Du bist hier: Serienjunkies » Serien » Everything's Gonna Be Okay » Everything's Gonna Be Okay 1x01
Everything's Gonna Be Okay 1x01

Everything's Gonna Be Okay 1x01

Nicholas' (Josh Thomas) alleinerziehender Vater ist schwer an Krebs erkrankt und wird bald sterben. Also bietet sich Nicholas als Vormund für seine beiden jugendlichen Halbschwestern an. Sie wissen bereits, dass sie ihre Köpfe nicht in den Sand stecken und aufgeben dürfen. Was ist das Schlimmste, was passieren kann?

Sicher, Please Like Me hat nicht die größte Fanbasis, aber dafür eine sehr überzeugte. Es soll sogar ein paar Leute geben, die noch nie eine Episode gesehen haben (wobei das im Moment sehr einfach ist, alle vier Staffeln sind bei Netflix verfügbar, nur so als Tipp). Aber zurück zu denen, die seit Jahren auf eine neue Serie von Josh Thomas warten. Kann er die mit der Freeform-Serie Everything's Gonna Be Okay glücklich machen und kann er neue Fans hinzugewinnen?

Worum geht es?

Nicholas (Thomas) ist ein 25-jähriger Entomologe, der in Australien bei seiner Mutter lebt. In der Pilotepisode Seven-Spotted Ladybug besucht er seinen Vater, der die Familie verließ und in den USA mit seiner zweiten Frau zwei Töchter bekam. Diese beiden Halbschwestern sind nun im Teenageralter, die 17-jährige Matilda (Kayla Cromer) ist neugierig, ambitioniert, nachdenklich und auf dem autistischen Spektrum. Die 14-jährige Genevieve (Maeve Press) besitzt einen einzigartigen Sinn für Humor, ist etwas seltsam und versucht noch, ihren Platz in der Welt zu finden. Seine Zeit in Amerika verbringt Nicholas gerne mit seinem neuen love interest Alex (Adam Faison). Den will er auch an seinem letzten Tag treffen, doch dann kommt alles anders.

Denn wenige Stunden vor dem Abflug eröffnet sein Vater Nicholas, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist und mit seinem Sohn die Zukunft besprechen möchte. Doch dann steht sein Schwarm Alex zu dem verabredeten Date vor der Tür und die drei landen in einem urkomisch-traurig-peinlichen Gespräch am Pool.

Später, wieder zu zweit, erklärt Nicholas sich dazu bereit, als Vormund für seine beiden Halbschwestern zu sorgen.

Während Vater und Sohn einen emotionalen Vormittag zu Hause verbringen, kämpfen die beiden Mädchen in der Schule mit den Tücken der Highschool. Matilda hat sich in einen älteren Jungen verliebt und plant, ihn nach einem Date zu fragen. Unterdessen hat Genevieve mit einer giftigen Clique aus Teenagerfreundinnen zu kämpfen. Beide kommen mit schlechter Laune zu Hause an, wo sie einen weinenden Vater vorfinden, der sich jedoch weigert, mit der Sprache rauszurücken. Die große Unterhaltung kommt erst, als alle vier mit ihrem Bananendessert in einem Park sitzen. Trotz der widrigen Umstände sagen die beiden Mädchen zu, dass sie ihren mehr oder weniger entfremdeten Bruder als Vormund möchten.

Viel mehr Zeit erlaubt uns die Serie auch nicht mit dem Vater der drei, schon in der Mitte der Pilotepisode beginnen die Vorbereitungen zur Beerdigung. Dort begegnen die drei einigen fremden Menschen, ebenso ehemaligen Affären ihres Vaters sowie unangebrachten Kommentaren und sie bleiben inmitten aller Trauer und Absurdität sie selbst.

Wie kommt es rüber?

