Du bist hier: Serienjunkies » News »

Battlestar Galactica: Donnelly Rhodes gestorben

Battlestar Galactica: Donnelly Rhodes gestorben

Battlestar Galactica: Donnelly Rhodes gestorben
Donnelly Rhodes in „Akte X“ (c) FOX

Als Chief Medical Officer an Bord der Battlestar Galactica begeisterte er Serienjunkies, doch auch in zahlreichen anderen Produktionen wirkte Donnelly Rhodes mit. Nun ist der Darsteller im Alter von 80 Jahren gestorben.

Seine erste Rolle ergatterte er in den 1950ern, zuletzt war er 2016 auf der Mattscheibe zu sehen. Am 8. Januar ist der kanadische Battlestar Galactica-Star Donnelly Rhodes im Alter von 80 Jahren an Krebs gestorben. Wie Global News berichtet, erlag der Darsteller der Krankheit im Baillie House Hospiz im kanadischen Maple Ridge.

Nach seinem Abschluss an der National Theatre School of Canada stieg Donnelly mit Gastauftritten in verschiedenen Serien ins Showbusiness ein, unter anderem war er in den 1960ern in „Bonanza“ und „Maverick“ zu sehen. Den Durchbruch erlebte er mit seiner Rolle als unglückseliger Gefängnisausbrecher Dutch Leitner in der ABC-Comedy „Soap - Trautes Heim“, einer Parodie auf Seifenopern.

Von 1985 bis 1990 spielte er die Hauptrolle in der langlebigen Familienabenteuerserie „Danger Bay“ und von 1986 bis 2006 bei „Da Vinci's Inquest“. 2004 kündigte sich dann die Rolle an, die ihn endgültig in die Herzen der Serienjunkies katapultieren sollte: In „Battlestar Galactica“ begeisterte er über fast 40 Episoden als Chief Medical Officer Dr. Sherman Cottle.

Bis zuletzt war der Mattscheibe treu und war in den letzten Jahren unter anderem als Agent Smith zu Gast im Marvel-Universum für das „Invasion!“-Crossover von Legends of Tomorrow und The Flash. Darüber hinaus gab er sich regelmäßig in kanadischen Serien die Ehre, darunter The Romeo Section und Heartland.

Der Darsteller war fünfmal verheiratet und hatte zwei Kinder.

BSG-Schöpfer Ronald D. Moore verabschiedete sich mit einem emotionalen Tweet von seinem Darsteller.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon