Du bist hier: Serienjunkies » News »

Better Call Saul: Expenses - Review

Kritik der Episode 3x07

Jimmy (Bob Odenkirk) ist ziemlich tief gestürzt.  /  (c) AMC
Jimmy (Bob Odenkirk) ist ziemlich tief gestürzt. / (c) AMC

Schneller als erwartet muss Jimmy in der Better Call Saul-Episode Expenses feststellen, wie schwierig es ist, seinen Lebensunterhalt ohne festes Einkommen zu bestreiten. Mike lässt sich indes wieder in die Verschwörungen der Albuquerquer Unterwelt verwickeln.

Am Ende der letzten Episode von Better Call Saul wurde Jimmy McGill (Bob Odenkirk) zum ersten Mal zu Saul Goodman, was sich da aber hauptsächlich noch auf den Namen beschränkte, wie er seiner Freundin Kim (Rhea Seehorn) versicherte. In Expenses setzt sich diese Entwicklung fort, wobei sie nun auch auf emotionaler Ebene vonstatten geht. Und das liegt vor allem an äußeren, materiellen Zwängen, die Jimmy auferlegt wurden, weil er etwas Gutes mit schlechten Mitteln erreichen wollte.

Spend money to make money

Die Straftat, die er begangen hat, um Kim einen Job zuzuschachern, den sich eigentlich sein Bruder Chuck (Michael McKean) unter den Nagel gerissen hat, könnte schlussendlich für seinen endgültigen Übertritt in die neue Persona verantwortlich sein - und für den Bruch mit diesen beiden so wichtigen Menschen in seinem Leben. Auch wenn wir in Breaking Bad nicht sehr viel über Saul Goodmans Privatleben erfahren haben, so hätten wir es doch mitbekommen können, wären Kim und Chuck noch Teil seines Alltags. Ihre Blicke sprechen aber schon hier eine ganz andere Sprache.

Die erste Hälfte der Episode könnte als amüsantes Brückenelement dienen, um den Übergang von Saul zu Jimmy komödiantisch darzustellen - wäre da nicht die zweite Hälfte, in der unser aller liebster Rechtsverdreher Mienen aufsetzt, wie wir sie von ihm nur äußerst selten gesehen haben. Ihm fällt es jedenfalls schwer, sich finanziell über Wasser zu halten, was erheblich durch die gemeinnützige Arbeit verkompliziert wird, die er jeden Tag zu leisten hat. Hinzu kommt, dass die von einem besonders eifrigen Bewährungshelfer angeleitet wird, der keine Gnade walten lassen will.

Also muss sich Jimmy mit einer Katzenwäsche begnügen, bevor er zu seinem eigentlichen Job als Werbetreibender Saul Goodman eilt. Dabei befindet er sich in einem Zwischenreich zwischen Jimmy und Saul. Er redet viel und schnell und versucht ständig, seinen Kunden noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, aber er macht es immerhin auf ehrliche Art. Noch ist seine Verzweiflung nicht groß genug, um abermals auf illegale Machenschaften zurückzufallen. Weil seine Kundschaft aus dem unternehmerischen Mittelstand von Albuquerque aber ziemlich knauserig ist, dürfte der Weg in die Illegalität nicht mehr allzu weit entfernt sein.

© IMAGO
© IMAGO
Jimmy (Bob Odenkirk; l.) ist Regisseur und Sales Manager in einer Person.   © AMC
Jimmy (Bob Odenkirk; l.) ist Regisseur und Sales Manager in einer Person. © AMC

Unterbewusst würde er damit gerne sofort anfangen, wie Kim mit einiger Sorge feststellen muss. Die beiden vertreiben sich einen Abend damit, in ihre alten Rollen als Viktor und Giselle zu schlüpfen und sich Betrugsszenarien auszudenken. Während Kim fest davon ausgeht, dass es sich dabei wirklich nur um Hirngespinste handelt, ist eindeutig, dass Jimmy keine Sekunde zögern würde, das Reich der Vorstellung zu verlassen und wirklich zu betrügen, offenbarte seine Partnerin echte Kooperationsbereitschaft. Kim ist jedoch viel zu sehr mit den eigenen Gewissensbissen beschäftigt.

