Du bist hier: Serienjunkies » News »

Alien: Schauspieler Yaphet Kotto mit 81 gestorben

Alien: Schauspieler Yaphet Kotto mit 81 gestorben

Alien: Schauspieler Yaphet Kotto mit 81 gestorben
Yaphet Kotto in Alien (c) 20th Century Fox

Der Charakterdarsteller Yaphet Kotto, bekannt durch Filme wie Alien und Serien wie Homicide: Life on the Street, ist Anfang dieser Woche mit 81 Jahren gestorben. Seine Frau überbrachte die traurige Nachricht über Facebook.

Der US-Schauspieler Yaphet Kotto ist am gestrigen Montag im Alter von 81 Jahren gestorben, wie seine Frau Tessie Sinahon via Facebook verkündete. Science-Fiction-Fans wäre er beinahe als Lando Calrissian oder Jean-Luc Picard bekanntgeworden. Stattdessen spielte er in Ridley Scotts Weltraumhorrorfilm „Alien“, im Schwarzenegger-Streifen „The Running Man“, in „Midnight Run“ neben De Niro und im Bond-Film „Live and Let Die“ mit. Krimiserienjunkies kennen hin hingegen als Lieutenant Al Giardello aus der bahnbrechenden NBC-Serie „Homicide: Life on the Street“.

Sinahon schreibt: „Du hast in einigen deiner Filme den Schurken gespielt, aber für mich und viele andere bist du ein wahrer Held. Ein guter Mann, ein guter Vater, ein guter Ehemann und ein anständiger Mensch, die schwer zu finden sind. Einer der besten Schauspieler in Hollywood, eine Legende. Ruhe in Frieden, Liebling.

Der Filmemacher Edgar Wright erkennt ihm eine „brillante, magnetische Präsenz, die Grativas und Natürlichkeit ins tiefe All oder unterirdische Bond-Bunker gebracht hat“ an. Die Filmemacherin Ava DuVernay erklärt ihn zum Favoriten ihrer Mutter und meint: „Einer jener Schauspieler, die mehr verdient hatten als die Parts, die sie bekommen haben. Aber er nahm sich diesen Rollen an und präsentierte sie trotz allem wundervoll. Ein Star.

Kotto hinterlässt neben seiner Frau Tessie sechs Kinder aus früheren Ehen.

Hier noch die jeweiligen Originalnachrichten:

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon