Du bist hier: Serienjunkies » News »

Bohemian Rhapsody: Rami Malek spielt Freddie Mercury

Rami Malek in „Mr. Robot“  /  (c) USA Network
Rami Malek in „Mr. Robot“ / (c) USA Network

Das geplante Biopic rund um den Queen-Frontmann Freddie Mercury ist offenbar wiederbelebt. Nun soll Rami Malek in die Rolle des Sängers schlüpfen. Einen neuen und passenden Namen hat der Film mit Bohemian Rhapsody nun auch erhalten.

Ein Biopic rund um die Musiklegende Freddie Mercury ist schon länger in der Entwicklung. Lange Zeit galt Sacha Baron Cohen für die Rolle gesetzt, bis er sich vom Projekt verabschiedete. Deadline meldet nun, dass 20th Century Fox, New Regency und CK Films Rami Malek aus Mr. Robot für die Rolle an Land gezogen haben.

Darüber hinaus soll „X-Men“-Regisseur Bryan Singer den Film rund um das Leben des Queen-Leadsingers inszenieren. Passenderweise soll der Film „Bohemian Rhapsody“ heißen. Aktuell steht noch nicht fest, über welche Jahre der Film erzählen soll, immerhin liegen rund zwanzig Jahre zwischen Bandgründung und des viel zu frühen Todes des Musikers im Jahr 1991.

Der aktuelle Drehbuchentwurf stammt von Anthony McCarten („The Theory of Everything“). Sollten diesmal alle Faktoren stimmen, würde Anfang des Jahres mit den Dreharbeiten begonnen werden. Brian May und Roger Taylor von Queen sollen außerdem als Produzenten dabei sein.

Adam Arndt

Der Artikel Bohemian Rhapsody: Rami Malek spielt Freddie Mercury wurde von Adam Arndt am Uhr erstmalig veröffentlicht. Adam Arndt hat bereits 18.096 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Adam Arndt

AwesomeArndt folgen AwesomeArndt bei Instagram

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Paramount+: Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Paramount+: Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Paramount ist seit dem Deutschlandstart im Dezember der Streamingdienst, der am frühsten mit den Neuheiten für den Folgemonat hausieren geht. Nun steht fest, was im Februar auf die Plattform kommt. Doch werden wirklich alle... [mehr]

Von Adam Arndt am Freitag, 3. Februar 2023 um 10.55 Uhr.