Du bist hier: Serienjunkies » News »

1899: Deutsche Netflix-Serie auch international erfolgreich?

1899: Deutsche Netflix-Serie auch international erfolgreich?

Die deutsche Mystery-Serie 1899 steht zwar erst seit wenigen Tagen bei Netflix zur Verfügung, doch es gibt schon erste Anzeichen, wie erfolgreich das neue Werk der Dark-Macher auch beim internationalen Publikum werden könnte.

Mit Barbaren oder Dark sind deutschen Serienmacher:innen immerhin schon zwei internationale Netflix-Serienhits gelungen. Die „Dark“-Schöpfer Baran bo Odar und Jantje Friese legen, wie es aussieht, mit ihrem historischen Mystery-Drama 1899 nun direkt nach. Zwar steht das Format noch nicht mal eine ganze Woche lang online, doch aus Großbritannien kommen schon die ersten Erfolgszahlen. Demzufolge landet „1899“ mit insgesamt 79,27 Millionen Streaming-Stunden auf Platz zwei der britischen Netflix-Charts, direkt hinter der fünften Staffel von The Crown (84,31 Millionen Stunden).

In den USA reicht es ebenfalls für Silber, wobei hier noch keine Angaben in Stunden gemacht wurden. Auf 56 anderen Netflix-Märkten schaffte es die deutsche Eigenproduktion sogar auf den Spitzenplatz. Deutschland und Österreich gehören natürlich auch zu diesen Ländern; ansonsten erweisen sich vor allem die asiatischen Territorien als Erfolgsgaranten. Betrachtet wurde bei diesen Auswertungen übrigens der Zeitraum vom 14. bis 20. November, wobei die Serie ja erst am 17. November erschien, weshalb „1899“ schlechtere Grundvoraussetzungen als der ärgste Konkurrent „The Crown“ hatte. Gut möglich also, dass „1899“ spätestens in der folgenden Woche auch auf dem US-Markt und in Großbritannien ganz oben steht.

1899: Kritik zur 1. Staffel der Netflix-Mysteryserie

Bis es wirklich belastbare Gesamt-Streaming-Zahlen gibt, müssen wir uns aber noch einen Monat lang gedulden. Netflix zieht typischerweise nach vier Wochen den Strich, um eine bessere Vergleichbarkeit mit anderen Serien zu gewährleisten, die nicht zum selben Zeitpunkt angelaufen sind. Auf jeden Fall zeichnet sich schon jetzt ab, dass die Macher:innen von „1899“ einen internationalen Hype auslösen. Zumal ihr Format ja nicht nur deutsch-, sondern mehrsprachig ist, was die Zugänglichkeit für spanisch-, französisch- oder englischsprachige Menschen deutlich erhöhen dürfte.

Von „The Crown“ und „1899“ abgesehen, sind momentan bei Netflix international und national auch die finalen Staffeln von Manifest und Dead to Me recht erfolgreich. Obwohl hier die gestreamten Stunden - in der britischen Auflistung - nur knapp halb so hoch ausfallen (die Spitzengruppe setzt sich also deutlich ab). Auch Warrior Nun steht mit der neuen Season nicht schlecht da...

Bjarne Bock

Der Artikel 1899: Deutsche Netflix-Serie auch international erfolgreich? wurde von Bjarne Bock am Uhr erstmalig veröffentlicht.

BoJackBockman folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

Inside Man: Review der PilotepisodeInside Man: Review der Pilotepisode The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie
The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24) The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang