Du bist hier: Serienjunkies » News »

Box Office: Glass verteidigt Spitze, Aquaman bricht ewigen DC-Rekord

Box Office: Glass verteidigt Spitze, Aquaman bricht ewigen DC-Rekord

Chaos im Netz auf Platz eins in Deutschland

Box Office: Glass verteidigt Spitze, Aquaman bricht ewigen DC-Rekord
Filmposter von „Glass“ und „Aquaman“ (c) Universal/Warner Bros.

Während der Shyamalan-Streifen Glass weiterhin das amerikanische Box Office dominiert, gelang es dem nassen Superhelden Aquaman nun endlich, The Dark Knight Rises als erfolgreichsten DC-Streifen aller Zeiten abzulösen.

Endlich ist das Kunststück vollbracht: „Aquaman“ ist laut Box Office Mojo nun der finanziell erfolgreichste Superheldenstreifen aus dem Hause DC. 1,09 Milliarden Dollar reichen aus, um an Christopher Nolans „The Dark Knight Rises“ aus dem Jahr 2012 vorbeizuziehen. 7,35 Millionen Dollar kamen am Wochenende an den US-amerikanischen Kinokassen zusammen, womit der Film nun bei 316 Millionen national steht. Außerdem belegt der Fischmann fortan Platz 25 der global erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Die perfekte Erfolgswelle für Warner Bros.

Platz eins am Box Office ging derweil erneut an M. Night Shyamalans Glass, dem Sequel zu „Unbreakable“ und „Split“ mit Bruce Willis, Samuel L. Jackson und James McAvoy. 19 Millionen Dollar reichten aus, um den Film wie schon in der Vorwoche auf den Spitzenplatz der Kinocharts zu heben. Die Einnahmen brachen dafür aber um satte 53 Prozent ein. Der nationale Zwischenstand beträgt 73,5 Millionen Dollar nach zehn Tagen. International kamen 23,6 Millionen hinzu, womit es weltweit derzeit 162,7 Millionen sind.

Platz zwei schnappte sich „The Upside“, die Neuverfilmung der französischen Komödie „Ziemlich beste Freunde“ mit Bryan Cranston und Kevin Hart. Hier kamen 12,2 Millionen Dollar zusammen, was einem beeindruckend kleinen Rückgang von nur 18,4 Prozent entspricht. 63 Millionen Dollar stehen bereits auf dem Konto, ein sehr erfolgreiches Geschäft für STX Entertainment. International spielt der Film bislang kaum eine Rolle.

Die Plätze vier und fünf gingen an „Wenn du König wärst“ und „Spider-Man: A New Universe“ mit 7,25 beziehungsweise 6,15 Millionen Dollar. Den Spitzenplatz in Deutschland sicherte sich derweil der Disney-Streifen „Chaos im Netz“ mit umgerechnet 2,945 Millionen Euro. 396 Tausend Kinobesucher kamen am Startwochenende zusammen, um die neuen Abenteuer von Ralph und Vanellope zu sehen. Inklusive Previews waren es sogar 439 Tausend.

Split im Stream

Art:Stream
Erschien am:26. Januar 2017
Genre:Horror
Regie:M. Night Shyamalan
Hauptdarsteller:James McAvoy, Anya Taylor-Joy, Betty Buckley
3.98 €
Details
In Zusammenarbeit mit Amazon.de

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney House of the Dragon: Driftmark - Review
The Walking Dead: Lockdown - Review Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon