Du bist hier: Serienjunkies » News »

Arrow: Deutschlandpremiere der 8. und letzten Staffel der DC-Serie im August bei Netflix

Arrow: Deutschlandpremiere der 8. Staffel im August bei Netflix

Arrow: Deutschlandpremiere der 8. Staffel im August bei Netflix
Die achte Staffel von Arrow kommt im August zu Netflix (c) The CW

Netflix bleibt weiterhin die deutsche Heimat für die Serie Arrow. Im August wird dort die achte und letzte Staffel ihre Deutschlandpremiere feiern. In den USA ging es damit schon im Jahr 2019 los. Welches Schicksal wartet nach der Crisis on Infinite Earths auf Oliver Queen?

Am Sonntag, den 1. August feiert die achte und letzte Staffel der Superheldenserie Arrow ihre Deutschlandpremiere bei Netflix. Statt aus 22 oder 23 Episoden besteht die Abschlussseason nur aus zehn Episoden. Das hat die Demnächst-Sparte der Netflix-App verraten. Ihre US-Premiere startete bereits im Herbst 2019, sodass manche Arrowverse-Serien, die in Deutschland liefen, bereits voraus sind, darunter The Flash, Supergirl oder Legends of Tomorrow.

Der Sacrifice-Trailer zeigt auf 90 Sekunden, worauf sich die Zuschauer in der abschließenden Season einstellen können. Dabei gibt es, wie von den Machern angekündigt, ein Best-of altbekannter Gesichter zu sehen.

Am Ende der siebten Staffel von Arrow sind Oliver (Stephen Amell) und Felicity (Emily Bett Rickards) gerade Eltern geworden, als sie vom Monitor (LaMonica Garrett) jäh gestört wurden, der einen Deal, den er mit Oliver während des „Elseworlds“-Crossovers gemacht hatte, einlösen wollte. Sein Schicksal während der „Crisis on Infinite Earths“ scheint unvermeidbar.

Im Trailer durchlebt er nun noch einmal einige Stationen seines Lebens und will sichergehen, dass sein Opfer nicht umsonst sein wird. Dabei trifft er etwa längst verlorene Menschen wie Tommy (Colin Donnell) oder seine Mutter Moira (Susanna Thompson) wieder und auch Thea (Willa Holland) lässt sich blicken. Und auch Katana (Rila Fukushima) taucht wohl wieder auf.

Die Zukunft von Star City spielt ebenfalls weiterhin eine Rolle und die Vorschau liefert den ersten Blick auf den erwachsenen John Diggle Jr. (Charlie Barnett, Russian Doll, Chicago Fire).

In der Zukunft spielen auch Katherine McNamara aka Mia, Ben Lewis alias William und Joseph David-Jones als Connor weiter wichtige Rollen und alle gehören für den Abschied zu den Hauptdarstellern der Serie. Emily Bett Rickards und Colton Haynes werden derweil kaum noch zu sehen sein.

Neben Donnell und Thompson werden außerdem John Barrowman als Malcolm Merlyn und Josh Segarra als Adrian Chase für Gastauftritte zurückkehren. Und natürlich wirft die „Crisis on Infinite Earths“ unaufhörlich ihren Schatten voraus. Lyla Michaels (Audrey Marie Anderson) wird dafür eine Doppelrolle übernehmen und zum Harbinger werden. Diesen Codenamen trägt die Argus-Chefin schon seit der ersten Staffel. In der Comicvorlage ist die Figur eine Waise, die vom Monitor großgezogen wurde und ihm dabei geholfen hat die Helden und Schurken zu versammeln, die die gewaltige Krise abwenden können. Den Codenamen erhält sie, nachdem es ihr möglich wird Doppelgänger zu erschaffen.

Danke an unseren Leser Ben für den Hinweis.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Unsere Top 15 der besten Originalserien von Netflix 2022

Im September feiert Netflix seinen Geburtstag in Deutschland und bietet uns Jahr für Jahr die Gelegenheit, Revue passieren zu lassen. Die liebsten Eigenproduktionen der Serienjunkies-Redaktion stellen wir Euch in einem Ranking [mehr]

Von Nadja Spielvogel am Sunday, 2. October um 18.00 Uhr.

The Lord of the Rings - The Rings of Power: Udun (1x06) - Review Heute neu: Staffel 11c von The Walking Dead bei AMC, ProSieben Fun und Disney
Heute neu: Interview with the Vampire bei AMC Community: Peacock macht #SixSeasonsAndAMovie zur Realität

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon