben. Aber das soll uns nicht stören, dafür blieb er uns in Mystic Falls und New Orleans wesentlich länger erhalten als in San Francisco.

(c) The WB/ The CW
(c) The WB/ The CW

Jodi Lyn O'Keefe

In Mystic Falls wirkt ihr Charakter Jo stets ein bisschen hilflos - und das obwohl sie Mitglied eines mächtigen Hexenzirkels ist. Doch die Ärztin entscheidet sich für ein Leben unterhalb dem Radar der Übernatürlichen mit Alaric und einer kleinen Familie. Dumm nur, dass ihr Zwillingsbruder trotzdem an der Sache mit der Macht festhält.

In Charmed durfte Jodi Lyn O'Keefe selbst die Böse mit dem psychopathischen Blick spielen. Und nicht nur ihre Augen sind einen zweiten Blick wert, als Spider Demon bezaubert die Darstellerin in der Episode Spin City.

Mad Men

Einige der zahlreichen Charmed-Gastdarsteller trafen sich später in der AMC-Erfolgsserie Mad Men wieder.

(c) The WB
(c) The WB

Patrick Fischler

Er hat eines dieser Gesichter, die man nicht wieder vergessen kann und die einem öfter mal unterkommen. Darum wird Patrick Fischler wohl fast jedem Serienjunkie bekannt vorkommen. Ob als Komiker in Mad Men, als DHARMA-Mitarbeiter in Lost oder als einer seiner zahlreichen Gastfiguren in Serien: der Mann bleibt im Gedächtnis hängen.

In Charmed ist er in der vierten Staffel mit dabei.

Anne Dudek

Zufällig war Anne Dudek in derselben Charmed-Episode zu Gast wie ihr späterer Mad Men-Kollege Jon Hamm. Doch die beiden sind in Oridnary Witches in unterschiedlichen Storylines zu sehen.

Die Darstellerin ist aktuell in der Serie The Magicians mit von der Partie.

Laura Regan

Als Whitelighter Joanna wird Laura Regan vor Erfüllung ihrer Aufgabe von einem Dämon umgebracht. Da hat sie es als Jennifer Crane in Mad Men später schon besser getroffen.

2015 war sie als Agatha in der Serie Minority Report zu sehen.

Morgan Rusler

Neben einer Episode Charmed und einer Handvoll Episoden Mad Men kann man den Darsteller Morgan Rusler in zahlreichen Gastrollen erleben. Im Sommer wird er zum Beispiel als Dr. Nevins in der Serie Animal Kingdom mit dabei sein.

© The WB
© The WB

Jon Hamm

2005 schaute Jon Hamm vorbei, der später als Hauptdarsteller in Mad Men Furore machen sollte.

Weitere Gastrollen übernahm er anschließend in Point Pleasant, CSI: Miami und The Sarah Silverman Programm. Danach erschien er in wiederkehrenden Rollen in der Comedy-Serie What About Brian (2006) und in dem Drama The Unit (2006). Neben seinem langjährigem Freund Paul Rudd war er in der Komödie „The Ten“ (2007) mit von der Partie.

Kurz darauf veränderte sich sein Leben von Grund auf, als er für AMCs Mad Men engagiert wurde. Für seine Darstellung des chauvinistischen Womanizers Don Draper wurde Jon Hamm acht Mal in Folge für den Emmy nominiert. Ebenfalls wurde er sechs Mal für den Golden Globe vorgeschlagen und nahm den Preis 2008 und 2016 in Empfang. 2015 konnte er auch den Emmy für Mad Men entgegennehmen, kurz nachdem die Serie beendet worden war.

Danach eroberte Hamm auch die Leinwand in Blockbustern wie „Der Tag, an dem die Erde stillstand“ (2008), „Stolen Lives“ (2009), „Howl - Das Geheul“ (2010) und in „The Town - Stadt ohne Gnade“ (2010). In den Komödien „Bridesmaids“ (2011) „Friends with Kids“ (2012) zeigte er sich von seiner komischen Seite.

2012 übernahm Hamm die Rolle des älteren Dr. Vladmir Bomgard in der Serie A Young Doctor's Notebook, während die jüngere Version des Doktors von Daniel Radcliffe gespielt wird. Jon Hamm besuchte 2014 Web Therapy, Black Mirror und Parks and Recreation und war 2015 jeweils in einigen Episoden von Unbreakable Kimmy Schmidt und Wet Hot American Summer zu sehen.

Guys with Charme

(c) The WB/ TNT
(c) The WB/ TNT

Eric Dane aus Grey's Anatomy

Als McSexy verdrehte er den Fans reihenweise die Köpfe in der Serie Grey's Anatomy, doch schon davor beeindruckte er Phoebe als Geschäftsmann Jason Dean in einer Handvoll Charmed-Episoden.

