Du bist hier: Serienjunkies » Glossar » Multi-Kamera

Multi-Kamera

Was bedeutet eigentlich Multi-Kamera?

Multi-Kamera bezeichnet ein Verfahren, mit dem eine Serie gedreht wird. Dabei wird eine Szene zur gleichen Zeit mit mehreren Kameras aufgenommen.Einen Vorteil ergibt das zum Beispiel bei den Licht- und Kamerapositionen. Diese müssen so nur jeweils einmal eingerichtet werden, was eine schnelle und kostengünstige Aufnahme gewährleistet. Das zieht aber gleichzeitig einen Nachteil nach sich. Durch die für das Verfahren notwendige, gleichmäßige Ausleuchtung des Sets schränken die fixen Kamerapositionen den visuellen Variantenreichtum einer Serie stark ein.In der Vergangenheit wurden vor allem im Studio aufgenommene Soap Operas und Sitcoms im Multi-Kamera-Verfahren gefilmt. Heute sind jedoch die meisten US-Comedyserien zum Single-Kamera Verfahren übergegangen, da dies einen größeren kreativen Spielraum bietet.Auch wenn das Multi-Kamera-Verfahren sich bereits in den 1950er Jahren größerer Beliebtheit erfreuen konnte, hielt es sich über die Jahre gut (zum Beispiel Mary Tyler Moore, 1970-1977) und bestimmte auch noch einige der erfolgreichsten Sitcoms der 1990er Jahre. Serien wie Cheers (1982-1993), The Bill Cosby Show (1984-1992), Seinfeld (1989-1998), Friends (1994-2004) und Everybody Loves Raymond (1996-2005) gelten auch heute noch als Referenzen im Genre. Davon abgesehen bringt es auch heutzutage ab und an noch namhafte Vertreter dieses Genres hervor. Beispiele aus den letzten Jahren sind Two And A Half Men (seit 2003) und The Big Bang Theory (seit 2007).

Multi-Kamera aka Multi-Camera
Weitere Artikel aus dem Lexikon der Fachbegriffe zu Serien

Alle Begriffe des Serienjunkies-Glossar anzeigen