Extremely lovable

Diese brechen aus ihr heraus, als sie sich mit ihrer Mesa-Verde-Auftraggeberin Paige (Cara Pifko) trifft. Die ist geradezu begeistert darüber, wie sie und Jimmy seinen Bruder ausgebootet haben, was Kims Schuldgefühle nur weiter verstärkt. Das geht so weit, dass sie sich zu einem höchst unprofessionellen Ausbruch hinreißen lässt, als ihr Gegenüber sehr leise Zweifel an den von ihr vorgelegten Zahlen anmeldet. Das lässt sich zwar mit einer schnellen Entschuldigung wieder geraderücken, jedoch bringt es Kim hernach nicht über sich, die Chuck-Nummer unkommentiert stehen zu lassen: „All we did is tear down a sick man.

Bei Jimmy sieht das indes ganz anders aus, wie er Kim unumwunden wissen lässt. Seine Beschwichtigungsversuche nehmen schnell einen ärgerlichen Ton an, der sich bis in die letzte Szene der Episode fortsetzt, in der Jimmy versucht, die bereits gezahlten Beiträge seiner Rechtsanwaltsversicherung zurückzuholen. Als er realisiert, dass dies nicht möglich ist, mischt er seine echte Niedergeschlagenheit mit falschen Tränen, um Chuck anzuschwärzen, damit auch dessen zukünftige Versicherungsbeiträge in die Höhe schießen. Mehr als alle seine Aktionen oder Emotionen zuvor beinhaltet sein anschließendes hämisches Grinsen eine große Portion Saul Goodman.

Dies führt uns zu der Frage, wie lange es noch dauert, bis diese Wandlung vollzogen ist. Passiert dies vielleicht schon am Ende der Staffel, nach einem Zeitsprung, an dessen Ende Jimmy wieder als Anwalt praktizieren darf? Oder wird sich eine etwaige vierte Staffel noch einmal detailliert der Zeit widmen, in der sich Jimmy anderweitig über Wasser halten muss? Bis wir das erfahren, können wir uns um den Plotfortschritt des anderen großen Handlungsbogens in Better Call Saul kümmern. Mike (Jonathan Banks) lässt sich nämlich abermals als Bodyguard verpflichten.

Dabei wird nicht ganz ersichtlich, warum er das macht. Eindeutig ist nur, dass sein Sinneswandel nach einem tiefgreifenden Gespräch mit seiner neuen Bekanntschaft Anita (Tamara Tunie) einsetzt. Sie erzählt von ihrem Ehemann, der eines Tages bei einer Wanderung einfach verschwand. Die damit einhergehende Unsicherheit über seinen Verbleib sei bis heute das Schlimmste daran. Vielleicht will Mike den Angehörigen seines Auftraggebers Daniel (Mark Proksch) oder von dessen Handelspartner Nacho (Michael Mando) ja ein ähnliches Schicksal ersparen? Natürlich könnte auch mehr dahinterstecken. Wir werden es wohl bald erfahren.

Christina Greiner

Der Artikel Better Call Saul: Expenses - Review wurde von Christina Greiner am Uhr erstmalig veröffentlicht. Christina Greiner hat bereits 173 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update) Disney+: Neue Serien und Filme im Februar 2023 (Update)

Was hat Disney+ für die Kunden des hauseigenen Streamingdienstes im Februar 2023 zu bieten? Eine gewaltige Postion des Anime Bleach, Reservation Dogs, The A Word und Black Panther: Wakanda Forever stehen auf dem Plan. Zudem... [mehr]

Von Adam Arndt am Mittwoch, 8. Februar 2023 um 14.05 Uhr.