Everything's Gonna Be Okay ist eine dieser Serien, bei denen man geschriebene Zusammenfassungen nicht allzu viel Gewicht geben sollte. Selbst eingefleischte Fans von Thomas' Produktionen können kaum kommen sehen, wie sich die Geschichte hinter der reinen Prämisse entfaltet.

Die erste Serie, in der das Mastermind vor und hinter der Kamera brillierte, war, wie schon gesagt, das australische Please Like Me. Beide Serien haben einiges gemeinsam, neben dem offensichtlichen. Dazu gehört auch, dass Serienschöpfer Thomas seine eigene Figur zwar als Anker der Serie festlegt, aber die fertige Serie ist alles andere als eine Ein-Mann-Show. Die Figuren sind von den ersten Minuten an real, manchmal verschroben, manchmal nervig, manchmal überraschend, aber immer liebenswert. Wie in „Please Like Me“ schafft er es, in kürzester Zeit eine Welt aufzubauen, in die man am liebsten selbst schnell umziehen würde. Dabei ist jedes Mal ein düstere Note dabei, in der neuen Produktion noch mehr als damals.

Das Leben der drei ist in der zweiten Hälfte von Trauer und Unsicherheit bestimmt. Für die Art ihrer neuen Familienkonstellation gibt es keine Regeln und Konventionen, darum müssen sie alles neu aus dem Nichts erschaffen. Dieses Gefühl gehört zu Thomas' Serienweltbild, es ist die Freiheit, sich selbst zu erfinden und sich nicht in vorgefertigte Schubladen stecken zu lassen.

Dabei setzt er nicht nur auf ein starkes Drehbuch, sondern auch auf die Stärke der einzelnen Darsteller. Auch in dieser Hinsicht hat er nun wie einst ein gutes Händchen und erstklassige Unterstützung.

Fazit

Manchmal ist es schwierig, eine Serie anhand ihrer Pilotepisode zu beurteilen. Manchmal bergen die Folgeepisoden große Überraschungen ins Negative oder ins Positive. Dabei hilft es ebenso manches Mal, wenn einem die Macher der Serie schon vertraut sind. Manchmal ist das aber auch Anlass für noch größere Enttäuschungen. All das trifft auf Everything's Gonna Be Okay nicht zu. Selten war ich sicherer, dass die vielen Pilotsterne verdient sind und es dementsprechend auch bleiben werden. Die Story, die Josh Thomas erzählt, ist dabei nicht besonders relevant. Es ist die Welt, in die er uns einlädt, die bezaubert, ob er uns in eine australische WG, zu einer selbstmordgefährdeten Mutter oder eben wie jetzt in ein kompliziertes Geschwister-Waisen-Verhältnis mitnimmt. Thomas nimmt jedes Thema, das er sich auf die Agenda setzt, mit Humor, Kühnheit, Geschicktheit und Charme an und am Ende kommt stets ein bezaubernder Mix aus Lachen und Weinen heraus, dem man eine Chance geben sollte.

Everything's Gonna Be Okay 1x01 Trailer

Schauspieler in der Episode Everything's Gonna Be Okay 1x01

Darsteller   Rolle
Josh Thomas …………… Nicholas
Kayla Cromer …………… Matilda
Adam Faison …………… Alex
Maeve Press …………… Genevieve
Christopher May …………… Darren
Mason Gooding …………… Luke
Kimleigh Smith …………… Mrs. Hall
Ivy Wolk …………… Tellulah
Lori Mae Hernandez …………… Barb
Carsen Warner …………… Jeremy
Charlie Evans …………… Leonard
Laila Pruitt …………… Nikita
Timothy Brundidge …………… Zane (as Timothy Isaac Brundidge)
William Sterling …………… Business Associate
Casara Clark …………… Lainey
Reatha Grey …………… Older Lady
Scott Kradolfer …………… Man
Gayla Johnson …………… Girlfriend #2

Was bedeutet eigentlich „TBA“ in der Anzeige bei Episodenführern?