Zuletzt konnte man Eric Dane in den Serien The Last Ship und The Fixer sehen.

(c) The WB/ CBS
(c) The WB/ CBS

Michael Weatherly aus NCIS

Als halber Warlock namens Brendan Rowe versucht Michael Weatherly, auf der Seite des Guten zu bleiben. Seit 2003 bereitet ihm das keine Probleme mehr, denn als Agent DiNozzo ist er in NCIS nicht nur Vertreter des Rechts, sondern auch ein erklärter Fanliebling.

(c) The WB/ NBC
(c) The WB/ NBC

Zachary Quinto aus Heroes

Sein Auftritt bei Charmed beendet eine Reihe von Serienbesuchen für Zachary Quinto, der mit einer Rolle in 24 kurze Zeit später der Durchbruch erlebt. Doch da war noch Luft nach oben und die füllte der Darsteller drei Jahre später, als er die Rolle des Sylar in der Erfolgsserie Heroes ergattert. Während dieser Zeit eroberte er auch die Leinwand für sich indem er 2009 den jungen Spock in „Star Trek“ verkörperte und damit die Fans begeisterte.

(c) The WB/ TNT
(c) The WB/ TNT

Jordan Bridges aus Rizzoli & Isles

Als charmanter Bruder der Hauptfigur in der Serie Rizzoli & Isles hat Jordan Bridges nur wenig Glück mit Frauen. Doch immerhin wurde Frankie Rizzoli bisher nicht von Dämonen heimgesucht, die seiner Freundin ans Leder wollten. Denn genau das ist seiner Charmed-Figur Shane passiert.

(c) The WB/ The CW
(c) The WB/ The CW

David Ramsey aus Arrow

2004 war er bei den Hexen zu Besuch, von dort an wurden die Rollen für David Ramsey nur größer. Nach einer wiederkehrenden Rolle in Dexter und Blue Bloods stieg er 2012 zu unserer und vermutlich auch seiner Freude als John Diggle bei Arrow ein.

(c) The WB/ FOX
(c) The WB/ FOX

T.J. Thyne aus Bones

Mehrere Jahre tingelte der Darsteller T.J. Thyne durch alles, was Rang und Namen hat in der Serienwelt. Unter anderem hielt er sein Gesicht kurz bei Home Improvement, Friends, Angel und eben Charmed in die Kamera.

2005 erlöste ihn die Rolle des Dr. Jack Hodgins aus der Namenlosigkeit und dank Bones kennt ihn nun fast jeder Serienjunkie.

Girls with Charme

(c) The WB/ Warner Bros.
(c) The WB/ Warner Bros.

Amy Adams

Für den späteren Filmstar Amy Adams war der Gastauftritt bei den Hexen einer der ersten Gigs ihrer Karriere. Als Dank für gute Taten bekommt ihr Charmed-Charakter Maggie die Ehre der Whitelighter-Würde. Die Darstellerin durfte sich nach zahlreichen großen Rollen über zwei Golden Globes freuen.

Aktuell versucht der Kino-Star sich auf der kleinen Mattscheibe und übernimmt die Hauptrolle in der Serie Sharp Objects, die 2017 auf HBO zu sehen sein wird.

(c) The WB/ USA Network
(c) The WB/ USA Network

Sarah Rafferty aus Suits

Als schlagfertige Sekretärin Donna in der Anwaltsserie Suits ist Sarah Rafferty nie um einen Spruch verlegen, auch als Carol in der Charmed-Episode The Legend of Sleepy Halliwell nimmt sie kein Blatt vor den Mund und kritisiert Pipers Erziehungsstil.

(c) The WB/ TBS
(c) The WB/ TBS

Ashley Tisdale

Mit dem Teenager-Ausreißer aus der Episode Look Who's Barking, den sie 2001 darstellte, hat Ashley Tisdale nichts gemeinsam. Statt Skandalen und Problemen hat die Darstellerin, die in jungen Jahren mit „High School Musical“ berühmt wurde, eine solide Karriere auf der Leinwand, der Mattscheibe und der Bühne vorzuweisen.

And one Rapper

(c) The WB/ Haber Entertainment
(c) The WB/ Haber Entertainment

Coolio

Der Mann, der mit „Gangsta's Paradise“ einen universellen Ohrwurm geschaffen hat, schaut auch öfter mal auf der kleinen Mattscheibe vorbei. Für die Halliwell-Schwestern schlüpfte Coolio in die Rolle eines seltenen Lazarus-Dämonen.

Serienjunkies.de

Der Artikel Charmed: Die Stars damals und heute wurde von Serienjunkies.de am Uhr erstmalig veröffentlicht.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang