Du bist hier: Serienjunkies » News »

E3 2019: Die Highlights der Spielemesse

E3 2019: Die Highlights der Spielemesse

Die E3 2019 in Los Angeles war ein voller Erfolg, denn die Vorfreude der Gamingwelt auf kommende Spiele wurde angefeuert und die Wunschzettel aller Gamer um den einen oder anderen Titel erweitert. Dieses Jahr ist besonders merklich, dass die Verknüpfung zur Serien-und Filmwelt enger denn je ist, denn viele Größen der Branche inklusive der einen oder anderen Überraschung konnten für Gamingprojekte gewonnen werden.

Da wäre die geballte Starpower von Schauspielern wie Keanu Reeves, Norman Reedus, Mads Mikkelsen oder Léa Seydoux, die in kommenden Spielen zu sehen und zu hören sein werden, genauso wie der Einfluss von Autoren wie George R. R. Martin, der neben seinen Büchern zu Game of Thrones heimlich eine kreative Liaison mit „Soulsborne“-Schöpfer Hidetaka Miyazaki eingegangen ist.

Im Folgenden wollen wir Euch die Games vorstellen, die unter den Gamern der Redaktion einen besonderen Eindruck hinterlassen haben und zu unseren Favoriten dieses Jahr gehören. Natürlich gibt es viele weitere Titel, wie etwa Gears 5, Dying Light 2, Deathloop, No More Heroes III (Suda 51 ist zurück!) oder Marvel's Avengers, um nur ein paar weitere zu nennen, die ebenfalls großes Potential haben, weswegen ihr uns gerne in den Kommentaren schreiben könnt, ob ihr unsere Lieblinge teilt oder ob ihr Euch noch auf andere Games besonders freut.

© IMAGO
© IMAGO
© CD Projekt Red
© CD Projekt Red

Cyberpunk 2077

CD Projekt Red hat mit dem RPG Cyberpunk 2077 immer noch eines der heißesten Eisen der Gamingwelt im Feuer. Während eine neue Gameplay-Demo ähnlich wie letztes Jahr nur ausgewählten Journalisten gezeigt wurde, die zudem keine Aufnahmen machen durften, präsentierte man uns aber neben einem neuen Trailer ein ganz anderes Highlight, als ein Überraschungsgast auf die Bühne trat: Niemand geringeres als Keanu Reeves ist mit an Bord und wird mit seinem Charakter Johnny Silverhand eine essentielle Rolle in der Mainstory des Spiels einnehmen. Wie man auf Bildern und dem Trailer unschwer erkennen kann, leiht er Silverhand nicht nur seine Stimme, auch äußerlich stand er für die Figur Modell. Darüber hinaus wissen wir nun auch wann Cyberpunk 2077 erscheinen wird: Zwar wird es nichts mehr mit einem Release in diesem Jahr, doch dafür ist es jedoch am 16. April 2020 soweit. Der Vorverkauf hat bereits auf allen gängigen Plattformen angefangen.

© IMAGO
© IMAGO
© Kojima Productions
© Kojima Productions

Death Stranding

Hideo Kojima hat seiner Kreativität mal wieder freien Lauf gelassen und mit Death Stranding ein potentielles Erlebnis abgeliefert, dass wieder seine ganz eigene Handschrift tragen wird. Mit einem längeren Trailer und Erläuterungen zum Spiel ging es dieses Mal auch etwas weniger kryptisch im Vergleich zu den letzten Präsentationen zu, auch wenn vor allem was das Gameplay betrifft, sich erst eine sehr vage Skizze abzeichnet.

Als Sam Bridges (Norman Reedus, The Walking Dead) begebt ihr euch quer durch ein verwüstetes Land, um die gespaltene und zersplitterte Gesellschaft wieder zu verbinden und die Menschheit so vor dem Aussterben zu bewahren. Laut Kojima geht es darum, gesellschaftlichen Kluften zu überbrücken, isolierte Städte zu verbinden und sich bewusst zu werden, wie wichtig der Aufbau menschlicher Verbindungen ist.

Dazu hat er geballte Starpower der Serien-und Filmwelt um sich geschart, denn neben Norman Reedus sind unter anderem Mads Mikkelsen als Antagonist, Léa Seydoux, Margaret Qualley und Lindsay Wagner (in verjüngter Form) mit dabei, die für ihre ihnen mehr als nur ähnlich sehenden Charaktere Modell standen und ihnen ihre Stimme leihen. Am 8. November 2019 kommt das Game in die Läden.

© IMAGO
© IMAGO
© Square Enix
© Square Enix

Final Fantasy VII Remake

Das Final Fantasy VII Remake sieht weiterhin fantastisch aus. Nachdem wir kürzlich bereits Aerith zum ersten Mal in einem Trailer gesehen haben, ist nun sehr zur hörbaren Freude des E3-Publikums auch Tifa zum ersten Mal in der Vorschau mit von der Partie gewesen. Zudem bekamen wir den berühmten ersten Bosskampf als Gameplay-Video präsentiert und konnten so einen Einblick in das Kampfsystem, welches später noch genauer erläutert wurde, erhaschen. Um eine Brücke zwischen den Fans des Originals und der jüngeren Generation zu schlagen, ist das Ganze nun nicht mehr komplett rundenbasiert, denn während sich eine ATB-Leiste füllt, können diverse kleiner Angriffs-und Defensivaktionen durchgeführt werden und sich frei bewegt werden, bevor man das Geschehen mit voller Zeitleiste anhalten kann, um Zauber, Angriffe, Items oder Limits zu benutzen.

Auch ein Releasedatum ist mit dem 3. März 2020 nun bekannt. FFVII soll aufgrund seines Umfangs in mehreren Teilen erscheinen. Wie viele das sein werden ist allerdings bisher nicht bekannt.

© IMAGO
© IMAGO
© From Software
© From Software

Elden Ring

Mit Elden Ring steht eine Kooperation der Superlative an: Game of Thrones-Autor George R. R. Martin schließt sich mit dem legendären Game Director Hidetaka Miyazaki zusammen, dem Schöpfer der Souls-Reihe, Bloodborne und dem kürzlich veröffentlichten Sekiro. Spielerisch soll sich Elden Ring sehr an Dark Souls orientieren, zum Unterscheid dazu aber eine offenen Welt bieten. Mit NPCs gefüllte Städte sollte man in der offenen Welt allerdings nicht erwarten, soll dafür aber typisch für viele Spiele Miyazakis Ruinen und Spuren einer vergangenen Zivilisation finden. Ein Termin für das Game von From Software wurde noch nicht bekannt gegeben.

© IMAGO
© IMAGO
© Paradox Interactive
© Paradox Interactive

Vampire The Masquerade: Bloodlines 2

Nach sehr langer Zeit erscheint ein Sequel zu dem auf dem Pen&Paper-RPG basierenden Vampire The Masquerade: Bloodlines, welches damals als Geheimtipp eine kleine aber treue Fangemeinde aufbaute und mit Fanpatches noch sehr lange Zeit am untoten Leben gehalten wurde, nachdem Entwickler Troika Games seine Pforten schloss. Unter der Flagge von Paradox Interactive klopft nun Vampire The Masquerade: Bloodlines 2 an die Tür und öffnet erneut das Tor zur umfangreichen geheimen Unterwelt der Vampirclans in Seattle. Zu sehen gab es ein Gameplay-Video mit einem Einblick in die Entscheidungsfreiheit und der Herangehensweise an die zahlreichen Quests, die einen als Blutsauger erwarten. Im erstem Quartal 2020 soll das Spiel für PC, Xbox One und PS4 erscheinen.

© IMAGO
© IMAGO
© Bandai Namco
© Bandai Namco

Tales of Arise

Nachdem bereits nach dem Leak eines Screenshots das Interesse des Internets geweckt wurde, kündigte Bandai Namco Entertainment bei der Präsentation von Microsoft auf der E3 offiziell das dazugehörige Spiel an: Dabei handelt es sich um Tales of Arise, dem neusten Ableger der Tales-Reihe, die auf der aktuellen Konsolen-Generation durch die Teile Tales of Zestiria (2015), dem HD-restaurierten Tales of Vesperia (2008 / Definitive Edition 2018) und dem Prequel Tales of Berseria (2016) vertreten ist. Tales of Arise soll für die Rollenspiel-Reihe im Animelook eine Art Neuanfang werden, da die Geschichte in ein anderes Sonnensystem umgesiedelt wird und damit neue spannende Welten und eine frische Spielmechanik mitgebracht wird.

© IMAGO
© IMAGO
© Nintendo
© Nintendo

The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2

Nintento sorgte für eine der größten Überraschungen der E3, indem man kurzum einen Nachfolger zum erfolgreichen The Legend of Zelda: Breath of the Wild ankündigte. Dazu lieferte man einen Trailer, der für die Verhältnisse der Spielereihe relativ düster anmutete. Dabei war nicht nur Link, sondern auch Zelda zu erkennen. Ob die Prinzessin dieses Mal zu einem spielbaren Charakter wird, wurde noch nicht verraten. Ganz generell gab es außer dem Video keine Zusatzinformationen, sodass sich Nintendo-und Zeldafans wohl noch ein Weilchen gedulden müssen.

© IMAGO
© IMAGO
© Electronic Arts
© Electronic Arts

Star Wars Jedi: Fallen Order

Star Wars: Jedi Fallen Order versetzt den Spieler in die düstere Zeit zwischen Episode 3 und Episode 4. Man übernimmt dabei Jedi-Schüler Cal Kestis, der sich auf der Flucht vor dem Imperium befindet, dass mit Imperator Palpatine und Darth Vader an der Spitze die Galaxie absucht, um den Widerstand zu brechen und die Jedis auszulöschen. Das von EA veröffentlichte Gameplayvideo ruft mit Macht-und Lichtschwerteinsatz Erinnerungen an die Jedi-Knights-Reihe wach, die sehr unterhaltsame Action nach einem ähnlichen Prinzip bot. Am 15. November 2019 geht es auf PC, PS4 und Xbox One los.

© IMAGO
© IMAGO
© Bethesda
© Bethesda

GhostWire: Tokyo

Ein vielversprechendes Spiel, welches niemand wirklich auf dem Zettel hatte, wurde auf der Präsentation von Bethesda gezeigt: GhostWire: Tokyo unter der Leitung von Ikumi Nakamura als Creative Director, die durch ihren charmanten Auftritt zum Publikumsliebling avancierte und bereits als Konzeptzeichnerin den Look von spielen wie Okami, The Evil Within und Bayonetta mitgestaltete. Das Survival-Horror-Game spielt wie der Titel suggeriert in Tokyo, wo die Menschen auf ungeklärte Weise verschwinden und es am Spieler liegt, die mysteriösen Geschehnisse aufzudecken.

© IMAGO
© IMAGO
© Xbox Game Studios
© Xbox Game Studios

Halo Infinite

Wer könnte besser dazu geeignet sein, den Launch der Xbox Scarlett anzukurbeln, als der Master Chief höchstpersönlich? Mit Halo: Infinite hat man als einen der Starttitel zu Weihnachten 2020 schon einmal einen potentiellen Hit in petto. Dabei wird die Geschichte von Halo 5: Guardians fortgeführt und ein erster kleiner Vorgeschmack darauf, wurde mit einem Video mit dem Titel „Discover Hope“ vorgeführt.

Tim Krüger

Der Artikel E3 2019: Die Highlights der Spielemesse wurde von Tim Krüger am Uhr erstmalig veröffentlicht. Tim Krüger hat bereits 1.982 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Tim Krüger

QuackelSays folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Last of Us: Woher kennt man Bella Ramsey? - Karriere in Bildern The Last of Us: Woher kennt man Bella Ramsey? - Karriere in Bildern

Bella Ramsey ist zarte 19 Jahre alt und hat schon in mehreren namhaften Produktionen erinnerungswürdige Rollen gespielt. Nun ist sie als Ellie in The Last of Us zu sehen. Woher man sie kennt, lest Ihr hier. [mehr]

Von Loryn Pörschke-Karimi am Sonntag, 5. Februar 2023 um 15.00 Uhr.