Du bist hier: Serienjunkies » News »

Better Call Saul: Vince Gilligan und Rhea Seehorn drehen Apple-Serie

Better Call Saul: Vince Gilligan und Rhea Seehorn drehen Apple-Serie

Better Call Saul: Vince Gilligan und Rhea Seehorn drehen Apple-Serie

Vince Gilligan, der Co-Schöpfer von Better Call Saul, bricht nach dem kürzlichen Serienfinale zu neuen Ufern bei Apple TV+ auf - und nimmt die Kim-Darstellerin Rhea Seehorn gleich mit. Zwei Staffeln wurden von ihrem titellosen neuen Format bereits bestellt.

Wer noch immer das emotionale Serienfinale vom Breaking Bad-Prequel Better Call Saul zu verkraften hat, kriegt nun einen kleinen Trost. Der Co-Serienschöpfer Vince Gilligan hat laut TVLine nämlich ein neues Serienprojekt bei Apple TV+ eingefädelt. Zwei Staffeln hat der Streamingservice auf Anhieb bestellt, was einfach das hohe Standing des Erfinders der Welt von Walter White untermauert. Einen Titel hat die neue Serie allerdings noch nicht, doch dafür eine prominente Hauptdarstellerin, bei der es sich tatsächlich um die frisch Emmy-nominierte „BCS“-Nebendarstellerin Rhea Seehorn handelt.

Jetzt das Angebot von Apple TV+ entdecken

Sechs Staffeln lang war Seehorn an der Seite von Bob Odenkirk als Anwältin Kim Wexler zu sehen, die erst zum Publikumsliebling wurde und irgendwann ähnlich viel Screentime hatte wie der Serienstar Odenkirk selbst. Nächstes Jahr im Herbst kriegt Seehorn, deren Darbietung von Kritiker:innen immer sehr gelobt wurde, noch eine letzte Chance, einen Emmy für die Rolle zu gewinnen, dann nämlich für die finalen sechs Folgen, die sich nicht mehr für die Preisverleihung 2022 qualifiziert haben.

Über ihre neue Rolle bei Apple weiß man bislang fast nichts. Klar ist lediglich, dass Gilligan den Showrunner-Posten bekleidet. Gilligan zu seinem neuen Projekt: „Nach fünfzehn Jahren dachte ich, es sei an der Zeit, eine Pause vom Schreiben von Antihelden einzulegen... Und wer ist heldenhafter als die brillante Rhea Seehorn? Es ist längst an der Zeit, dass sie ihre eigene Show hat, und ich fühle mich glücklich, mit ihr daran arbeiten zu dürfen.

Auch die Produzenten Zack Van Amburg, Jamie Erlicht und Chris Parnell sind an der Sache beteiligt. Van Amburg und Erlicht waren damals offenbar die ersten, die „Breaking Bad“, als es nur eine Idee im Kopf von Gilligan war, eine Chance geben wollten. Produziert wird daher nun wieder unter dem Label Sony Pictures Television.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC
The Lord of the Rings - The Rings of Power: Mehr gestreamt als House of the Dragon Community: Peacock macht #SixSeasonsAndAMovie zur Realität

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon