Du bist hier: Serienjunkies » Glossar » On the Bubble

On The Bubble

Was bedeutet eigentlich On The Bubble?

Eine TV-Serie ist on the bubble, wenn sie noch nicht um eine neue Staffel verlängert wurde und ihre Zukunft dementsprechend ungewiss ist.

Ähnlich dem Term On the Air ist dies ebenfalls ein Begriff, der zumeist im medienspezialisierten Fachjournalismus Verwendung findet. Traditionell taucht er vor allem sehr häufig gegen Ende einer TV-Season auf. Hierbei handelt es sich nämlich um die Entscheidungsphase, in der die TV-Sender eine Verlängerung diverser laufender Projekte entweder abnicken oder verneinen.

Ebenso gilt dies für neue Projekte, die während der Pilot Development Season genehmigt und letztendlich produziert wurden. Gehen diese nach ihrer Sichtung durch die Verantwortlichen nicht direkt zur neuen Staffel in Serie und werden sie ebenso nicht auf der Stelle verworfen (siehe Termination), ist ihr Status ebenfalls on the bubble. Demnach liegt es nämlich auch im Bereich des Möglichen, dass das Projekt zu einem späteren Zeitpunkt in der kommenden TV-Season doch noch zur Serie aufgewertet wird.

Einige Beispiele für die Verwendung des Begriffs im ersten Sinn stellten die Upfronts 2010 bereit. Zu diesem Zeitpunkt gab es besonders viele Serien, bei denen nicht klar war, ob sie im neuen TV-Jahr zurückkehren werden oder nicht. Bei diesen Produktionen wurde deswegen oft die Option einer „halben Staffel“, also circa 13 bis 16 Episoden anstatt 22 bis 24 „25821“, gezogen.

Weitere Artikel aus dem Lexikon der Fachbegriffe zu Serien

Alle Begriffe des Serienjunkies-Glossar anzeigen