Du bist hier: Serienjunkies » News »

ALF: Schauspielerin Liz Sheridan ist tot

ALF: Schauspielerin Liz Sheridan ist tot

ALF: Schauspielerin Liz Sheridan ist tot
Liz Sheridan in ALF (c) NBC

Die als neugierige Nachbarin Mrs. Ochmonek aus ALF oder Jerrys Mutter Helen aus Seinfeld bekannte Schauspielerin Liz Sheridan ist Ende letzter Woche im Alter 93 Jahren gestorben.

Die US-amerikanische Schauspielerin Elizabeth Ann Sheridan, besser bekannt als Liz Sheridan, ist vergangenen Freitag im Alter von 93 Jahren in ihrem Zuhause im New Yorker Stadtteil Manhattan verstorben. Wie eine langjährige Freundin Deadline gegenüber bestätigte, waren natürliche Ursachen der Grund.

Sheridan war ihr meistes Leben lang als Tänzerin und Bühnenschauspielerin, wie zum Beispiel auf dem Broadway, beschäftigt. Ihren ersten TV-Credit erhielt sie 1977 für eine Episode von Kojak („Einsatz in Manhattan“). Weltberühmt wurde sie spätestens mit ihrer Rolle als neugierige Nachbarin Raquel Ochmonek in der 80s-Alien-Sitcom ALF. Ihre zweite große Sitcom-Rolle war die der fürsorglichen Mutter Helen Seinfeld in der langjährigen Hit-Comedy Seinfeld. Ihre letzten Rollen im Film- und Fernsehbereich spielte sie 2010.

ALF“-Produzent und -Originalstimme Paul Fusco erinnert sich online über das offizielle Serienprofil an seinen Co-Star: „Liz Sheridan war witzig. Sie gab alles in jeder Szene und meisterte jede humoristische Herausforderung. Sie war eine charmante, liebe, wunderbar witzige Frau. Ich hatte das Vergnügen, viele Lacher auf dem Bildschirm und jenseits davon mit ihr zu teilen und extremes Glück, sie im ALF-Team zu haben.

Ihr Seriensohn Jerry Seinfeld schrieb Folgendes auf Twitter: „Liz war stets die liebste, netteste TV-Mutter, die sich ein Sohn wünschen konnte. Jedes Mal, wenn sie zu unserer Serie kam, war es das angenehmste Gefühl für mich. Ich hatte ein solches Glück, sie zu kennen.

Sie hinterlässt eine Tochter namens Stephanie.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon