Du bist hier: Serienjunkies » Glossar » TCA Press Tour

TCA Press Tour

Was bedeutet eigentlich TCA Press Tour?

Die TCA Press Tour bietet TV-Sendern die Möglichkeit, ihre aktuellen und/oder kommenden Inhalte diversen TV-Journalisten aus der TCA (Television Critics Association) vorzustellen.

Dazu treffen sich Fernsehschaffende und TCA-Kritiker zweimal im Jahr im kalifornischen Pasadena an unterschiedlichen Tagungsorten. Den Kritikern werden dort vonseiten der Sender Previews, erweiterte Vorstellungen, Diskussionsrunden und Interviews geboten. Eine Tour findet dabei im Januar und die zweite sechs Monate später, im Juli, statt. Passend dazu wird die Januartour auch „Winter Press Tour“ und die Julitour „Summer Press Tour“ genannt. Die Dauer der Veranstaltungen hängt maßgeblich von den präsentierten Inhalten ab, umfasst aber gewöhnlich zwei bis drei Wochen.

Als Beispiel kann hier das offizielle aktuelle Programm 2014 verstanden werden:

9. bis 11. Januar: Kabelsender12. Januar: TCA-Tag - Diskussionsrunden zum Kabel-, Digital- und Broadcastfernsehen13. bis 14. Januar: FOX and FX15. bis 16. Januar: CBS, The CW, Showtime17. Januar: ABC18. bis 19. Januar: NBC20. bis 22. Januar: PBS23. Januar: „Set Visits“

Da erwähnt wurde, dass die Veranstaltung Fernsehjournalisten aus der TCA vorenthalten ist, soll noch erklärt werden, wer die Television Critics Association ist. Die TCA besteht laut Selbstdarstellung aus circa 200 US-amerikanischen sowie kanadischen Journalisten und Kolumnisten (letzte Zahlen belaufen sich auf über 220), die sich in Vollzeit Fernsehinhalten widmen. Mitglieder gelten demnach als „meinungsmachend“, weil sich ihre Leserschaft auf beide Länder verteilt und somit viele Millionen Menschen erreicht werden.

Betätigt sich die TCA selbst als meinungsmachendes Gremium, werden beispielsweise am Ende einer „Press Tour“ die aussichtsreichsten neuen Kandidaten präsentiert. Im Sommer 2013 wurden zum ersten Mal solche Umfragen unter den Mitgliedern durchgeführt. Folgende Kategorien wurden dabei berücksichtigt: „Best Show Overall“ (Gewinner: Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.), „Best New Comedy“ (Gewinner: Brooklyn Nine-Nine), „Best New Drama“ (Gewinner: The Blacklist) und „Most Promising Break-out Star“ (Gewinner: Tom Mison).

Außerdem entscheiden die Mitglieder seit 1984 über herausragende Leistungen im Fernsehen. Dementsprechend werden seit 1985 im Sommer (mittlerweile Ende Juli oder in der ersten Augustwoche) die TCA Awards verliehen. 2008 wurden diese verliehen, obwohl die Januartour aufgrund des Autorenstreiks abgesagt worden war. Die Awards umfassen mittlerweile folgende zwölf Kategorien:

Individual Achievement in Comedy (seit 1997)Individual Achievement in Drama (seit 1997)Outstanding New Program (seit 1998)Outstanding Achievement in ComedyOutstanding Achievement in DramaOutstanding Achievement in News and InformationOutstanding Achievement in Movies, Mini-Series and SpecialsOutstanding Achievement in Children’s ProgrammingOutstanding Achievement in Reality Programming (seit 2011)Program of the YearCareer AchievementHeritage Award (seit 2002)

Außerdem wurde von 1985 bis 1997 das „Outstanding Achievement in Sports“ ausgezeichnet.

Generell werden die TCA Awards als Gradmesser für die im Jahr folgenden Emmy (über die die TCA selbst gerne kritisch berichtet) und Peabody Awards angesehen.

Anbei noch unseres News zur Preisverleihung im letzten Jahr „51977“.

TCA Press Tour aka Summer Press Tour, Winter Press Tour, Januartour, Julitour, Panel, Panels, TCA Summer Press Tour, TCA Presstour, TCA Tour
Weitere Artikel aus dem Lexikon der Fachbegriffe zu Serien

Die beliebtesten Begriffe im Glossar

Alle Begriffe des Serienjunkies-Glossar anzeigen

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon