Du bist hier: Serienjunkies » Serien » Man vs Bee » Man vs Bee 1x01 Chapter 1

Man vs Bee 1x01 Kapitel 1 (Chapter 1)

Episodenbild Man vs Bee 1x01
Episodenbild Man vs Bee 1x01© Netflix

Episode:Staffel: 1, Episode: 1
(Man vs Bee 1x01)
Deutscher Titel der Episode:Kapitel 1
Titel der Episode im Original:Chapter 1
Erstausstrahlung der Episode in GroßbritannienFreitag, 24.Juni 2022 (Netflix)
Erstausstrahlung der Episode in Deutschland:Freitag, 24.Juni 2022
Erstausstrahlung der Episode in der Mediathek:Freitag, 24.Juni 2022
Erstausstrahlung der Episode in Österreich:Freitag, 24.Juni 2022
Erstausstrahlung der Episode in der Schweiz:Freitag, 24.Juni 2022
Autoren:Rowan Atkinson, William Davies
Regisseur:David Kerr

Inhaltsangabe zu der Episode Man vs Bee 1x01: «Chapter 1»

Der treusorgende Vater Trevor Bingley kommt in das luxuriöse Haus eines Paares, um auf das Haus aufzupassen, während sie weg sind. Eine Biene folgt ihm dicht auf den Fersen - und der Kampf beginnt.

Fotos aus der Episode Man vs Bee 1x01 Kapitel 1 (Chapter 1)

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

  • Foto aus der Episode Man vs Bee

    © Netflix

Kritik zum Serienstart der Serie „Man vs Bee“

Der durch klassische UK-Comedys wie Blackadder und Mr. Bean bekannte Rowan Atkinson meldet sich mit einer eigenen Netflix-Serie namens Man vs Bee zurück, in der er sich mit verheerenden Folgen mit einer Biene anlegt. Oder ist es doch eher eine Hummel? Mehr dazu in unserer Besprechung des Auftakts.

Bei Netflix ging heute die britische Comedyserie Man vs Bee von und mit Rowan Atkinson online, deren Auftakt klassische Comedy-Serienlänge besitzt, während die weiteren Episoden um einiges kürzer ausfallen. Der britische Schauspieler, den man durch seine immer noch großartige Historienkomödienreihe Blackadder oder auch als Ermittler der KrimiserieMaigret“ kennt, kehrt damit zur Slapstick-Seite seiner Comedykarriere zurück, die er international mit „Mr. Bean“ etablierte.

In Episode 1 lernen wir Atkinson als Trevor kennen, der sich vor Gericht für die Verwüstung eines Nobelanwesens verantworten muss. Nach der Urteilsverkündung springen wir zurück in der Zeit, als der unerfahrene Haussitter die Verantwortung für die Residenz von Nina (Jing Lusi) und Christian (Claud Blakeley) übernimmt, in der viele wertvolle Gegenstände strategisch ungünstig platziert sind. Chaos ist regelrecht vorprogrammiert, als plötzlich eine Biene das Haus infiltriert, die sich erst an Trevors Törtchen und dann an seiner Suppe zu schaffen macht.

So beginnt allmählich ein Kleinkrieg zwischen Mann und Biene, bei dem weder teure Skulpturen noch pompöse Möbelstücke oder unersetzliche Bücher aus der privaten Bibliothek des Paars sicher sind und auch der Hund der Familie scheint eher auf der Seite des Insekts zu sein. Bei diesem handelt es sich übrigens eindeutig um eine Hummel, vermutlich war „Man vs. Bumblebee“ jedoch als Titel nicht griffig genug...

Etwas kunstvoller noch hätte das Ganze gestaltet werden können, wenn die komplette Story ohne Dialog ausgekommen wäre, der hier wirklich nicht viel beizutragen hat. Die Serie scheint von der kontinuierlichen Eskalation der Bienensituation zu leben, von der in der ersten Episode bis auf ein paar Flashforwards noch nicht viel zu sehen ist - erläuternde Worte sind da eigentlich nicht notwendig. Der klassische Loriot-Sketch „Zimmerverwüstung“ (Stichwort: „Das Bild hängt schief...“) oder die Inside No. 9-Episode A Quiet Night in haben es stummschweigend vorgemacht.

Ansonsten scheint bei „Man vs Bee“ genau das drin zu sein, was draufsteht. Ob der Stoff eine ganze Serie hätte sein müssen oder nicht auch als Film gereicht hätte, darf man sich schon fragen, aber wenn eines in der ersten Stunde auf den Keks geht, ist es die permanente 90er-Jahre-Filmkomödien-Klamaukmusik, die alles andere als süßer Honig für die Ohren ist...

Fazit

Man vs Bee ist zum Glück keine komplette Comedy-Katastrophe einer alternden Unterhaltungsgröße, wie zum Beispiel John Cleese' spätes Sitcom-Comeback mit Hold the Sunset oder Mike Myers' jüngster Netflix-Streich The Pentaverate. Mehr als altbekannten „Mr. Bean“-Slapstick für das breite Publikum, für den Rowan Atkinson im eigenen Land eher belächelt wird, sollte man aber auch nicht erwarten. Dafür kann man die Serie aber in der Tradition von „Tom und Jerry“ oder Wile E. Coyote und dem Road Runner auch gut mit Kindern zusammen anschauen.

Hier abschließend noch der Trailer zur neuen Serie „Man vs Bee“ beim Streamingdienst Netflix:

Mario Giglio

Der Artikel Man vs Bee: Review der Netflix-Pilotepisode wurde von Mario Giglio am Freitag, den 24. Juni 2022 um 20.00 Uhr erstmalig veröffentlicht.

Schauspieler in der Episode Man vs Bee 1x01

Darsteller   Rolle
Rowan Atkinson …………… Trevor
Jing Lusi …………… Nina
Julian Rhind-Tutt …………… Christian
Greg McHugh …………… Coleman
Chizzy Akudolu …………… Judge
India Fowler …………… Maddy
Claudie Blakley …………… Jess

Kommentar hinzufügen
Hinweis

Nur registrierte Mitglieder können Kommentare verfassen!

Es können nur angemeldete Mitglieder der Community von Serienjunkies Fragen stellen und Antworten veröffentlichen. Die Registrierung und die Nutzung der Community ist kostenlos. Melde Dich noch heute an! Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren. Wir geben Deine persönlichen Daten nicht weiter. Versprochen!

Du bist noch nicht bei Serienjunkies angemeldet...

Dein Name:
Dein Kennwort:
Automatisches Login

oder

TV Community Registrieren

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon